HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

Zertifizierte Trainer-Ausbildung | Der tatsächliche Nutzen einer Zertifizierung

Welchen Nutzen haben Teilnehmer (von Train the Trainer Lehrgängen), wenn diese Ausbildung mit einer offiziellen Zertifizierung abschließt? Welche Auswirkungen hat sie tatsächlich?

Im letzten Interview hinterfragte ich die Seite der Zertifizierung und alternative Möglichkeiten. Diese Experten-Runde fragte ich weiter und stelle Ihnen die Antworten gerne für da heutige Thema: Im Zentrum stehen  die Lehrgangs-Teilnehmer und deren Nutzen aus der Zertifizierung.

 

Fragen dieses Interviews: Wie wichtig ist es für die Teilnehmer mit Abschluss einer Trainer-Ausbildung eine Zertifizierung in Händen zu halten?

Welche Auswirkung hat die Zertifizierung für die Teilnehmer / die Absolventen tatsächlich?

INTERVIEW-PARTNER

 



Wie wichtig ist es für die Teilnehmer mit Abschluss einer Trainer-Ausbildung eine Zertifizierung in Händen zu halten?

Corinna Ladinig, MBA (CTC Academy): Für die meisten Teilnehmer ist es sehr wichtig, weil das die Bestätigung für eine qualitativ hochwertige Ausbildung ist und die eigene Kompetenz erhöht.

Eva-Maria Kraus (NEWVIEW): Es gibt sehr viele Ausbildungen für Trainer am österreichischen Markt. Teilweise kann man innerhalb von einem Wochenende Trainer werden mit einem Diplom des jeweiligen Instituts in Händen. Einige Trainer legen ohne jegliche Ausbildung los. Demgegenüber stehen Ausbildung und Trainer mit ISO Zertifizierung, die gewährleisten, dass bestimmte Kompetenzen erworben wurden. Auch die praktische Ausarbeitung eines Trainingskonzeptes sowie Skriptums sehe ich als wichtig an, da die Teilnehmer einer ISO Ausbildung sich aktiv mit einem Thema in der Tiefe beschäftigen und so wichtige Erfahrungen sammeln. Viele Unternehmen legen daher großen Wert auf die Zertifizierung nach ISO, da sie ein Qualitätsmerkmal von externen als auch von internen Trainern darstellt.

Mag. Peter Wiltsche (il Aus- und Weiterbildung): Grundsätzlich ist es für die Teilnehmer sinnvoll, eine Zertifizierung in Händen zu halten – da eine Zertifizierung immer als eine Bestätigung über gewisse Kompetenzen/Kompetenzprofile verstanden wird. Das heißt man hat im direkten Vergleich zu einer reinen „Teilnahmebestätigung“ definitiv den Vorteil, dass man nicht nur eine Bestätigung über Anwesenheiten, sondern eben über Kompetenzen in der Hand hat. Diese Kompetenzen sagen jedoch nicht immer zwingend etwas über die allgemeine Qualität aus, sondern wie gut der “Kompetenzen-Kanon”, welcher der Zertifizierung zugrunde liegt, erfüllt wird. Hier gilt es immer darauf zu achten, welches Verständnis von Training bzw. des Trainer-Seins dahinterstehen.

Michaela Baumgartner (GROUP AUSTRIA): Es wird immer wichtiger. Das berufliche Paradigma des Trainers wandelt sich. Genügte im Jahre 1990 bis 2010 zumeist eine pädagogische Erfahrung oder gar Ausbildung, erwartet der Arbeitsmarkt zunehmend Nachweise in Form einer Trainerausbildung mit Zertifizierung.

Mag. Sabine Prohaska (seminar consult): Die Eintrittsbarrieren in den Trainerberuf sind sehr niedrig. Jeder kann sich Trainer nennen. Das bedeutet jedoch noch lange nicht, dass jemand, der sich Trainer nennt, beispielsweise dazu in der Lage ist, Trainingsinhalte so aufzubereiten, dass die Teilnehmer diese „verdauen“ können und gegebenenfalls ihr Verhalten ändern. Entsprechend schwierig ist für Kunden die Auswahl eines Trainers.
Trainer mit einer Zertifizierung haben damit einen klaren Wettbewerbsvorteil. Zertifizierung wie die ISO-Zertifizierung setzen nämlich voraus: Der Trainer hat sich mit den Prozessen, die relevant sind, um beim Erbringen seiner Leistung Qualität zu produzieren, auseinander gesetzt und diese definiert. Deshalb ist eine solche Zertifizierung ein Indiz für Unternehmen, dass ihnen ein Trainer die gewünschte Qualität liefert und somit den erhofften Nutzen bietet.

Irina Simone Fischelmaier (HeartBeat): Die Zertifizierung nach ISO 17024 bekommt immer mehr Gewicht – sowohl für die Trainer als auch  für potenzielle Auftraggeber. Vor allem große Unternehmen fragen aktiv nach der Zertifizierung, bevor sie sich für einen Trainer oder ein Bildungsinstitut entscheiden.

Welche Auswirkung hat die Zertifizierung für die Teilnehmer / die Absolventen tatsächlich?

Mag. Peter Wiltsche (il Aus- und Weiterbildung): In manchen Tätigkeitsbereichen ist eine Zertifizierung wichtig, da sie zum Teil auch als Voraussetzung dient, um gewisse Projekte durchführen zu können und Aufträge zu erhalten. In anderen zählen im Vergleich aber eher konkrete Referenzprojekte. Da muss man sich den Bereich, in den man zukünftig tätig sein will, genau anschauen. Auf jeden Fall bieten Zertifizierungen immer auch eine Form von Vergleichbarkeit, gerade wenn es um die direkte Entscheidung bzgl. der Vergabe von Aufträgen geht.

Irina Simone Fischelmaier (HeartBeat): Mit der Zertifizierung können Teilnehmer zeigen, dass sie einen qualitativ hochwertigen Abschluss erreicht haben. Die Zertifizierung erhöht damit die Chancen für selbständige Trainer bei Bildungsinstituten und Firmen in der Wirtschaft Aufträge zu lukrieren, sowie für angestellte Trainer auf einen neuen oder interessanteren Job.

Eva-Maria Kraus (NEWVIEW): Durch die Zertifizierung gewinnt die gesamte Ausbildung an Wertigkeit. Sowohl gegenüber den zukünftigen Auftraggebern als auch für den Teilnehmer selbst. Wir haben die Kriterien für den Abschluss der Ausbildung noch erweitert. Nicht nur ein zweitägiges Seminarkonzept und ein Skriptum zum Seminar sind Pflicht, sondern auch die Erstellung eines E-Learnings mit mehreren Stufen ist Teil der Prüfung. So erschließen wir auch einen digitalen Anteil im Trainerberuf, der immer mehr Einzug erhalten wird. Die Zertifizierung hilft definitiv sich am Markt zu unterscheiden und ich bin sicher, dass auch die Auftraggeber diesen Qualitätsvorsprung in die Auswahlkriterien einbeziehen.

Corinna Ladinig, MBA (CTC Academy): Sie macht stolz und gibt Selbstbewusstsein – ob das Zertifikat dann im Endeffekt bei einem neuen Job hilfreich ist, kommt auf viele weitere Faktoren an. Auf jeden Fall hebt ein Zertifikat von anderen Trainern ab, die kein solches besitzen. Man muss regelmäßig Fortbildungen machen und behält so die Qualität und baut sich noch weiter aus.

 



Die Gesprächspartner

 

Corinna Ladinig, MBA
Geschäftsführerin & Inhaberin

CTC Academy OG

www.ctc-academy.at

Unternehmens-Profil


Mag. Sabine Prohaska
Eigentümerin

seminar consult prohaska

www.seminarconsult.at

Unternehmens-Profil


Eva-Maria Kraus
Inhaberin, Trainerin

NewView

www.NewView.at

Unternehmens-Profil


Michaela Baumgartner
Geschäftsführung

GROUP AUSTRIA – besser leben mit Bildung

www.group-austria.at

Unternehmens-Profil


Irina Simone Fischelmaier
Trainerin

HeartBeat GmbH

www.HeartBeat.co.at

Unternehmens-Profil


Mag. Peter Wiltsche
Lehrtrainer Train the Trainer

il Aus- und Weiterbildung GmbH

www.il-institut.at


selan_eva_150Interview durchgeführt von

Mag. Eva Selan, MSc
Geschäftsführerin

HRweb
Eva.Selan@HRweb.at
www.HRweb.at

Autoren-Profil | Eva Selan


teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.