FH_ok+bfi2

 

Fachhochschule des bfi Wien – Wir bilden Europas Spitze!

 

Fachhochschul-Studiengänge:

6 Semester Bachelor:

  • Arbeitsgestaltung und HR-Management, BB
  • Bank- und Finanzwirtschaft, VZ und BB
  • Europäische Wirtschaft u. Unternehmensführung, VZ u. BB
  • Logistik und Transportmanagement, VZ und BB
  • Projektmanagement und Informationstechnik, VZ und BB
  • Technisches Vertriebsmanagement, BB

3 Semester Master, BB:

  • Bank- und Finanzwirtschaft
  • Europäische Wirtschaft und Unternehmensführung
  • Logistik und Transportmanagement
  • Projektmanagement und Organisation

4 Semester Master, BB:

  • Quantitative Asset and Risk Management, Joint Degree Programme

 

Postgraduale Lehrgänge:

  • Akademische/r CSR-ManagerIn, BB, 2 Semester
  • Akademische/r HR-ManagerIn, BB, 2 Semester
  • Akademische/r RechnungshofprüferIn, BB, 2 Semester
  • MSc Governance Audit (Voraussetzung: Absolvierung Lehrgang akademische/r RechnungshofprüferIn), BB, 2 Semester

BB = berufsbegleitend, VZ = Vollzeit

 

ECTS und Diploma Supplement Label

Bereits 2006 hat die Fachhochschule des bfi Wien das ECTS Label erhalten. Da das Label für einen Zeitraum von drei Jahren gilt, hat die Fachhochschule des bfi Wien 2009 neuerlich einen Antrag gestellt und war erfolgreich

Nur 22 Hochschulen aus ganz Europa haben das begehrte ECTS Label 2009 erhalten. Unter den neuen Label-Trägern ist keine einzige österreichische Universität, aber eine zweite Fachhochschule in Westösterreich

Die Fachhochschule des bfi Wien hat auch das zweite EU-Label, das Diploma Supplement Label, bekommen. Die Beteiligung an der Ausschreibung zum Diploma Supplement Label war mit 161 Anträgen hoch. Insgesamt 52 Hochschulen in 13 Staaten können sich über ein Diploma Supplement Label freuen

 

ECTS

steht für European Credit Transfer and Accumulation System. ECTS sind Anrechnungspunkte. Diese werden für jede Lehrveranstaltung aber auch z.B. für Diplomarbeiten von der Hochschule vergeben. Im Zentrum der Bemessung steht nicht die Anwesenheit der StudentInnen an der Hochschule sondern die Studienleistung, die die StudentInnen zu erbringen haben. Damit rückt der Lernaufwand (Workload) der StudentInnen ins Zentrum.

 

Vorteile für StudentInnen der FH des bfi Wien durch ECTS

  • Die Studienpläne werden unter dem Gesichtspunkt der Studierbarkeit entwickelt.
  • Auslandssemester an Partnerhochschulen werden den StudentInnen voll angerechnet (mehr als 70 Partnerhochschulen in 30 Ländern).
  • Jede Lehrveranstaltung wird im Internet detailliert beschrieben. Aus den ECTS-Punkten für die Lehrveranstaltung können die StudentInnen den Gesamtaufwand für die erfolgreiche Absolvierung abschätzen.
  • Im Zentrum stehen an der FH des bfi Wien die Lernergebnisse. Das heißt, bei der detaillierten Beschreibung jeder Lehrveranstaltung werden die Qualifikationen angegeben, die die StudentInnen nach Absolvierung der Lehrveranstaltung haben werden (Learning-Outcomes).

 

Labels als Zeichen hoher Qualität

Mit der neuerlichen Auszeichnung durch das ECTS Label und das Diploma Supplement Label im Jahr 2009 unterstreicht die Fachhochschule des bfi Wien die Qualitätsführerschaft in Österreich.

In Europa gehört die Fachhochschule des bfi Wien zu 10 Hochschulen, die 2009 von der EU-Kommission mit beiden Labels ausgezeichnet wurden. Die FH des bfi Wien gehört damit zur Bologna-Elite

 

Adresse:

Fachhochschule des bfi Wien Ges.m.b.H.
1020 Wien, Wohlmutstraße 22,
Tel.: ++43/1/720 12 86-0, Fax: ++43/1/720 12 86-19,
info@fh-vie.ac.at
, www.fh-vie.ac.at