HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

HR-Tipp | Aus dem Trainer-Nähkästchen geplaudert


xxxxxx HR-Tipp: xxx Trainer-Situationen, die ich tw. selbst nicht glauben konnte und doch mitten drin stand


Zielgruppe:



Trainer, PE



Tipp-Geber:



Michaela Kellner, ANKH.AT


Ein Brainstorming:

Wir werden ganz freundlich gefragt, wann wir denn unsere Kaffeepause haben möchten. Wir kommen alle auch ganz pünktlich zur vereinbarten Zeit – und die Kaffeemaschine wird gerade gereinigt und ist dann NACH der Pause einsatzbereit.

Sie haben ein Flipchart und ausreichend Papier bestellt. Darunter verstand das Unternehmen 5 Blatt unbeschriebenes Papier – gebraucht werden mindestens 20 Blatt.

Sie haben viel Zeit in ein schönes Skript investiert und es auch rechtzeitig an den Kunden zur Vervielfältigung verschickt. Der Kunde hat den Prozess intern umgestellt und das Skript für alle Teilnehmer auf einen Server gestellt. Einer von zehn Teilnehmern hat es tatsächlich mit dabei. Unangenehm, wenn es ein Arbeitsskript ist.

Wir alle wissen, wie wichtig es ist, dass sich die Teilnehmer wohl fühlen. Dazu gehört zumindest Wasser in Krügen für alle Teilnehmer. Dass das nicht immer so gesehen wird, haben wir leider schon viel zu oft erlebt. Gekühlte Getränke finden im Sommer großen Anklang.

Wie ausgehungerte Wölfe machen sich manchmal Teilnehmer von anderen Seminaren auch noch über die Pausenverpflegung von anderen Gruppen her. Spätestens am Nachmittag fungiert der Trainer dann auch noch als Security fürs Buffet seiner Gruppe.

Sie haben für 8 Teilnehmer alles vorbereitet, auf einmal kommen 10 Teilnehmer. Nach Ihrer Einmoderation erkennen diese auf einmal, dass sie im falschen Workshop sitzen. Irritation bei allen und die Gruppendynamik ordnet sich gerade noch einmal neu.


Ein Dank an die Tipp-Geberin: Michaela Kellner, ANKH.AT Coaching & Trainings, www.ankh.at, office@ankh.at

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spielregeln