HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

Pressemeldung | Identitäter übergibt Markenfackel an Identifire

Für die Marke identifire® brennen Ralf Tometschek, Irmgard Zirkler, Johannes Angerer, Axel Ebert, Monika Kriwan und Karin Krobath (Foto oben von li. nach re.)

Wien, am 28.11.2018: Heimische Markenagentur goes international. In den letzten 15 Jahren war Identitäter mit über 100 Projekten die Leadagentur für Employer Branding und Corporate Culture in Österreich. Nun nehmen auch die internationalen Aufträge rasant zu – ob für CEE Konzern-Headquarter oder für weltweit erfolgreiche Hidden-Champions. Hinzu kommen internationale Partner von London bis Nairobi. Höchste Zeit also für einen international ansprechenden Namen: Aus Identitäter wird Identifire.

Daikin Industries, Erber Group, Mondi, Sberbank Europe, Skidata: Die Liste der internationalen Jobs wird immer länger. „Wir arbeiten ohnehin längst auf Englisch, ein Brand-Relaunch war da nur die logische Konsequenz“, sagt Ralf Tometschek, Teil des Identitäter Gründertrios. Arbeitgeber-Claims wie „Unfold (y)our true potential“ für Mondi über „Surprisingly convincing“ für Skidata bis zu „Leaving foodprints“ für Erber sind nur einige Beispiele für diesen Zug zum internationalen Business.

Kernbotschaft bleibt gleich

Mit Identifire fand sich eine perfekte Übersetzung und zugleich ein inhaltlicher Booster. Beraten ließ sich das Team von Andreas Miedaner, Geschäftsführer vom Büro X, der für den neuen Namen und auch fürs neue Branddesign verantwortlich ist. Im Zuge des Relaunches habe man sich zwar weiter professionalisiert und zukunftsfit gemacht, im Kern bleibt sich die Agentur mit klarer Markenbotschaft aber treu: Unternehmen können nur nach außen strahlen, wenn innen alle dafür brennen.

Auch das bewährte Modell der Zusammenarbeit bleibt gleich. 6 Senior-Partnerinnen und Partner betreuen Kundenprojekte in abwechselnden Zweier- oder Dreierkonstellationen persönlich. „Wir gehören nicht zu den Agenturen, wo Chefs pitchen und Juniors dann die Kunden betreuen. Unser Asset ist Chefberatung durch und durch“, bringt es Co-Gründer Axel Ebert auf den Punkt. Das Team rund um das Gründertrio Ralf Tometschek, Axel Ebert und Karin Krobath sowie Irmgard Zirkler, Johannes Angerer und Monika Kriwan freut sich jedenfalls über den neuen schwarz-orangen Auftritt von Identifire: “Hier spüren wir ausnahmsweise einen Outside-in-Effekt.“

Netzwerk von London bis Nairobi

Neben London, wo eine Kooperation mit der Branding-Agentur GW+Co besteht, streckt Identifire auch die Fühler Richtung digitales Afrika aus. Denn Innovationszentren im Silicon Savannah sind Inspirationsquelle und künftiges Mitarbeiter-Reservoir für den europäischen War for Talents. Karin Krobath hat dazu eine Kooperation mit Living Lab, einem Spin-off der Universität von Nairobi, ins Leben gerufen: „Die Co-Creation-Szene in Subsahara Afrika ist divers, disruptiv, voller Überraschungen. Ein echter Mind-Opener für Talente und CEOs gleichermaßen.“ Mit dem Namen Identifire lassen sich solche Türen freilich leichter öffnen als mit dem Vorgängerlabel.


identifire

Identifire® positioniert Unternehmen und entwickelt sie durch die Kraft der Marke – von innen nach außen. 2004 gestartet mit dem österreichischen Markennamen Identitäter lebt Österreichs 1. Agentur für Employer Branding & Corporate Culture in Wien, Salzburg und Dornbirn. 6 Partnerinnen und Partner verbinden Know- und Do-how aus Kommunikation, Organisations- und Personalentwicklung. Der Fokus: Mitarbeiter als wirkungsvolle Markenbotschafter.

www.identifire.at

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.