HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

HRweb vor Ort | Schwerpunkt des AMS-Forum: Beschäftigung von Menschen mit Behinderung

Am 22mai19 lud das Key Account Management des AMS Niederösterreich erneut zum AMS Forum. Diesmal wurde der Schwerpunkt auf die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung gelegt.

Event-Bericht: AMS Forum, 22mai2019, Veranstalter: AMS NÖ

 

Das Key Account Management des AMS bietet überregionalen Unternehmen eine zentrale Ansprechperson für alle Personalfragen. Gemeinsam mit der Zentrale wird abgestimmt auf die Organisationsstruktur der ideale Rekruitingprozess definiert und ein einheitlicher Standard für die Personalsuche in Kooperation mit den regionalen AMS Geschäftsstellen festgelegt.

Beschäftigung von Menschen mit Behinderung

Zu Beginn gab es Informationen vom Sozialministerium zu den Leistungen des Behinderteneinstellungsgesetz, welcher von Sabine Knopf, MBA, MSc, vorgetragen wurde und folgende Inhalte hatte:

  • Wer zählt zum Personenkreis der begünstigten Behinderten?
  • Wann greift die Ausgleichstaxe? Gute Neuigkeiten hierzu für KMU´s: die Ausgleichstaxe wurde seit letztem Jahr nach Größe des Unternehmens gestaffelt.
  • Fördermöglichkeiten für Lehrlinge, welche als begünstigte Behinderte erfasst werden
  • Aufweichung des Kündigungsschutzes für begünstigte Behinderte
  • Förderprojekte für Unternehmen
Weitere Informationen sind unter www.sozialministeriumservice.at auffindbar.

Beschäftigung von Menschen mit Behinderung

Im zweiten Vortrag wurde dann aus der Praxis erzählt: Herr Andreas Pollak, Geschäftsführer und Frau Mag. Margaretha Kienberger vom Verein für Training, Integration und Weiterbildung (T.I.W.) standen hierbei Rede und Antwort. Wer ist der Verein TIW? Um sich ein Bild machen zu können, hier ein paar Zahlen, Daten, Fakten: im Jahr 2018 konnte der Verein mit über 49 Mitarbeiter über 800 Lehrlinge mit Behinderung betreuen und begleiten.

Zu Beginn wurde auf die vielfältigsten Arten von Behinderungen eingegangen. Worauf muss ich mich als Unternehmen einstellen, wenn ich einen Lehrling mit Behinderung einstellen will? Zu Beginn empfiehlt der Verein TIW mit einer Analyse zu starten, um danach einen ersten Testversuch starten zu können. Für diesen Beratungsprozess steht dieser Verein gerne zur Verfügung. Auch werden Schulungen angeboten, um Aufklärung bei den Mitarbeitern zu schaffen.

Kontaktdaten: pollak@verein-tiw.at // 0699/16655500 // www.verein-tiw.at // Margaretenstraße 166/108, 1050 Wien

Fazit

Die Kombination aus Know-How-Weitergabe und Netzwerken in kleiner und feiner Runde überzeugt mich immer wieder. Spannend fand ich vor allem die vielfältige Förderlandschaft für Menschen mit Behinderung. Die Vortragenden brachten Licht in den Dschungel der Förderungen und Beihilfen für Menschen mit Behinderungen. Das Wichtigste für mich dabei: als Unternehmer brauchst du immer jemanden, der sich auskennt und die Kontakte hierzu haben wir erhalten, die auch hier im Artikel aufgelistet sind. Die von Michael Schöpf überlegt ausgewählten Redner und Vortragenden haben keine Fragen offen gelassen. Wer Michael Schöpf ist? Die Nachfolge von Karmen Frena, die wir natürlich vermissen, wurde mit Michael Schöpf nachbesetzt, der ein nicht ganz Unbekannter ist. Seit 2007 für das Arbeitsmarktservice tätig, bringt er einiges an Erfahrung im Führungsbereich, vor allem in der Zusammenarbeit mit Unternehmen, mit. Ich freue mich schon auf die folgenden gemeinsamen Veranstaltungen mit dir und mögliche innovative Projekte, die wir hier auf HRweb.at veröffentlichen können.

Foto v.l.n.r.: Mag. Margaretha Kienberger; Sabine Knopf, MBA, MSc; Andreas Pollak; Michael Schöpf

Info

Kontakt zum Key Account Management des AMS NÖ: AMS NÖ / Key Account Management, Michael Schöpf, kam.niederoesterreich@ams.at

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.