HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

Ergonomie und Gesundheit am Arbeitsplatz

Ein bequemes Sitzen und Arbeiten an einem Bildschirmarbeitsplatz ist nicht nur Grundvoraussetzung für unsere Gesundheit sondern ermöglicht auch ein effizienteres Arbeiten. Deshalb sollte besonders bei Tätigkeiten im Sitzen auf Ergonomie geachtet werden. Dies betrifft nicht nur die Anordnung der einzelnen Arbeitsmittel, sondern vielmehr die gesamte Arbeitsatmosphäre.

F_53685169

Es geht darum, dass sich die Mitarbeiter wohl fühlen und somit auch ihre Leistungsfähigkeit verbessert wird. So ist es wichtig, dass:

  • die Sitzgelegenheit dem Körper entsprechend ausgerichtet und eingestellt wurde
  • der Arbeitstisch in seiner Höhe, Breite und Tiefe allen Arbeitsanforderungen entspricht
  • die Beine unter dem Arbeitstisch ausreichend Bewegungsfreiraum haben
  • der Arbeitsalltag so abwechslungsreich wie nur möglich gestaltet wird
  • das Raumklima (Temperatur, Luftfeuchtigkeit) stimmt

Die richtige Einstellung von Stuhl und Tisch

Wer viel am Schreibtisch arbeitet, der weiß aus eigener Erfahrung, dass der Bürostuhl sowie der Schreibtisch optimal auf den Nutzer abgestimmt sein müssen um Verspannungen vorzubeugen. Die Wirbelsäule soll dabei gestützt werden und wechselnde Arbeitshaltungen sollten einfach eingenommen werden können. So ist es wichtig, dass sich die Sitzfläche in etwa auf Kniehöhe befindet, sodass die Oberschenkel beim Sitzen noch leicht abfallen oder maximal waagerecht sind, damit die Beine stets gut durchblutet werden. Die Tiefe des Stuhles sollte so gewählt werden, dass der Rücken fest an der Lehne des Stuhles anliegen kann und trotz alledem noch ein wenig Platz zwischen dem Sitz und der Kniekehle ist. Bei der Rückenlehne muss darauf geachtet werden, dass sie bei jeder federnden Bewegung den Rücken stützen kann, jedoch auch nicht bei jeder kleinsten Bewegung nachgibt. Im besten Falle sucht man sich somit einen Bürostuhl aus, der individuell einstellbar ist und den man im Vorfeld getestet hat.

Auch der Arbeitstisch muss für ein ergonomisches Arbeiten einige Voraussetzungen mit sich bringen. So sollte der Tisch in seiner Höhe einstellbar sein. Haben die Oberschenkel etwa eine Handbreit Platz bis zur Tischplatte, dann ist die Höhe des Tisches in der Regel optimal. Zudem muss der Tisch so breit sein, dass alle Arbeitsmaterialien in Griffnähe liegen können. Ein unnötiges Verdrehen des Körpers kann so vermieden werden.
Die Bewegungs- und Beinfreiheit darf natürlich auch nicht zu kurz kommen. Das heißt, die Beine müssen sich ausstrecken lassen können und beim Zurückrollen mit dem Stuhl darf man nicht gegen die Wand oder etwas anderes stoßen. Papierkörbe und Container werden also bestenfalls neben dem Schreibtisch platziert. Eine gute Möglichkeit das Büro einheitlich und angenehm zu gestalten, bieten ganze Büromöbelserien (Serien & Einzelmöbel zB. bei kaiserkraft.at).

Das Raumklima und die Abwechslung beim Arbeiten

Ein gutes Raumklima trägt maßgeblich zu einem guten Arbeiten bei. Die Luftfeuchtigkeit sollte deshalb zwischen 40% und 60% liegen. So wird Atemwegserkrankungen vorgebeugt und die Schleimhäute können nicht austrocknen. Sollte dies in der Heizperiode nicht gegeben sein, kann mit entsprechenden Wasserverdunstern nachgeholfen werden. Auch Pflanzen gelten als effektive Luftbefeuchter und erhöhen die Qualität der Arbeitsatmosphäre.

Zudem sollte der Arbeitsalltag abwechslungsreich gestaltet werden. Bewegung sorgt dafür, dass der Rücken nicht schmerzt und die Durchblutung funktioniert. So könnte der Weg zur Arbeit mit dem Fahrrad oder zu Fuß zurückgelegt werden. Und auch auf der Arbeit sollte der Fahrstuhl ignoriert und die Treppen bevorzugt werden. Ein regelmäßiges Aufstehen und Herumlaufen bringt zudem weitere Vorteile für die Durchblutung.

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.