Die erfrischende Plattform
für Human Resources

Leadership Horizon Conference

10 Top-Themen für HR-Twitterprofile

„Hier twittert das HR-Team des Unternehmens XY und wir wollen Sie über aktuelle Personalthemen auf dem Laufenden halten“, so oder ähnlich lauten die Beschreibungen von Twitter-Profilen mit HR- und Karrierebezug. Immer mehr Twitterer versuchen, ihr Glück in diesem Themengebiet zu finden. Wie erreicht man aber als HR-Twitterer eine gute Mischung zwischen Employer Branding, Personalthemen und Unternehmensbezug?

Ein Versuch einer Strategie inklusive 10 Top Themen.

Suchen Sie einfach einmal im Twitter nach Schlagworten wie „Recruiting“ „HR“ oder „Personal“, die Fülle an Kanälen wird den einen oder anderen vielleicht überraschen. Die meisten dieser Accounts sind aber erst im letzten oder maximal im vorletzten Jahr entstanden und die Community ist sozusagen noch sehr jung. Trotzdem gibt es bereits einige „Senior“-HR-Twitterer, die in diesem Bereich schon eine gute Mischung von Information schaffen. Denn die Personal-Abteilung eines Unternehmens wird von vielen Themen beeinflusst: Angefangen von Karrierethemen bis hin zum Gegenstand des Unternehmens.

Lesen Sie weiter und finden Sie eine Liste mit Themen, die die Tweets eines Profiles füllen könnten.

1 Karrierethemen

Ganz oben auf der Liste stehen natürlich die Karrierethemen. Denn idealerweise besteht die Follower-Gruppe sowohl aus (a) potentielle Bewerber als auch wiederum aus (b) Personalern. Versuchen Sie beide Seiten mit Themen zu bedienen. Zu (a) sollten Sie versuchen Tipps für denBewerbungsprozess zu geben und zu (b) sollten es eher News und Infos zum Recruitingfeld sein.

2 aktuelle Jobs

Haben Sie aktuelle Jobs, dann sollten Sie auf jeden Fall in Twitter angepriesen werden. Das Interesse über dieses Soziale Netzwerk Jobs zu finden, ist nämlich nicht gering. Außerdem machen Sie dadurch ja auch ihre Recruitingmaßnahmen ein wenig transparenter und sprechen potentielle Bewerber an.

3 Ihr Unternehmen

Sie sind ja nicht nur Teil einer HR-Abteilung, sondern diese ist wiederum Teil eines übergeordneten Unternehmens. Informieren Sie ihre Twitter-Gefolgschaft über das angebotene Produkt oder die Dienstleistung und geben Sie Infos aus dem Unternehmen Preis. Der Konzern ist außerdem in einer spezifischen Branche verankert. Auch darüber aktuelle News zu zwitschern, kann nicht schaden. Studien, Umfragen und interessante Kennzahlen werden auf Interesse stoßen.

4 die Person hinter den Tweets

Employer Branding ist wichtig, daher sollten Sie immer offen legen, wer hinter den Tweets steckt. Stellen Sie die Twitter-Hauptperson vor und auch die restliche Belegschaft sollte bekannt gemacht werden. Denn Kunden als auch Bewerber fassen so Vertrauen zum Unternehmen.

5 Erfolgsstories

Erfolgsstories sind immer gut. Erzählen Sie von Erlebnissen in der Recruiting-Branche oder auch allgemein aus dem Unternehmen. Was lief gut und was können Sie weiterempfehlen?

6 Retweets

Schauen Sie doch auch einmal auf Ihre Timeline, ist hier etwas Interessantes dabei, was auch Ihre Follower interessieren könnte? Retweeten (RT) Sie doch einfach, denn nur so wird wertvolle Information effizient im Twitter-Universum verstreut.

7 Diskussionen

Mit dem Retweeten ist es aber noch nicht getan: Führen Sie Diskussionen mit Ihren Followern, vielleicht sind es sogar Gespräche über Recruiting-Erfahrungen oder rufen Sie auch einfach mal mit einer Frage in einem Tweet zur Beteiligung auf.

8 HR-Themen teilen

Karriere im Allgemeinen ist ein Thema, das sehr eng mit HR und Personalabteilungen verknüpft ist. Finden Sie hier etwas Lesenswertes, dann teilen Sie es einfach.

9 Social Media

Social Media, das Schlagwort schlechthin. Das mag vielleicht darin liegen, dass Twitter selbst eines dieser Sozialen Netzwerke ist, andererseits auch darin, dass jeden Tag neue Tools, Netzwerke, Applikationen oder Plugins aufkommen. Sich diesem Bereich zu widmen, kann nie schaden. Denn wer auf Twitter unterwegs ist, will auch meist solche Themen lesen.

10 abseits der Kern-Thematik

Abseits von all diesen Tipps, kann es aber auch einmal ganz erfrischend sein, sich vom tatsächlichen Themengebiet wegzubewegen und etwas ganz anderes zu posten. Ein Spruch des Tages, ein witziges Video oder sonstige interessante Artikel und Beiträge, können für Abwechslung sorgen.


Mit diesen 10 Themengebieten sollte der Anfang für einen bunten Themenmix gesetzt sein. Da fehlt dann nur mehr die goldene Twitter-Regel: Drei bis fünf Tweets pro Tag sind ideal. Nicht vergessen: Suchen Sie eifrig nach neuen Followern, die im gleichen Themengebiet wie sie verankert sind. Denn es kommt nicht nur auf die Anzahl der Follower an, ausschlaggebend ist vor allem die Qualität.


Mehr Artikel des Recuriting Club finden Sie auf www.recruitingclub.at

Kategorien

Schlagwörter

Traum HR-Jobs in Ö.
TeamImpuls
Traum HR-Jobs in Ö.