HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

„Minderleister“ – oder wie man seine Employer Brand schwer beschädigt

Haben Sie es in den Medien verfolgt? Yahoo Chefin Marissa Mayer will „Minderleister“ abbauen, Microsoft dagegen schafft sein internes Ranglisten- und Bewertungssystem ab. Einerseits also Yahoo-Effizienz um jeden Preis – Beschädigung der Employer Brand inklusive. Andererseits: Microsoft-Change vom kompetitiven zum kollaborativen Arbeitsumfeld – mit Sympathiewirkung innen wie außen.

 

yin yang twins

 

Der Yahoo Weg

Stolperstein für Unternehmenskultur und Arbeitgebermarke

Im Quarterly Performance Review (QPR) müssen Führungskräfte bei Yahoo ihre Mitarbeiter Leistungsgruppen einteilen. Nennt sich „stack ranking“und stapelt dabei hoch- und tief. Warum? Jeder Bereich muss die Mitarbeiterperformance in 5 Leistungsklassen melden. Aus Quotengründen werden plötzlich auch Menschen als „Minderleister“ etikettiert, die eigentlich gute Arbeit leisten. Gift nach innen, wie man es ungeschickter nicht im Unternehmen verbreiten kann. Denn: Die Verbleibenden merken sich diese Ungerechtigkeit genau. Gift nach außen, denn die Arbeitgebermarke leidet unter solchen Berichten.

Der Microsoft Weg

Collaboration als Kultursignal und Markenstärkung

Microsoft Personalchefin Lisa Brummel will einen neuen Zugang für die Leistungsentwicklung gehen, berichtet das Internet-Portal The Verge: Teamwork und Zusammenarbeit sollen neben der Leistung der Einzelnen viel stärker zählen – wie gut hilft man sich gegenseitig und unterstützt die Ideen anderer. Ein eigener Feedback-Prozess soll Mitarbeitern dabei im Lernen voneinander unterstützen. Microsoft bewertet auch in Zukunft – aber mit neuen Vorzeichen. Und die stehen auf Stärkung des Gemeinsamen und damit der Unternehmenskultur, die auch auf die Arbeitgebermarke strahlt.

Mitarbeiter als Markenbotschafter

Marke „innen beginnen“

Daher ist es so wichtig, mit der Marke innen zu beginnen und dabei positiv auf die Unternehmenskultur zu wirken. Überzeugung: So mancher, den ein zahlenorientiertes Reporting menschenunwürdig als „Minderleister“ ausweist, war mit ziemlicher Sicherheit einmal ein Begeisterter, den das System über die Zeit frustriert hat. Sie wollen eine verbindende Unternehmenskultur mit Markenwerten, die nach außen strahlen? Na dann los!

Gastautor: Ralf Tometschek von IDENTITÄTER®, Tel. +43/664/ 851 67 07, ralf.tometschek@identitaeter.at

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.