HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

Unternehmens-Profil | IBOS – institut für burnout und stressmanagement

ibos – Institut für Burnout- und Stressmanagement

ibos bietet ein ganzheitliches Diagnose- und Behandlungsprogramm für alle Burnout- und Stresserkrankungen, sowie Präventionsmaßnahmen für Privatpersonen, Unternehmen und Organisationen.

2003 wurde das Institut für Burnout und Stressmanagement von Dr. Lisa Tomaschek-Habrina und einem Team aus ÄrztInnen, PsychotherapeutInnen, Coaches, SupervisorInnen, TrainerInnen, MediatorInnen, UnternehmensberaterInnen, Wirtschafts- und MarketingexpertInnen, JuristInnen und VertreterInnen komplemetärmedizinischer Methoden gegründet.

Als größte ambulante Einrichtung im Raum Ostösterreich bietet ibos Prävention, Beratung, Begleitung und Behandlung von Burnout und stressbedingten Erkrankungen an.

Angebot für Einzelpersonen

Primäres Ziel ist die Prävention, Beratung, Begleitung und Behandlung von Menschen mit Burnout Symptomatik und damit verwandten Stresserkrankungen

Darüber hinaus richtet sich das Angebot an Personen, die im Sinne der eigenen Gesundheitsförderung einem „Ausbrennen“ vorbeugen wollen bzw. sich nach einem Burnout Syndrom in einer Neuorientierungsphase befinden.

Die Beratung und Behandlung schließt auch das soziale Umfeld der Betroffenen mit ein. Bei Burnout und Stresserkrankungen ist hier insbesondere die Co-Abhängigkeit von Angehörigen zu beachten.

 

 

Begleitung von Unternehmen

ibos steht als Partner in der Prävention und Gesundheitsförderung nicht nur Einzelpersonen zur Seite, sondern auch ganzen Organisationen bzw. Unternehmen.

Insbesondere wenn sie sich in einem Veränderungsprozessbefinden, diesen gerade abgeschlossen haben oder ihre MitarbeiterInnen aufgrund struktureller bzw. aufgabenbezogener Rahmenbedingungen ein erhöhtes Burnout Risiko eingehen.

Das Team von ibos unterstützt Unternehmen dabei:

  • in ihrer Organisation zu den Themen Stress/Burnout (und den damit verbundenen Risiken) zu sensibilisieren und somit zur Prävention beizutragen.
  • durch geeignete Maßnahmen eine gesundheitsfördernde Kultur zu etablieren und damit das Job Engagement nachhaltig zu heben.
  • burnoutgefährdeten bzw. –erkrankten MitarbeiterInnen professionelle, effektive und nachhaltige Hilfe zukommen zu lassen.

Die perfekte Synergie zu ibos bildet das „Schwesterunternehmen“ E•S•B•C – European Systemic Business Competences, welches in der Wirtschaftsberatung mit systemischer Kompetenzentwicklung und werteorientiertem Kompetenzmanagement neue Wege geht. Durch die Kombination der beiden origo Institute ergibt sich eine profunde Angebotspalette, die neben Burnout und Stressmanagement auch Managementtraining, Coaching und Consulting abdeckt. Somit sind den Kunden ganzheitliche Lösungen garantiert.

Kosten

Telefonische Beratungen erfolgen kostenlos, ebenso werden E-Mail-Anfragen kostenfrei beantwortet. Die weitere Behandlung kann privat bezahlt oder über die Krankenkasse (mit Antrag auf Kostenzuschuss durch die eigene Krankenversicherung) abgerechnet werden. Die Tarife der ÄrztInnen und PsychotherapeutInnen orientieren sich an den Honorartarifen der jeweiligen Berufsgruppen. Für Versicherte und Mitversicherte der KFA Wien besteht aufgrund eines Vertrages die Möglichkeit, dass die Kosten für die Behandlung gänzlich von der Krankenkasse übernommen werden.

STAP (Staff Assistance Program) für MitarbeiterInnen eines Unternehmens. Es kann eine Kostenzuschussregelung erfolgen, oder eine Vollkostenübernahme des jeweiligen Unternehmens.

 

 

Literaturtipp

Interviews mit Dr. Lisa Tomaschek-Habrina (Leitung origo Gesundheitszentren – ibos, salvia, sowhat), anderen Burnout-ExpertInnen und ehemals Betroffenen machen in einfachen Worten das Phänomen greifbar, geben hilfreiche Hinweise zur Vorbeugung und erläutern das ibos-Begleitprogramm für Einzelpersonen und Unternehmen.

CD und Buch: „Der Fleiß und sein Preis. Erfolg ohne Stress und Burnout“ von Lisa Tomaschek-Habrina können u.a. über www.origo-publishing.eu bestellt, direkt am Institut oder im Fachbuchhandel bezogen werden.

teilen