HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

Fachbuch | Systemische Ethik

Orientierung in der globalen Selbstorganisation

 

Ramita G. Blume: Systemische Ethik. Orientierung in der globalen Selbstorganisation. Verlag Vandenhoeck & Ruprecht, 2016, ISBN: 978-352545136

 

cover-systemische-ethikDas Buch

Wie halten Sie es mit Ihrer Haltung?

Das Thema Ethik ist präsent wie nie zuvor und stellt zweifellos ein gesellschaftlich hoch relevantes und brisantes Thema dar, dem sich niemand entziehen kann. Ethik betrifft Individuum und Gesellschaft. Aber welche Ethik brauchen wir heute – zur Orientierung in persönlichen, beruflichen und gesellschaftlichen Problemlagen im Kontext unserer global gewordenen komplexen Welt?

Systemische Ethik ist die dem systemischen Denken implizite Ethik. Diese Ethik lässt sich nicht als Regel, Vorschrift oder als Verhaltenskodex festschreiben, sie moralisiert nicht. Vielmehr kommt sie als ethische Haltung zum Ausdruck, die in der Praxis zur ethischen Kunst wird: zur (Lebens-)Kunst, Sinn zu schaffen. Und dies erfordert die entsprechende 2nd-Order Kompetenz und will gelernt sein.

Um das implizit ethische Potenzial des systemischen Denkens erfahrbar zu machen, wird der Leser eingeladen, einen (Selbst-)Erkenntnisprozess mit- und nachzuvollziehen, der von der ethischen Sicht – basierend auf Systemtheorie, Konstruktivismus, Kybernetik zweiter Ordnung und den Laws of Form – zur ethischen Einsicht führt. Kernbegriffe der Argumentation werden in Form von (insgesamt 14) Shortcuts gefasst, die auch als kompakte Einführung in die systemische Begriffswelt gelesen werden können. Zur Vertiefung und zum Nach- und Weiterdenken regen (insgesamt 14) Reflexionen an – wie beispielsweise das Beantworten der ethischen Gretchenfrage, das Lösen mathematischer Rätsel oder das „Knacken“ von Koans.

Da Selbstreflexions- und Feedbackprozesse als die zentralen Kulturtechniken der systemischen Ethik zugleich auch das Kernstück systemischer Arbeitsweisen darstellen, wird die systemische Beratung (der Begriff Beratung subsumiert unterschiedliche Profile wie Therapie, Supervision, Coaching, Organisationsentwicklung) als jener rezente gesellschaftliche Ort betrachtet, an dem das Potenzial der ethischen Haltung in seiner praktischen Wirksamkeit erkannt und ermessen werden kann. Das Buch richtet sich daher vor allem an BeraterInnen, SupervisorInnen, Coaches, OrganisationsentwicklerInnen, an alle Professionen, die mit der Begleitung und Unterstützung psychischer und sozialer Entwicklungs- und Veränderungsprozesse betraut sind – grundsätzlich an alle, für die Ethik ein wesentliches Element professioneller Identität bedeutet.

blume-ramita-150Autorin

Ramita G. Blume, Dr. phil., MSc, MSc, studierte Pädagogik, Philosophie, Medien- und Kommunikationswissenschaft. Sie ist Leiterin des  Instituts für Integrative Bildung Sympaideia (Wien, Innsbruck), bildet als Lehrbeauftragte für Systemische Beratung und Kommunikation psychosoziale BeraterInnen und SupervisorInnen aus und ist als Supervisorin und Coach im Bereich der Führungskräfteentwicklung tätig. Homepage: www.dr-blume.at

Link zum Buch

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spielregeln