Die erfrischende Plattform
für Human Resources

Leadership Horizon Conference

Fragetechniken | 7 typische Fehler beim Fragen

Fragetechniken

HR-Tipp: Fragetechniken : 7 typische Fehler beim Fragen

Zielgruppe:



Personalentwickler, Führungskräfte


Tipp-Geber:


xxx


Sabine Prohaska (seminar consult prohaska)


 

„Wer fragt, der führt!“ – aber nur, wenn wir mit Fragen geschickt umgehen können & die Fragetechniken im Griff haben. Die folgenden typischen Fehler beim Fragen sollten Sie vermeiden:

Fragetechniken & 7 Fehler

Geschlossene Fragen zum Einstieg

Wenn Sie zu Beginn eines Gesprächs hauptsächlich geschlossene Fragen verwenden, wird das Gespräch ziemlich sicher einsilbig weiterlaufen. Verwenden Sie stattdessen offene Fragen. „Wie sehen Sie den Sachverhalt?“ oder „Welche Punkte haben Sie heute vorbereitet?“  statt „Sind Sie vorbereitet?“ oder „Sind sie für Variante A?“ Geschlossene Fragen sind eher am Ende eines Gesprächs sinnvoll.

Komplizierte Mehrfachfragen

In weiterer Folge neigen viele Menschen dazu, komplizierte Mehrfachfragen zu stellen. z.B. „Wie beurteilen Sie das, was fanden Sie gut, was fanden Sie nicht so gut, und was würden Sie ändern? Wenn Sie es nicht gerade darauf angelegt haben, ihren Gesprächspartner zu verwirren  gilt hier: Ein Gedanke – eine Frage.

Zu viele Fragen

Gerade nach einer einschlägigen Weiterbildung neigen Menschen dazu, ihr volles Fragerepertoire auszupacken und merken nicht, dass die Situation damit den Charakter eines Verhörs bekommt. Besser ist es, nach einer Frage auf Aktives Zuhören zu setzen.

Suggestivfragen

Achten Sie darauf, dass ihre Fragen nicht schon eine Lösung vorgeben. Bleiben sie lieber neugierig und stellen sie offene Fragen.

Keine Zeit für Antwort lassen

Sie kennen das vielleicht auch von sich selber. Wir stellen eine Frage, es kommt nicht prompt eine Antwort, also stellen wir sofort die nächste Frage.  Besser ist es, dem Gegenüber Zeit für die Antwort einzuräumen und gegebenenfalls nochmals die Frage zu stellen.

Unnötige Fragen

Schade um die Zeit. Bereiten Sie das Gesprächsziel vor und orientieren sie daran ihre Fragen.

Frage gleich selber beantworten

zB: „Was gefällt Ihnen an unserem Produkt am  besten, ich bin sicher  das wird ….sein…“!  Besser: Frage stellen und schweigen.

Mag. Sabine Prohaska

Sabine Prohaska ist Inhaberin von seminar consult. Die Wirtschaftspsychologin ist erfolgreich als Managementtrainerin und Coach für namhafte Unternehmen vielfältiger Branchen tätig. Sie hat langjährige Erfahrung in der Beratung und Begleitung von E-Learning Projekten und unterstützt Organisationen dabei, professionelle (Online-)Trainingskonzepte zu erstellen und umzusetzen.

Kategorien

Schlagwörter

Traum HR-Jobs in Ö.
TeamImpuls
Traum HR-Jobs in Ö.