HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

Initiativbewerbung Anschreiben | Bewerbungs-Tipps

Initiativbewerbung Anschreiben: Sie überlegen wie Sie das Anschreiben Ihrer Initiativbewerbung so formulieren, dass die Personaler es auch lesen? Dann haben Sie schon den ersten wichtigen Schritt getan, nämlich darüber nachzudenken wie Sie überzeugen, ohne sich auf eine Stellenausschreibung beziehen zu können. Hier finden Sie einige hilfreiche Tipps (inkl. der Themen Initiativbewerbung Einleitungssatz, Initiativbewerbung Einleitung).

Autorin: Lisa-Maria Gnant, B.A. (qualityfox)

Der Entschluss eine Initiativbewerbung zu schreiben ist sicher gut, auch wenn die Chancen bei einer Bewerbung auf eine konkrete Stelle höher sind. Da aber nicht alle Stellen ausgeschrieben werden oder vielleicht gerade erst in Planung sind, kann das auch einen Vorteil bedeuten.

Grundsätzlich ist die Initiativbewerbung genauso aufgebaut wie eine klassische Bewerbung und beinhaltet

  • ein Deckblatt
  • einen aktuellen Lebenslauf
  • ein Anschreiben
  • (Dienst-) Zeugnisse.

Initiativbewerbung Anschreiben

Wir wollen uns das wahrscheinlich wichtigste Dokument, das Initiativbewerbung Anschreiben genauer ansehen.

Dadurch, dass Sie nicht auf ein definiertes Profil beziehen müssen haben Sie die Chance, sich selbst noch mehr ins beste Licht zu rücken. Sie dürfen aber trotzdem nicht den Bezug zum Unternehmen außer Acht lassen, denn Sie wollen davon überzeugen, dass Sie mit Ihren Erfahrungen und Qualifikationen zu eben diesem passen. Im Idealfall zeichnen Sie ein Bild von sich, bei dem sich der Personaler nicht entscheiden muss, ob Sie zum Unternehmen passen oder nicht. Sondern die Auswahl treffen muss, ob Sie in dieser oder jener Abteilung besser aufgehoben sind.

Aufgrund des immer noch präsenten Fachkräftemangels werden von den Arbeitgebern Stellen geschaffen, die zu den Bedürfnissen und Erfahrungen des Bewerbers passen, wenn Sie von ihm überzeugt sind.

Tipps für das Initiativbewerbung Anschreiben

1. Initiativbewerbung Einleitungssatz

Damit Ihre Initiativbewerbung auch tatsächlich Beachtung findet und der Personaler nicht sofort auf „absagen“ klickt, gilt es einige Punkte vom ersten Satz an zu beachten.

  • Der Initiativbewerbung Einleitungssatz soll so geschrieben sein, dass er gleich zu Beginn eine Verbindung zu dem Unternehmen schafft.
  • Tagtäglich bewegen wir uns in der Online-Welt. Nutzen Sie diese, um an aktuelle Themen des Unternehmens zu gelangen und darauf eingehen zu können.
  • Nützlich in der Recherche sind auch die unternehmenseigenen Karriere-Seiten. Darauf können Sie sich, z.B. mit einem Zitat, beziehen.
  • Sie müssen versuchen den Personaler zu animieren weiter zu lesen.

Verzichten Sie deshalb auf jeden Fall auf allgemeine Formulierungen, die auf verschiedenste Unternehmen passen und wenig Aussagekraft haben: „In Ihrem Unternehmen zu arbeiten war schon immer mein Ziel.“ Eine deutlich bessere Variante (am Beispiel eines Automobilclubs), die eine Verbindung zum Unternehmen schafft und Ihren Willen an einer Zusammenarbeit zeigt ist: „Gelbe Engel haben viele Gesichter – ich bin ein Zukünftiges.“

Das ist natürlich ein sehr plakatives Beispiel und sicher nicht jedermanns Sache, aber es zeigt auch, dass Sie sich vorbereitet haben und es sich nicht um eine Blindbewerbung handelt.  Zwingen Sie sich trotzdem nicht dazu, Dinge zu schreiben, die nicht zu Ihnen passen. Sie wollen ein klares und authentisches Bild von sich vermitteln und nicht den Anschein erwecken, dass Sie mit Muss anders erscheinen wollen.

2. Initiativbewerbung Einleitung

In der Initiativbewerbung Einleitung, also dem Hauptteil des Initiativbewerbung Anschreiben geht es nun ums Wesentliche und die Beantwortung der Frage, ob Sie dem Unternehmen Nutzen bringen. Hier ist es besonders wichtig, ein rundes Bild von sich zu zeichnen und nicht darum, möglichst viele Fähigkeiten aufzulisten. Sehen Sie davon ab, allgemeine Eigenschaften aufzulisten. Konzentrieren Sie sich lieber auf die zwei bis drei Wesentlichsten und beschreiben Sie diese kurz und prägnant. Wenn Sie sich selbst als stressresistent bezeichnen, dann erklären Sie auch wie Sie zu dieser Einschätzung kommen und wo Sie dies bereits bewiesen haben.

Welcher Satz sagt Ihrer Meinung nach mehr aus:
„Ich würde mich als stressresistente und flexible Person beschreiben.“
⇒ „Als im Rahmen eines Projektes das Ende um 3 Wochen vor verschoben wurde, konnte ich meine Stressresistenz unter Beweis stellen. Gemeinsam mit dem Projektteam haben wir es trotz großen Drucks erfolgreich beendet.“

Neben diesen persönlichen Fähigkeiten dürfen Sie Ihr fachliches Know-How nicht außer Acht lassen. Denn dieses ist mit ausschlaggebend für den Personaler, ob er Ihre Initiativbewerbung interessant findet oder nicht. Wenn Sie über Kenntnisse in einem Bereich verfügen, der aktuell sehr gefragt ist und wo es bekannterweise nicht viele Experten gibt, dann ist es ohnehin selbstverständlich auf eben diese hinzuweisen.

Für all jene, die zwar nicht über solch ein seltenes Expertenwissen verfügen heißt es aber nicht, dass Sie den Kopf hängen lassen müssen. Wenn Sie im Vorfeld ausführlich über das Unternehmen recherchiert haben, konnten Sie bestimmt Anknüpfungspunkte finden, die Sie hervorheben können.

Egal um welches Know-How es sich handelt, auch bei dieser Beschreibung gilt es ein nachvollziehbares und glaubwürdiges Bild zu zeichnen: „Wichtig ist, dass man seine Kompetenzen & Fähigkeiten herausstellt, aber nicht allzu übertreibt. Sonst hält das bei den Interviews nicht stand und der ganze Lebenslauf wird in Frage gestellt.“, so Christian Schwarzott (Geschäftsführer, kyddo GmbH).

3. Der Abschluss

Sie haben es fast geschafft. Sie konnten in der Initiativbewerbung Einleitung von Ihren fachlichen und sozialen Fähigkeiten überzeugen. Zum Schluss können Sie noch einmal verdeutlichen, dass Sie sicher sind eine Bereicherung für das Unternehmen zu sein und es sich lohnt mit Ihnen Kontakt aufzunehmen.

Oftmals wird hier leider der Konjunktiv verwendet. ZB: „Ich würde mich freuen, Sie persönlich kennen zu lernen und mehr über das Unternehmen zu erfahren.“
Doch Zurückhaltung oder gar Unsicherheit ist hier fehl am Platz. Denn Sie sind überzeugt von sich und sollten das auch zum Ausdruck bringen. Mit einer selbstsicheren Formulierung vermitteln Sie Ihre Überzeugung deutlich besser. Bspw: „Ich freue mich darauf, Sie in einem persönlichen Gespräch von meinen Fähigkeiten überzeugen zu können.“

Fazit | Initiativbewerbung Einleitung, Anschreiben

Fassen wir nochmals zusammen, worauf Sie achten sollten:

  • Recherchieren Sie über aktuelle News, Unternehmenswerte, zukünftige Projekte, etc.
  • Achten Sie beim Initiativbewerbung Einleitungssatz darauf, direkt Bezug zum Unternehmen zu schaffen, um den Personaler zum Weiterlesen zu bewegen
  • Listen Sie Ihre Fähigkeiten nicht nur auf, sondern zeichnen Sie ein Bild von sich, indem Sie Beispiele anführen
  • Beenden Sie das Initiativbewerbung Anschreiben mit einem selbstsicheren Satz.

 


Gast-Autorin

Lisa-Maria Gnant, BA war viele Jahre im HR in der IT und Automotive-Branche tätig. Seit März 2019 ist sie Teil von qualityfox, einem StartUp aus Wieselburg im Bereich Personalvermittlung exklusiv für die Qualitätsbranche. Qualityfox rekrutiert und vermittelt qualifiziertes Personal, bietet eine Stellenbörse für Jobausschreibungen. Zusätzlich bietet einen Talent-Pool für Kandidaten. Und Qualityfox bietet eine Plattform für Interim-Manager, die offene Positionen kurzfristig abdecken oder Ihre Inhouse-Talente trainieren.

www.qualityfox.at


 

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.