HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

Wie Sie in 5 Schritten das Maximum aus Ihrem Unternehmens-Blog herausholen

Ein Blog hilft Unternehmen dabei, auf sich aufmerksam zu machen, Neukunden zu gewinnen und bestehende Kunden an das Unternehmen zu binden. Falsch durchgeführt, hat er jedoch die gegenteilige Wirkung. Wie Sie Ihren Unternehmens-Blog zum Erfolg führen, erfahren Sie in diesem Beitrag. 

Autor: Vincenzo Carbone (Hoststar)

1. Zielgruppe bestimmen

Bevor Sie sich an das Verfassen der Blogbeiträge machen, ist es wichtig, dass Sie Ihre Zielgruppe definieren. Sie entscheidet sowohl über die Inhalte als auch deren Aufbereitung.

Um die Zielgruppe zu bestimmen, bietet sich die Persona-Analyse an. Eine Persona ist eine Sammlung unterschiedlicher Merkmale der Zielgruppe. Neben Daten wie Alter, Geschlecht und Beruf ist es zudem wichtig, die Interessen und Wünsche der Kunden zu erfassen und zu verstehen.

Ziel ist es, herauszufinden, welche Rolle Ihr Unternehmen dabei spielt und wie Sie den Konsumenten helfen können eben diese Wünsche zu erfüllen und ihre Interessen abzudecken.

2. Content planen

Die Themen Ihres Blogs sollten zum einen dem Unternehmen am Herzen liegen und zum anderen der Zielgruppe einen Mehrwert bieten, Interessen bedienen und Wissen generieren. Am besten erstellen Sie einen längerfristigen Redaktionsplan. Dieser hält fest, welche Themen zu welchem Zeitpunkt abgedeckt werden.

Verfassen Sie die Beiträge, sofern es das Thema erlaubt, bereits im Voraus und publizieren sie zu einem späteren Zeitpunkt. Dies ist vor allem dann sinnvoll, wenn es im Unternehmen Stoßzeiten gibt oder bei einem der Redakteure ein Urlaub ansteht.

Es ist wichtig, dass Sie regelmäßig neuen Content publizieren und die Leserschaft so am Laufenden halten. Achten Sie immer darauf, dass Sie das Unternehmen in den einzelnen Beiträgen nicht allzu sehr in den Vordergrund stellen, denn das wirkt schnell arrogant.

3. Blog aufsetzen

Damit Sie die Beiträge veröffentlichen können, müssen Sie einen Blog einrichten. Dafür gibt es mehrere Optionen. Zunächst gilt es, sich zu entscheiden, ob Sie den Blog in die Unternehmenswebsite integrieren oder eine eigene Subdomain erstellen möchten.

Entscheiden Sie sich dafür, eine Subdomain zu erstellen, haben Sie die Qual der Wahl zwischen unterschiedlichen Content Management Systemen (CMS). Besonders empfehlenswert ist der Download von WordPress. Denn WordPress ist als CMS besonders nutzerfreundlich, unkompliziert und kann mit diversen Themes und Plugins schnell individualisiert werden.

4. Traffic generieren

Wenn der Blog steht und die ersten Beiträge veröffentlicht sind, geht es jetzt darum, Traffic zu generieren. Hohe Besucherzahlen garantieren Sie bereits von vorneherein, indem Sie SEO-Texte schreiben. Eine ausführliche Keyword Recherche ist dabei ein absolutes Muss. Mit Tools wie Ahrefs oder SEMrush finden Sie die passenden Keywords für Ihren Text.

Nutzen Sie außerdem die Newsletter-Funktion und diverse Social-Media-Plattformen, um Ihre Kunden auf neue Inhalte aufmerksam zu machen. Hier müssen Sie in jedem Fall wieder die Zielgruppe berücksichtigen: Welche Plattformen nutzt diese und wie erreichen Sie sie am besten?

5. Erfolg analysieren

Um den Erfolg Ihres Blogs sicherzustellen, ist es notwendig, laufend gewisse Kennzahlen zu überprüfen. Das meistgenutzte Tool dafür ist Google Analytics. Es bietet ein weites Spektrum an unterschiedlichen Funktionen, die sich sowohl für kleine als auch umfangreichere Blogs eignen.

Welche Kennzahlen Sie besonders im Auge haben sollten, richtet sich nicht zuletzt danach, welches Ziel Sie mit dem Blog verfolgen. Wichtige Kennzahlen sind unter anderem:

Fazit

Einen Unternehmens-Blog zu erstellen bedeutet viel Arbeit, die sich aber meist recht schnell bezahlt macht. Planen Sie Ihren Blog sorgfältig von Anfang an und halten Sie diesen stets auf dem Laufenden. Finden Sie mit den geeigneten Tools heraus, wo noch Verbesserungsbedarf besteht und starten Sie so mit Ihrem Blog erfolgreich durch.


Gast-Autor

Vincenzo Carbone ist beim Hosting-Service-Provider Hoststar – Multimedia Networks AG als Chief Administrative Officer (CAO) tätig. Das Unternehmen wurde 1996 gegründet – mit der Vision, professionellen Service und qualitativ hochwertige Webhosting-Lösungen anzubieten.


teilen

2 Kommentrare

  1. Martha am

    Hallo, danke für den Artikel. Ich begann meinen Blog über das Immobiliengeschäft, Coworking und virtuelle Büros. Ich kann die Zielgruppe nicht finden. Welchen Rat könnten Sie geben?

  2. Eva SELAN am

    Martha, überlegen Sie, WO sich Ihre Zielgruppe herumtreibt. Sehr einfach ist es zB in diversen Xing-Gruppen, die sehr zielgerichtet agieren. Seien Sie dort aktiv, steuern Sie dort Ihre Expertise bei, machen Sie sich dort einen Namen und Sie werden die Leserschaft vergrößern und ein gutes Fundament für Ihren Blog bauen.
    Lg, Eva Selan (GF, HRweb)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.