HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

Bene Lehrlinge – regelmäßig ganz vorne dabei

Bene Lehrlinge regelmäßig ganz vorne dabei

 

Beim 57. Bundeslehrlingswettbewerb der Tischler und Tischlereitechniker in Pöchlarn traten kürzlich 41 Lehrlinge, die besten Nachwuchsfachkräfte Österreichs, gegeneinander an. Unter ihnen war auch der Bene-Lehrling Mathias Maderthaner.

Dass Maderthaner (Foto unten), Tischlereitechniker im 3. Lehrjahr, zum besten Tischlerlehrling Österreichs gekürt wurde, kam nicht sehr überraschend. Letztes Jahr schaffte er beim Bundeslehrlingswettbewerb immerhin schon einen vierten Platz. Sein damaliger Kollege Lukas Fromhund brachte sogar einen dritten Platz heim nach Waidhofen.

bene, Lehrlingsausbildung, Maderthaner

Es fällt auf, dass Lehrlinge aus dem Haus Bene sehr regelmäßig als „Best of …“ die unterschiedlichsten Leistungsbewerbe beenden: Landeslehrlings- und Bundeslehrlingswettbewerbe dominieren sie schon seit Jahren und bringen Medaillen und Auszeichnungen nach Waidhofen. Das hat mit Glück wenig zu tun. Womit es aber zu tun hat, ist die Qualität der Ausbildung. Und die hängt von Menschen wie Andreas Riedler ab, der als Lehrlingsausbilder die Bene-Lehrlinge auf die Wettbewerbe vorbereitet und sie mit seinem Fachwissen coacht. Und der, während er auf die Bahn hoch zum Kitzsteinhorn wartet, auch in seinem Urlaub mit uns über die Lehrlingsausbildung im Hause Bene plaudert.

Vorbereitung mittels Praxis

Bene-Lehrlinge werden nicht, wie vielleicht angenommen, wochenlang freigestellt und in der Lehrwerkstätte auf die jeweiligen Wettbewerbe vorbereitet. Nein, sie stehen ganz normal in den Produktionshallen und arbeiten entlang ihres Ausbildungsplans. Wie auch alle anderen, sind sie regelmäßig in der Lehrwerkstätte und gehen zur Berufsschule. Im Vordergrund steht die allgemeine Fachausbildung. Eine, maximal zwei Wochen vor den Wettbewerben, beginnt die konkrete Vorbereitungsphase. In Form von individueller Betreuung durch ihre Ausbilder, die die wettkämpfenden Lehrlinge dann auch zu den Bewerben begleiten.

Andreas Riedler (Lehrlingsausbilder für Tischler und Tischlertechniker) erzählt uns, dass es keinen Neid unter den Lehrlingen gibt. Dass der Spirit, der sich vor und während der Wettkämpfe zwischen den Bene-Lehrlingen entwickelt, die Wettkämpfer motiviert und zu Höchstleistungen pusht. Und dass dieser Teamgeist die Jugendlichen dauerhaft zusammenschweißt. Die Leistungen Einzelner motivieren alle, mehr zu geben und mehr zu lernen, besser zu werden. Fragt man Riedler nach dem Aufwand, der mit Teilnahmen und Siegen bei Berufswettbewerben verbunden ist, merkt man, dass er am Telefon lächelt: „Wissen Sie, die Begeisterung der Jungen und die Freude, wenn sie ihre Preise entgegennehmen, die wiegen alles auf. Mit taugt einfach, was ich tu und was ich damit bewirken kann bei der nächsten Generation unserer Fachkräfte. Ich lebe für das alles!“

Bene Lehrlinge zeigen international auf

Vor knapp 20 Jahren trat Riedler selbst – als erster Bene-Lehrling – bei einem Bundeslehrlingswettbewerb an und schaffte es aufs Stockerl. Es folgten etliche weitere Siege und Auszeichnungen und eine Teilnahme bei der Berufsolympiade 2001 in Korea. Riedler weiß wovon er spricht, wenn er über den Druck redet, der auf den jungen Fachkräften lastet, wenn sie gegen die Besten aus anderen Ländern antreten.

Während Maderthaner in Pöchlarn überzeugte, zeigte sein Kollege, der Jungtischler Jakob Ofenberger, derweil etwas weiter weg, was Bene-Fachkräfte so drauf haben: Beim World Wood Day 2016 in Nepal baute er innerhalb von 27 Stunden aus einem Stapel Brettern und etwas Werkzeug ein Set aus Schultisch und Bank. Damit heimste er gleich zwei Preise ein: Einen für das Design und einen für die Performance. An diesem internationalen Wettbewerb für Tischler unter 25 Jahren nahmen insgesamt 53 Nationen teil. Dr. Jörg Schuschnig (Geschäftsführer für Produktion und Finanzen) zum Abschneiden seiner jungen Fachkräfte: „Seit vielen Jahren erzielen Bene Lehrlinge regelmäßig Erfolge in den verschiedenen Landes- und Bundeswettbewerben. Das zeigt eindrucksvoll, dass wir mit unserer Lehrausbildung auf dem richtigen Weg sind“.


Facts

  • Die global tätige Bene Gruppe hat ihren Hauptsitz in Waidhofen an der Ybbs und ist Spezialist für die Gestaltung und Einrichtung von modernen Büro- und Arbeitswelten.
  • Lehrlinge: 19 insgesamt, davon 10 im Bereich Tischler/Tischlereitechniker
  • Frauenanteil im Bereich Tischler/Tischlereitechniker: 20% (2011 gewann einer der weibliche Lehrlinge den Bundeslehrlingswettbewerb)
  • Lehrberufe (teilweise Kombi-Lehren): Tischler & Tischlereitechniker (m/w), IT-Techniker (m/w), Industriekauffrau/mann, Technischer Zeichner (m/w), Betriebslogistikkauffrau/mann, Finanz & Rechnungswesen Assistenz (m/w), Kombi Lehre (Technischer Zeichner, Bürokauffrau/mann)
  • www.bene.com
  • alle Fotocredits: Bene GmbH

 

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spielregeln