HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

Pressemeldung | 42 % der Personalmanager finden Hobbys im CV sympathisch

Linz, 20jan2014 – Zählt nur Fachliches im Lebenslauf? Eben nicht! Laut einer aktuellen Online-Umfrage von karriere.at, Österreichs größtem Jobportal, sind sich Bewerber und Personalmanager einig: Hobbys und Freizeitinteressen machen einen CV erst sympathisch. Vier von zehn HR-Managern finden sogar, dass außerberufliche Interessen der Kandidaten fix in gute Bewerbungsunterlagen hineingehören.

Es muss menscheln in Bewerbungsunterlagen! So besagt es das aktuelle Online-Stimmungsbild unter 630 Arbeitnehmern. Knapp jeder Zweite (47 Prozent) ist davon überzeugt, dass angeführte Hobbys einem Lebenslauf eine sympathische Note verleihen. Ein weiteres Viertel (24 Prozent) findet, dass Freizeitinteressen und Ehrenämter unbedingt angegeben werden sollten, weil dies das Bild einer Person erst abrundet. 18 Prozent sagen, dass dies absolut unnötig ist und nur Fachliches eine Rolle spielen sollte. Elf Prozent behalten sich Hobbys & Co. als Platzhalter im Lebenslauf vor.

HR-Manager: Interesse an Hobbys & Co.

Wie sieht es aber bei den Empfängern von Bewerbungsunterlagen aus? Ist Privates im Lebenslauf überhaupt erwünscht? Klares ja! Die große Mehrheit der befragten 135 Unternehmensvertreter findet Hobbys im CV sympathisch (42 Prozent) oder hält diese sogar für „Pflicht“ (40 Prozent). Nur zwölf Prozent der Personalmanager, Führungskräfte und Unternehmer sehen darin Platzhalter und lediglich sechs Prozent halten diese für unnötig.

Hobbys unterstreichen Persönlichkeit

„Hobbys im Lebenslauf sind natürlich keine Verpflichtung. Sie helfen aber dem Empfänger, sich vom Kandidaten vorab ein Bild zu machen“, kommentiert karriere.at-Geschäftsführer Jürgen Smid das Umfrageergebnis. Kandidaten sollten dieses Interesse der Personalmanager für sich nutzen, rät Smid: „Private Interessen und Hobbys, die fachliche Fähigkeiten, Persönlichkeitsmerkmale und erwünschte Soft-Skills unterstreichen, werten einen CV definitiv auf. Ist dies nicht der Fall, sollten Freizeitaktivitäten jedoch weggelassen werden.“

Das Umfrageergebnis im Detail

Hobbys im Lebenslauf: Pflicht oder Kür? (630 Arbeitnehmer)

Absolut unnötig. Nur Fachliches zählt. (18 Prozent)
Bestenfalls als Platzhalter. (11 Prozent)
Gibt sympathische Note. (47 Prozent)
Pflicht! Rundet Bild erst ab! (24 Prozent)

Hobbys im Lebenslauf: Pflicht oder Kür?  (135 Unternehmensvertreter)

Absolut unnötig. Nur Fachliches zählt. (6 Prozent)
Bestenfalls als Platzhalter. (12 Prozent)
Gibt sympathische Note. (42 Prozent)
Pflicht! Rundet Bild erst ab! (40 Prozent)


Über karriere.at

karriere.at ist Österreichs reichweitenstärkstes Online-Karriereportal mit Fokus auf Fach- und Führungskräfte vorwiegend aus dem kaufmännisch-technischen Bereich. Tausende aktuelle Jobs bei österreichischen Top-Unternehmen werden den Usern (rund 2,3 Mio. Besuche/Monat; ÖWA-zertifiziert) präsentiert. Die Schwerpunkte von karriere.at liegen im Schalten von Stelleninseraten und in den Bereichen aktive Bewerbersuche sowie Steigerung der Arbeitgeberattraktivität. Für optimale Reichweite sorgt jobs.at, der hauseigene Reichweiten-Turbo mit Premium-Platzierungen für karriere.at-Inserate.



Grafiken: Ergebnisse im Detail

(Grafiken zum Vergrößern anklicken)

Arbeitnehmer-Seite

Arbeitgeber-Seite


Mehr Info

im karriere.at-Blog

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.