HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

Das Social-Media-Rad dreht sich. Schnell!

Social-Media-Guidelines für das Unternehmen erstellen, für alle Employer-Branding-Tools gewappnet sein, auf dem aktuellsten Stand bleiben … ein Unterfangen, das derzeit einem sich rasant schnellen Rad gleicht. In vielen Social-Media-Kanälen tut sich was, Neuerungen an allen Ecken. Für mich persönlich ist es mehr als herausfordernd, up do date zu bleiben. Und ich bin sicher, einigen unter Ihnen geht es ebenso. Bei der Recherche über die neuesten Neuerungen im Social-Media-Bereich bin ich auf interessante Infos und Videos gestoßen:


Facebook – f8

Facebook lud vergangene Woche ins Silicon Valley zur f8, der mittlerweile traditionellen Facebook-Entwickler-Konferenz. Die größte Neuerung: die Timeline. Michael Kamleitner (Die Socialisten) war vor Ort nd schreibt in seinem Veranstaltungs-Bericht der f8 u.a. „Die Umgestaltung der Benutzer-Profile zur ‚Timeline’ ist innovativ, wird aber – wie alle Änderungen am Benutzer-Interface von Facebook – kontrovers aufgenommen werden. Die ersten Tage mit der neuen Timeline haben bereits gezeigt dass die neuen Profile nicht unbedingt übersichtlich sind.“ Noch nicht in den Accounts sichtbar, aber wer jetzt bereits neugierig ist und einen Blick auf diese tolle neue Timeline werfen möchte, holt sich in der karrierebibel.de eine Anleitung.


LinkedIn & Xing auf gemeinsamer Talfahrt?

LinkedIn ist im deutschsprachigen Raum wenig bekannt und noch weniger genutzt. Wozu und wann LinkedIn heute bereits auch für Deutschsprachige Relevanz hat, erklärt Dr. Chris Thomas im Blog von Michael Rajiv Shah„networkfinder“

Im Prinzip ähnelt es Xing. LinkedIn versucht nun auch im deutschsprachigen Raum Fuß zu fassen und baut einen eigenen Stützpunkt auf. Tobias Kärcher und Alexander Fedossov gehen im Blog von wollmilchsau in einem Video darauf ein und mein Lieblingssatz daraus ist: „Xing ist auf dem besten Weg – noch vor LinkedIn – zu einem dieser eher unbedeutenden sozialen Netzwerke zu werden. Wenn sie das verhindern wollen, sollten sie zusehen, dass sie gebraucht werden.“ Eine Aussage, die aus meiner heutigen Sicht ein wenig verrückt klingt, doch … ich werde mich in 5 Jahren wieder auf diesen Artikel beziehen und bin dann schlauer.


Google+1

Ja, Google muss natürlich mitmischen. Ganz neu, ganz trendig, muss man unbedingt dabei sein. Ja, das HRweb ist dabei. Wir sind ja trendig. Drum gibt’s am Artikelende in unserer Social-Media-Leiste auch das +1. Los, klicken Sie es an!

Bisher war Google+1 nur für einen Insider-Kreis zugänglich, für Multiplikatoren, für VIPs, nein, so elitär war es tatsächlich nicht, denn ich habe ebenfalls bereits ein Profil. Mittlerweile ist es für jedermann zugänglich und gerüstet für den Zustrom der breiten Masse. Mal sehen, wie strömend es wird!

Ich freue mich jedenfalls auf ein Vernetzen! Kommen Sie einfach auf mein Google-Profil und kontaktieren Sie mich!


Vernetzen Sie sich!

Lassen Sie es mich breiter anlegen: kontaktieren Sie mich in Ihrem favorisierten Medium, ich freue mich auf Sie:

HRweb | Facebook
HRweb | Twitter 
HRweb | MisterWong

Eva Selan | Xing 
Eva Selan | Google+1 
Eva Selan | LinkedIn

www.facebook.com/hrweb.at — LIKEn Sie uns!
www.twitter.com/hrweb_eu
www.mister-wong.de/user/HRweb

https://www.xing.com/profile/Eva_Selan
https://plus.google.com/u/0/113074482762453174671
http://at.linkedin.com/in/selan


Schlusswort

Digital Native (unter 30jährige, mit Social Media aufgewachsene) zu sein allein reicht nicht mehr. Die sozialen Netzwerke entwickeln sich – nur wer sich mit ihnen entwickelt kann trotz noch so greisen Alters (ab 30 – ich inklusive) vorn dabei sein.

teilen

2 Kommentrare

  1. networkfinder.cc am

    Hallo Frau Selan ~ erst einmal Danke für Ihre Erwähnung und immer finderessante Information im Spannungsfeld #HR & Sozialen Netzwerken.

    Meine Frage bezieht sich auf die Zwischenheadline: „LinkedIn & Xing auf gemeinsamer Talfahrt?“

    Ich kenne den Beitrag und spannenderweise haben Sie auch den wichtigsten Satz aus dem ansonsten relativ ‚raunzigen‘ Video herausgenommen. Doch wo sehen Sie eine Talfahrt? Und das sowohl bei Xing, als auch auf Xing, dass die Zwischenüberschrift rechtfertigen würde. Alle aktuellen Daten beider Plattformen sprechen dagegen!

    http://www.networkfinder.cc/tag/social-media-statistik

    Grüsse aus dem 7. Bezirk
    Ihr Michael Rajiv Shah

  2. Eva Selan am

    Ja, genau das hat mich im Video ebenfalls überrascht: ich sehe die Talfahrt bei Xing derzeit keineswegs. Über LinkedIn kann ich zu wenig sagen. Diese beiden Herren sind viel näher am Social-Media-Hype und vermitteln in diesem durchaus launigen kurzen Video einen guten Einblick.

    Danke für den Link!

    Ich würde es begrüßen, wenn Xing als Business-Netzwerk langfristig bestehen bliebe, denn so sehr ich Facebook auch für berufliche Zwecke zu schätzen lernte, bleibt es doch eher im privaten Umfeld verhaftet. Und das soll es auch.

    Und ganz nebenbei: nur Facebook und Google+1 wäre ja auch langweilig. Die bestehende Palette muss sich nicht gesundschrumpfen.

    Liebe Grüße,
    Eva Selan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.