HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

Pressemeldung | Oberösterreichische Partner übernehmen Hill International

Manfred Webersdorfer und sein Team erwerben 76 Prozent – Gründer Othmar Hill bleibt noch zwei Jahre Markenbotschafter

LINZ/WIEN. Einer der Doyens der österreichischen Personalberatung, Othmar Hill, zieht sich sukzessive aus dem operativen Geschäft zurück und verkauft die Mehrheit an Hill International an seinen erfolgreichsten Franchisenehmer.

Manfred Webersdorfer (57) und sein Management-Team übernehmen zunächst 76 Prozent und in zwei Jahren die restlichen 24 Prozent an Hill International mit Sitz in Wien. Othmar Hill (72) bleibt für zwei Jahre Markenbotschafter.

Webersdorfer, der über jahrelange Industrieerfahrung als Vorstandsmitglied beim Logistikspezialisten TGW in Wels verfügt, hat aus Hill in Oberösterreich den erfolgreichsten Franchisenehmer im internationalen Hill-Netzwerk gemacht.

Die internationale Gruppe firmiert weiterhin unter dem Namen HILL International. Die Dachgesellschaft über 20 Länder wird von den Geschäftsführern Webersdorfer und Josef Buttinger (55) geleitet, der zuletzt bei einem internationalen Personalberater Country Manager für Österreich war sowie Gründer und Präsident der HR-Lounge ist. Buttinger ist operativ auch für Ost-Österreich und die Betreuung des Partnernetzwerks zuständig.

Damit besteht HILL International auch nach dem Rückzug von Gründer Othmar Hill mit seinen 200 Beratern und 20 Franchisenehmern in 20 Ländern flächendeckend von Österreich bis Moskau und Kasachstan weiter. „Mein Lebenswerk wird durch die erfolgreichen Partner aus Oberösterreich erhalten und weiter ausgebaut“, sagt Othmar Hill. Auch Webersdorfer ist mit dem Deal zufrieden: „Der stärkste HILL-Netzwerkpartner übernimmt nun auch das Headquarter. Gleichzeitig erweitern wir die Dienstleistungs-Palette für unsere Kunden“.

HILL International wird deutlich über das bestehende Netzwerk hinaus nicht nur bei der Personalsuche und Besetzung von Spitzenpositionen unterstützend tätig sein, sondern formuliert den Beratungsansatz ganzheitlich. „Das reicht von der Suche über das Entwickeln und Halten von Spitzenleuten, es geht aber auch um den Prozess der Trennung“, sagt Buttinger.

Webersdorfer hat sich mit seinem Team bewusst entschieden, die Übernahmen in einer wirtschaftlich schwierigen Phase umzusetzen. „Wir haben uns auf die schwierige Phase entsprechend vorbereitet und erwarten für unsere Branche heuer keine entscheidende Erholungsphase. Aber mit unserer Eigenkapitalausstattung und dem breiten Beratungsansatz können wir Krisen wie diese leichter überstehen als andere Anbieter“, sagt der neue

Mehrheitseigentümer. Als Sprecher der Geschäftsführung will Buttinger das internationale Netzwerk verstärken, weiter ausbauen und die Marke HILL International noch stärker als Premiumanbieter am Markt positionieren.


Über HILL International

HILL International wird 1975 von Dr. Othmar Hill in Wien gegründet.

Der Fokus lag von Anfang an auf der Entwicklung von psychologischen Analyseverfahren – deshalb hat HILL seit Jahrzehnten eine eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung.

Ende der 1980er Jahre begann die Expansion in Richtung Ost- und Südosteuropa. 1990 wird die HILL Kompetenzanalyse erstmals am Computer eingesetzt. Seit Ende der 1990er Jahre ist HILL noch breiter aufgestellt im Bereich HR und entwickelt sich als strategische Managementberatung

Seither folgt eine laufende Erweiterung des Portfolios und der geografischen Präsenz. Heute ist HILL von Österreich bis Kasachstan, von Polen bis in die Türkei erfolgreich tätig.

www.hill-international.com

 

Josef Buttinger (Managing Director – Sprecher der Geschäftsführung), Manfred Webersdorfer (Managing Director – Geschäftsführender Gesellschafter). Fotokredit: HILL International

 

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.