Die erfrischende Plattform
für Human Resources

Leadership Horizon Conference

Erfolg mit Unsicherheit und Beunruhigung

Dieser Beitrag ist Teil der Artikelserie „Leader 2 Leader“ des HRweb.

Beunruhigung als positiver Wert bei CHANGE – Teil I

Einerlei, ob Sie schon lange oder erst seit kurzem Ihre Führungsposition innehaben, erleben Sie heutzutage eine noch nie dagewesene Veränderung und Unsicherheit. Stetige Veränderung im Geschäftsleben ist der neue Standard – und zwar mit entsetzlicher Geschwindigkeit. Wahrscheinlich rackern Sie sich ab, um mit den sich verändernden globalen Märkten, wirtschaftlichen Unsicherheiten, Technologiesprüngen oder fordernden Kunden klar zu kommen. Oder Sie kämpfen mit Mergers, Zukäufen, Wachstum oder Downsizing. Die durch diese zahlreichen Veränderungen erzeugte Unsicherheit macht Ihren Job im besten Fall zu einer Herausforderung.

Komplexität und Veränderung können auch beispiellose Möglichkeiten eröffnen. Sie ermöglichen Ihnen Wachstum als Individuum und im Geschäft. Aber das ist nicht so einfach. Der stetige Wandel versetzt Sie in den Dauerzustand der Veränderung und ist unbequem, enervierend und mitunter einschüchternd. Das erzeugt Ängstlichkeit, macht Sie verwundbar, ruhe- und hilflos. Das Leben im Wandel erzeugt zwischen der momentanen Realität und der angestrebten Zukunft eine Kluft nach der anderen.

Im Klartext: Führung bedeutete früher, Sicherheit zu generieren. Heute gilt es, durch Unsicherheiten hindurch zu führen.  Beunruhigung wurde zum ständigen Begleiter. Wie Sie damit umgehen, macht den entscheidenden Unterschied. Wenn Sie sich davon überwältigen lassen, führt das zu Panik. Wenn Sie das leugnen oder davor davonlaufen, werden Sie selbstgefällig. Wenn Sie aber Beunruhigung positiv nutzen, verwandeln Sie sie in eine starke Kraft Ihres Lebens – Ihr Erfolgsgeheimnis im Geschäftsleben.

Erfolg erfordert heutzutage, drei Grundsätze zu verstehen und zu akzeptieren:

  • Heißen sie Wandel, Unsicherheit und Beunruhigung als gegeben willkommen.
  • Eine gesunde Beunruhigung können Sie als Antrieb für Wachstum nutzen.
  • Die Beibehaltung eines ausreichenden Levels an Beunruhigung ist ein Schlüssel, um in der heutigen komplexen Welt leben und führen zu können.

Diese Aussagen beruhen auf 30 Jahren Erfahrung als Psychologe, Unternehmer und Berater von CEOs, sowie auf der Zusammenarbeit und auf Gesprächen mit 250 Top-Managern in unterschiedlichsten Unternehmen, u.a. GlaxoSmithKline, Johnson & Johnson, Northrop Grumman, Intel, PricewaterhouseCoopers und Boeing.

Was ist gerade genug Beunruhigung?

Das ist genau jenes Ausmaß an Beunruhigung, das Sie benötigen, um auf Gefahr reagieren zu können, ein schwieriges Problem in Angriff nehmen zu können oder einen Vertrauensvorschuss auszuschöpfen. Das ist das für Sie richtige Ausmaß, so wie Sie als Person sind und was Sie motiviert. Gesunde Beunruhigung bedeutet das richtige Maß an Erregung, die in Kombination mit der richtigen Haltung/Einstellung Ihre Leistungsfähigkeit optimiert. Sie weckt in Ihnen den Wunsch nach Verbesserung, sich von Ihrer momentanen Realität in Ihre gewünschte Zukunft zu strecken.

Mit gerade ausreichend Beunruhigung, können Sie Unsicherheit willkommen heißen und brennende Plattformen in Chancen verwandeln: Sie können Menschen mobilisieren und deren Leistungsfähigkeit optimieren. Sie können in einer ganzen Organisation einen bedeutsamen Wandel vorantreiben. Aber wie können Sie bei sich selbst und bei anderen ausreichend Beunruhigung erzeugen?

Alle bisherigen Beiträge der 4 teiligen Artikelserie „Leader 2 Leader“ des HRweb finden Sie hier.

Der Ursprungsartikel von Robert H. Rosen, aus „Leader to Leader“ – special issue for Dale Carnegie Training – wurde von Clemens Widhalm ins Deutsche übertragen. Den englischen Originalartikel „Leader to Leader“ gibt es hier.

Robert H. Rosen ist Psychologe, Keynote Speaker und CEO der Healthy Companies International Unternehmensberatung. Rosen ist Autor von “Just Enough Anxiety: The Hidden Driver of Business Success.

Kategorien

Schlagwörter

Traum HR-Jobs in Ö.
TeamImpuls
Traum HR-Jobs in Ö.