HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

Schlüsselwörter HRweb-Serie Fremdsprachen

Fremdsprachen | Business English & andere Business-Sprachen lernen (real & online!)

8 min
Interviews pure Fachinhalte

Business English lernen | So funktioniert es am effizientesten:

Pures Englisch ist nicht mehr Grundvoraussetzung, wir sind schon viel weiter: jeder muss Business English lernen. So früh wie möglich, so perfekt wie möglich. Tatsächlich? Wenn ja: wie funktioniert es am effizientesten, wo ist das Ziel und wer benötigt es denn in der Realität?

5 min
Interviews

Fremdsprachen-Kenntnisse für’s Recruiting

Frau N. ist für das Recruiting in einem international angehauchten Unternehmen zuständig. Sie spricht passabel Englisch, jedoch nicht die immer relevanter werdenden Sprachen Französisch und Spanisch. Recruiter können nicht alles können. Doch sie müssen feststellen, ob die Bewerber ihr Können können.

2 min
Studien

Ist Englisch für Sie Fremdsprache oder Zweitsprache?

Auch wenn weltweit noch ca. 7000 Sprachen gesprochen werden, bleibt Englisch die wichtigste Sprache für die internationale Geschäftswelt. Eine soeben veröffentlichte Studie zeigt die wichtigsten Kriterien für Erwachsene um rasch und erfolgreich Fremdsprachen zu lernen.

3 min
Fachartikel

In eine Fremdsprache eintauchen

… oder: Wurden Sie schon einmal als „Rainmaker“ bezeichnet?
Wie hält man seine Fremdsprachen-Kenntnisse am besten frisch, lernt man neue Vokabeln,…? Oder falls das alleine nicht genügt: wie lerne ich am schnellsten eine neue Fremdsprache?

3 min
Interviews

Fremdsprache: Beruf versus privat

Der Spracherwerb für das Privatleben unterscheidet sich mitunter grundlegend von jenem für berufliche Zwecke – hinsichtlich Inhalt, Ziellevel, etc. Welche Erfahrungen machen Österreichs Sprachschulen: Gibt es einen Trend zu mehr Firmen- oder Privat-Trainings?

4 min
Interviews

Welche Fremdsprachen sind beruflich ein MUST HAVE?

Der ideale Mitarbeiter spricht mindestens 3 Fremdsprachen. Fließend. Nein, ich hinterfrage hier nicht „wozu?“, auch nicht „wo findet man diese sprachbegabten – und gleichzeitig günstigen – Mitarbeiter?“. Nein, ich frage: „welche Sprachen sind es?“