Das frische Online-Magazin
für Human Resources
HR BarCamp
GoodHabitz

Traumberuf Personalmanager | Das sollten angehende HR-Experten wissen

Personalmanager & Leadership

Personalmanger, HR-Managerinnen, Experte im Personalwesen – für Menschen, die sich mit der kostbarsten Ressource eines Unternehmens, den Menschen, auseinandersetzen, gibt es mittlerweile einige gängige Bezeichnungen.

Doch ganz egal, was letztendlich genau auf der Visitenkarte steht, Fakt ist, dass dieser Beruf zu den zukunftsträchtigsten überhaupt zählt. So sind Personalexperten in Deutschland mittlerweile gefragter als IT-Fachkräfte – in Österreich sieht die Situation ähnlich aus. Für viele stellt diese Tätigkeit daher ein Karriereziel dar. Doch wer eine Stelle als Personalmanagerin anstrebt, sollte sich mit ein paar Fragen befassen.

INHALT

Wie sieht der Arbeitsalltag eines Personalmanagers aus?

Der typische Arbeitsalltag einer Personalmanagerin lässt sich nicht pauschal skizzieren, denn dabei spielen die Branche und das jeweilige Unternehmen eine große Rolle. Das heißt im Umkehrschluss: Die Tätigkeit ist äußerst vielseitig und wer den Beruf ausüben möchte, sollte die potentielle Firma genau unter die Lupe nehmen.

Generell gliedert sich das Feld der HR in verschiedene Branchen auf – darunter Corporate Health, Coaching, Outplacement, Personalentwicklung und klassisches Recruiting. Damit können unter anderem folgende Aufgaben auf Personalmanager zukommen:

  • Beratung von Führungskräften
  • Betreuung von Mitarbeiterinnen
  • Betriebsinterne Kommunikation
  • Bindung von Personal
  • Fachliche und persönliche Entwicklung des Personals
  • Lohn- und Gehaltsabrechnung
  • Recruiting von neuen Mitarbeitern
  • Strategischer Personaleinsatz

Wer einen Job als Personalmanagerin anstrebt, sollte sich die jeweilige Stelle also unbedingt genauer anschauen. Ansonsten kann es passieren, dass die jeweiligen Aufgaben nicht den persönlichen Vorstellungen entsprechen.

Braucht es ein Studium, um Personalmanagerin zu werden?

Eines vorneweg: Einen klassischen Weg hin zum Personalmanager gibt es nicht – vielmehr führen verschiedene Ausbildungen und Erfahrungen letztendlich zum Ziel. Das heißt auch: Ein Studium ist für diese berufliche Tätigkeit nicht zwingend nötig, stattdessen ist es auch mit der passenden Aus- und Weiterbildung möglich, eine solche Position in einem Unternehmen anzustreben.

Trotzdem sei gesagt: All jene, die den akademischen Weg gehen, haben weitaus bessere Chancen, den gewünschten Job zu bekommen und sich darüber hinaus für höhere Positionen zu qualifizieren. Wer bereits arbeitet und diese Stelle nicht aufgeben möchte, sollte sich über ein berufsbegleitendes Studium informieren. Es gibt mittlerweile auch Studiengänge, die 100% online abgehalten werden. Zusammengefasst bedeutet das: Der Traumberuf Personalmanager steht jedem offen, der seine Karriere mit ausreichendem Enthusiasmus angeht.

Welche Fort- und Weiterbildungen bieten sich für Personalmanager an?

Gerade in größeren Unternehmen haben Personalmanagerinnen viele Möglichkeiten, um in ihrer Karriere voranzukommen. Interessant sind beispielsweise Fort- und Weiterbildungen mit denen sich digitale Kenntnisse vertiefen lassen, die etwa für eine spezielle HR-Software nötig sind. Solche Programme können unterschiedliche Prozesse im Unternehmen optimieren. Auch Kurse, die Soft Skills, wie Teamfähigkeit, strategisches Denken, Flexibilität, Eigeninitiative oder kreatives Denken, vermitteln, sind wichtig. Nicht zuletzt sollte auch dem Thema Kommunikation große Aufmerksamkeit geschenkt werden – Rhetorik- und Kommunikationsseminare aller Art bieten sich an.

Was verdienen Personalmanagerinnen in Österreich?

Die Gehälter für Personalmanager in Österreich schneiden im internationalen Vergleich gut ab. Im Schnitt gibt es ein durchschnittliches Jahresbruttogehalt in Höhe von ca. 40.000 Euro. Das ist jedoch keineswegs die Spitze des Eisbergs und mit zunehmender Berufserfahrung sind sogar um die 50.000 Euro pro Jahr realistisch. Wie viel letztendlich möglich ist, hängt jedoch stark vom jeweiligen Unternehmen, der Branche und der geographischen Lage ab. In großen Firmen sind die Gehälter im Regelfall am besten.

Welche Fähigkeiten sollten Personalmanager mitbringen?

Ein Studium ist – wie eingangs erwähnt – nicht Pflicht, wohl aber ein Wettbewerbsvorteil. Daneben sollten Personalmanagerinnen eine Reihe an Soft Skills mitbringen. HR-Experten müssen beispielsweise Durchsetzungsvermögen, Empathie und ein selbstsicheres Auftreten aufweisen. Zudem muss ihnen bewusst sein, dass sie als Brücke zwischen Belegschaft und Vorstand eine wichtige Rolle einnehmen: Sie müssen Verantwortung übernehmen können, wodurch auch hoher Druck entstehen kann. Eine gewisse Belastbarkeit ist daher ebenso essentiell.

Autor | Beiträge von Personen außerhalb des fixen Autoren-Teams

Alle Schreiberlinge, die nicht zur Stamm-Autoreninnen-Runde zählen, subsumieren wir unter Gast-/Autor. Sie treten manchmal einmalig auf, häufig auch wiederholt.

TeamImpuls
Traum HR-Jobs in Ö.
Voices of HR - Studie 2022
HR Traumjobs