Geschäftsbericht – Faktenfriedhof oder Internal-Branding-Tool

Für viele Mitarbeiter sind Geschäftsberichte des eigenen Unternehmens knochentrocken. Bei PRISMA Kreditversicherung ist das seit 2005 anders.

Prisma zeigt Menschen & Humor

Da hat man sich nämlich folgendes gedacht: Mit dem Geschäftsbericht legen wir offen, was wir im vergangenen Jahr wirtschaftlich erreicht haben. Zeigen wir doch auch unseren Spirit, der den Erfolg möglich macht. Rücken wir die Markenwerte ins Zentrum des Geschäftsberichts und lassen wir unsere Mitarbeiter mit ihnen und rund um sie sprechen, reden, tanzen, darstellen – einfach mit Humor zeigen, was wir als Kreditversicherung, mittlerweile auch als Marktführer in Österreich, so alles drauf haben.

2005: Neupositionierung und Einführung der Markenwerte: Mitarbeiter stellen die Werte dar – partnerschaftlicher, transparenter, ambitionierter.

2006: PRISMA sagt dem Versicherungschinesisch den Kampf an. Motto: Die erste Kreditversicherung, die man versteht. Mitarbeiter zerlegen die schwer lesbaren AVB.

2007: Näher dran! sind die Mitarbeiter im Geschäftsbericht, indem sie mit ihren Kunden „Ich seh, ich seh, was du nicht siehst.“ spielen.

2008: Die Wirtschaftskrise ist da. Was jetzt für die Kunden zählt, ist echte Partnerschaft. Der Geschäftsbericht zeigt: Wir gehen mit dir durch Dick und Dünn.

2009: In der Krise zeigt sich, was das Geschäftsmodell Kreditversicherung kann: Wenn alle wie Dominosteine umfallen, stoppt PRISMA.

2010: Wie transparent kann eine Kreditversicherung sein? Sehr! Klicken Sie rein und überzeugen Sie sich …


Bang & Olufsen lässt singen

Ein besonders schönes Beispiel zum Abschluss: Der gesungene
Geschäftsbericht von B&O ist einfach eine gute Benchmark.