HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

Qualitätsmanagement | Ein Blick in die Praxis bei LHH/OTM

Lee Hecht Harrison ist Österreichs größter Outplacement-Anbieter. Ich persönlich assoziiere mit dem Unternehmen Qualität, Substanz, Unterstützung, Zielerreichung für die Kunden. Mag sein, dass das nur ein ganz persönlicher Eindruck ist. Ich möchte wissen, woher diese Qualität kommt und wie dort mit Qualitätsmanagement umgegangen wird.

Mein cleverer journalistischer Schachzug ist nun, meinen subjektiven Eindruck mit einem subjektiven Interview zu hinterfragen. Objektive Schlüsse daraus obliegen dem Leser …

Mein Gesprächspartner für Qualitätsmanagement ist Dr. Peter Holzmüller (Geschäftsführern der Lee Hecht Harrison / OTM Karriereberatung GmbH [ehemals DBM], Foto rechts)

 

Lassen Sie mich ein wenig hinter die Kulissen blicken: Welche Prozesse laufen unternehmensintern ab, um die Qualität zu sichern?

Um unseren hohen Standard zu halten und kontinuierlich zu verbessern, führt Lee Hecht Harrison | OTM laufend Maßnahmen zur kontinuierlichen Verbesserung und Qualitätssicherung durch. In unserem Qualitätsmanagement setzen wir auf 3 Säulen:

1) Training und Weiterbildung der Berater

  • Unsere Berater durchlaufen eine 1-3 Monate lange Schulung in den Programmen und lernen von Best Practices der Senior Berater
  • Supervision: laufende Meetings zum Erfahrungsaustausch und Weitergabe neuester Erkenntnisse in der Beratung ( mind. 6 mal im Jahr)
  • Jährliches Qualitätssicherungsmeeting für alle Berater

2) Laufende Anpassung auf Basis vom Kandidaten Feed-back

Sämtliche Erkenntnisse aus dem Abschlussgespräch fließen zurück in Revision/Ergänzung/Verbesserung unserer Beratungsprogramme.

3) Periodische Kundenumfrage: Kontinuierlicher Verbesserungsplan

Die  laufende Kontrolle der Kundenerwartungen und tatsächlich erreichter Ergebnisse, sowie Feedback Meldungen der Kandidaten sind Grundlage für Innovation (z.B. ein für Kandidaten exklusives Online Portal, das den jeweiligen Bedürfnissen angepasst werden kann)

Was passiert bei Ihren jährlichen Qualitätssicherungsmeetings?

Diese Themen standen beispielsweise  im Mittelpunkt unserer heurigen Beraterkonferenz am 19+20okt2017 in St. Pölten (Foto unten): Ein Schwerpunkt war heuer die IT- Sicherheit, aber auch Workshops über die Gewinnung und Anwendung von Erfolgsgeschichten, wo Erfahrungen aus schwierigen Beratungen ausgetauscht wurden.  Dem wiederholen und verfestigen von Qualitätsrichtlinien folgten Neuerungen über unsere persönlichen Social Media Trainings, aber auch den Vor- und Nachteilen von neuen Webinaren.

 

 

Wie gehen Sie vor, wenn Sie neue Programme entwickeln? Haben Sie ein konkretes Beispiel/Programm?

Job Search Work Teams sind z.B. Arbeitsgruppen wo Kandidaten, die schon im Netzwerkprozess sind, zusammengeführt werden und sich regelmäßig über ihre Erfahrungen austauschen und  Fragen diskutieren. Erfahrungen in anderen Ländern zeigen, dass durch diesen Prozess die Suchdauer durchschnittlich um ein Monat verkürzt wird!

Was kann ich mir unter „Welcome Team Workshops“ vorstellen? Wie oft finden sie statt? Welches Ziel verfolgen Sie damit?

Welcome Team Workshops  sind der offizielle Start des Programmes. Die neuen Kandidaten erfahren Organisatorisches und Details zu ihrem Programm, bekommen eine kurze Einführung in unser Online Portal und  unsere  Datenbanken, aber auch schon  Aufgaben für ihr erstes Treffen mit ihrem Berater. Damit wird sichergestellt, dass  alle die gleiche Information in hoher Qualität erhalten und gleichzeitig spielen wir unsere Berater frei, mehr individuelle Beratungszeit für ihre Kandidaten zu haben. Diese Workshops finden in unserem Büro im 3. Bezirk alle 2 Wochen statt.

 

Links zu Qualitätsmanagement bei LHH

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spielregeln