HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

Ein Halleluja auf gute Kommunikation

Dieser Beitrag ist Teil der Artikelserie „10 Fragen zu brillanter Kommunikation“ des HRweb.

Kommunikation schafft es heute in viele “Top Drei”-Listen. Die wichtigste Zutat für glückliche Ehen. Der wesentlichste Teil bei der guten Erziehung von Teenagern. Die entscheidende Fähigkeit für den Erfolg bei Job-Interviews. Das als von Politikern als größtes benannte Problem, wenn es darum geht, Wählerunterstützung zu bekommen. Die wichtigste Ursache, warum ein Talent in ein neues Team geht. Die kritischste Komponente für hervorragenden Kundenservice. Die größte Herausforderung für Führungskräfte in Zeiten des Wandels und Umbruch.

Es geht immer um Kommunikation. Und Erfolg im Geschäftsleben hängt davon ab, wie gut Sie kommunizieren – mit Ihren Mitarbeitern und Kunden.


Effektive Führung & Verantwortung für die Kommunikation

Gemäß Peter Drucker ist einer der acht entscheidenden Grundsätze einer effektiven Führungskraft, Verantwortung für die Kommunikation zu übernehmen.

  • Führungskräfte führen; Sie übernehmen die Verantwortung für die Kommunikationskultur.
  • Manager bewahren; sie belassen den Status Quo.

Führungskräfte werden das Gesicht oder der zwischenmenschliche Zusammenhalt einer Organisation. Sie stellen die Verbindung mit anderen Menschen her – den Mitarbeitern, Kunden, Partnern, und diese miteinander – damit Dinge erledigt werden. Insbesondere kommunizieren sie Werte. Sie handeln konsistent mit diesen Werten. Sie kommunizieren Respekt und Interesse. Sie sagen die Wahrheit.

Warum zahlt es sich für Sie persönlich aus, ein herausragender Kommunikator zu sein?

Sie …

  • entscheiden, was und wann Sie kommunizieren und wie Sie es sagen, dass es auch hängen bleibt.
  • gestalten überzeugende Gespräche, in denen Sie andere zu Handlungen motivieren.
  • stellen mit Menschen Verbindung her und verbessern Vertrauen und Zusammenarbeit.
  • fördern Verständnis in komplexen, kontroversiellen und schwierigen Situationen.
  • ermutigen Informationsaustausch statt das Horten von Informationen.
  • bauen Moral auf, verbessern die Chemie im Team und lassen sich andere der Gruppe zugehörig fühlen.
  • erhöhen Ihre Glaubwürdigkeit und wirken, wenn Sie vor einer Gruppe sprechen.
  • lassen andere Sinn in ihrer Arbeit sehen.
  • coachen andere, damit sie bessere Leistungen erzielen.

Warten Sie noch ein wenig, bevor Sie “Halleluja” singen.

Sie erreichen dieses Wunder nicht über Nacht – ohne die folgenden Fragen beantwortet zu haben:

  • Was meinen Menschen – Ihr Chef, Ihre Bürokollegen, Ihre Kinder – wenn sie sagen: „Hier wird einfach nicht kommuniziert!“ Was veranlasst Menschen, das so häufig zu sagen?
  • Warum verschicken Menschen immer noch Tabellen, Grafiken, Slides und E-Mails und glauben, dass sie kommunizieren?
  • Warum reden sich Eltern immer noch den Mund fusselig, ohne dass deren Kinder zustimmen?

Die Antwort auf diese Frage liegt möglicherweise vor Ihrer Nase … im wahrsten Sinne des Wortes.


Bleiben Sie dran und seien Sie gespannt auf folgende Themen der Artikelserie „10 Fragen zu brillanter Kommunikation“ des HRweb:

Der Ursprungsartikel stammt von Dianna Booher, aus „Leader to Leader“ – special issue for Dale Carnegie Training, übertragen von Clemens Widhalm. Dianna Booher ist die Autorin von “The Voice of Authority: 10 Communication Strategies Every Leader Needs to Know” ISBN-10: 0071486690

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.