HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

Candidate Experience: Was erwarten Kandidaten von Ihren Auswahltools?

Candidate Experience wird oft in Bezug auf Prozessgestaltung diskutiert. Und das ist wichtig und gut. Aber viele Personaler stellen sich auch die Frage: “Worauf muss ich ganz konkret achten, wenn ich meine Auswahltools zusammenstelle? Was erwarten meine Kandidaten von heutigen Auswahltools und was beeinflusst ihr Nutzenerleben?”

F_48004376breit

Diese Fragen beantworten wir Ihnen im Webinar “Nie wieder gute Bewerber verlieren! – Ein Guide für erfolgreiches Candidate Experience Management” (Details siehe unten). Einen prägnanten Überblick über das Thema möchten wir Ihnen schon an dieser Stelle geben.

Kandidaten erwarten Flexibilität, Fairness und die Chance, sich persönlich einzubringen

Die Kandidaten von heute haben Ansprüche an moderne Auswahltools. In einer Umfrage auf der Connecticum, Europas größter Bewerbermesse, haben wir potentielle Kandidaten gefragt: Was ist euch im Auswahlprozess wichtig?

Es zeigte sich, dass Kandidaten besonders Flexibilität, Fairness und die Möglichkeit, sich authentisch und persönlich zu präsentieren, erwarten. So gaben 89% der Kandidaten den Wunsch an, “persönlich Stellung nehmen zu können”, 91% wünschten sich eine “authentische und individuelle Präsentation” und knapp die Hälfte der Kandidaten erwarten die Möglichkeit, den Auswahlprozess “zeitlich flexibel” gestalten zu können sowie die Bedingung “an einem fairen Prozess teilzunehmen”.

Soviel zu den mindestens notwendigen Standards, die Ihre Bewerber erwarten. Doch was ist letztendlich für eine rundherum gute Candidate Experience ausschlaggebend?

What’s in it for me? Der wahrgenommene Nutzen gibt den Ausschlag!

Zu dieser Frage wurden in einer Studie der Universität Potsdam zum ersten Mal die Erkenntnisse aus der Technology Acceptance Forschung (Was beeinflusst meine Akzeptanz gegenüber neuer Technologie?) und der klassischen Bewerberakzeptanzforschung (Was beeinflusst die Akzeptanz durch Kandidaten in Auswahlprozessen?) kombiniert und wissenschaftlich untersucht. Dafür durchliefen N=206 Versuchspersonen eine innovative Auswahlmethode (zeitversetztes Videointerview). Anschließend wurden sie gebeten, Ihre Einschätzung zu Kennwerten wie Usability der Software oder dem wahrgenommenen Nutzen der Software anzugeben.

Das Ergebnis: Kandidaten, die erkennen, welche Vorteile Ihnen das Tool bietet, sind deutlich begeisterter als Kandidaten, denen der Mehrwert nicht sofort ersichtlich ist.

Dies ist eine klare Handlungsempfehlung an Unternehmen, die innovative Auswahltools einsetzen: Kommunizieren Sie deutlich den Nutzen für Ihre Kandidaten!

viasto-videointerview

Abb.: Nutzen von Videointerviews für Kandidaten. Quelle: Brenner, F. (2012). Applicant reactions to asynchronous video interviewing. Diplomarbeit. Universität Potsdam.:
84 % „Eine Bewerbung per Videointerview ist zeitsparend“
83 % „Eine Bewerbung per Videointerview ist effektiv“

Was müssen gute Auswahltools für die Vorauswahl mitbringen?

Nimmt man beide Erkenntnisse zusammen und kombiniert sie mit den Erkenntnissen der bisherigen Akzeptanz -und Usabilityforschung, ergeben sich klare Ansprüche an ein modernes Auswahltool:

1. Flexibilität: Gerade in der Vorauswahl sollte dem Bewerber die maximale zeitliche und örtliche Flexibilität gegeben werden

2. Fairness & Augenscheinvalidität: Vor allem in der Vorauswahl sollten die Bewerber deutlich erkennen, dass Sie an einem fairen Prozess teilnehmen, bei dem die Durchführungsbedingungen objektiv sind und der Inhalt einen klaren Bezug zu den Anforderungen der Stelle hat

3. erkennbarer Nutzen für den Bewerber: Dem Bewerber sollte im Vorfeld und im Tool selber klar gemacht werden, warum dieses Tool eigentlich eingesetzt wird und worin der Gewinn für den Bewerber liegt

4. überzeugende Usability: Die Bedienung eines Online Auswahltools muss klar, einfach und verständlich sein. Das beinhaltet z.B. auch die Möglichkeit, sich mit der Software vertraut zu machen und einen Probedurchgang durchlaufen zu können.


Tipp: Webinar zur Candidate Experience am 24sep2014

Über genau diese Themen referieren drei Expertinnen im Webinar “Nie wieder gute Bewerber verlieren! – Ein Guide für erfolgreiches Candidate Experience Management”

Konkret erfahren Sie:

  • Welche Aspekte Ihres Auswahlprozesses zentral auf Ihre Candidate Experience wirken
  • Wie Sie Ihre Candidate Experience durch die Einführung eines innovativen Auswahltools aufwerten können
  • Welche Möglichkeiten Ihnen zur Verfügung stehen, um Ihre Candidate Experience zu messen und Veränderungen in Ihren Bewerbungsprozessen effizient umzusetzen

Im Webinar hören Sie Ina Ferber (Expertin für Candidate Experience Management; Diplom-Psychologin mit Harvard-MBA; 13 Jahren Erfahrung im HR-Management und Employer Branding), Sandra Aengenheyster (Expertin für Prozessoptimierung und Veränderung, Diplom-Theologin mit MBA in International Management) und Hanna Weyer (viasto GmbH) Expertin für die Aufsetzung attraktiver Bewerbungsprozesse mit innovativen Auswahltools).

Hier können sie sich zum Webinar anmelden!

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.