HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

HRweb vor Ort | Future of Work: FOW 2020 in Loipersdorf … Wiedersehens-Freude statt pandemüde

Endlich ist es wieder soweit, wie sehr haben wir sie doch vermisst – die Future of Work, 2020 in Loipersdorf. Das HR Klassentreffen – diesmal stark vom Thema Corona geprägt – aber die Laune wie immer top: Lachen, Network und Austausch zu aktuellen Topics wie eh und je.

Gast-Autorin: Helga Pattart-Drexler
Event-Eckdaten: Konferenz: FOW – Future of Work | Loipersdorf | Veranstalter: LSZ Consulting | 22+23okt2020 | www.ost.futureofwork.co.at

 

Und: ein tolles und professionelles Sicherheitskonzept, das 200 Menschen hier eine sichere Konferenz ermöglicht.

Und: das oscarverdächtige LSZ Team um Elmar Rodler in Hochform!

Ein Dank den Premium Partnern, die auch in dieser Zeit an Bord sind: Cornerstone & Xing E-Recruiting

Pandemüde und/oder Erkenntnis-Gewinn

Auftakt macht, wie bewährt, Franz Kühmayer (Foto oben) unser Zukunftsforscher & Trendexperte …. er rüttelt die HR Community gleich mit der Frage wach – Was wir denn aus der Corona-Krise lernen können oder ob wir schon „pandemüde“ sind? Endlich müssen wir lernen schwache Signale zu erkennen, die Krisen vorangehen und er beschreibt was wir ins Morgen übertragen sollen:

Erkenntnisse aus einem halben Jahr Corona:

  • Definitiv ist die Sensibilität für Disruption gestiegen und
  • Agilität keine Modeerscheinung mehr sondern eine Haltungsfrage.
  • Endlich lösen wir Anwesenheitspflichten ab
  • Und Resilienz rückt in den Vordergrund! statt Effizienz.
  • Corona: ein Charaktertest und Beziehungsgestalter für uns alle.

Aber Kühmayer erwähnt auch die Dinge, die womöglich falsch laufen könnten:

  • Home Office ist ja wunderbar- jetzt haben wir Digitalisierung abgehakt? – ferner von der Realität kann das gar nicht sein- lediglich Strohfeuerpolitik, in deren Falle wir nicht tappen dürfen
  • Wider erstarkt des berühmten starke Mann-Vorwehen von Diktatur sind zu erkennen– sehr gefährlich und es gilt es zu verhindern
  • Wir ziehen uns auf unsere Insel Österreich zurück – Autonomiedenken ist definitiv überzogen
  • Lieber Zaudern statt Handelnuns als FK darf das nicht verleiten abzuwarten à jetzt sind fantastische Gründerzeiten, so nützen wir sie doch
  • Zu sehr scheinen wir uns dem Schicksalsdenken hinzugeben – nehmen wir die Dinge selber in die Hand und gestalten sie

Lazy 8

Wir denken oftmals, dass die Zeit von Veränderung – change – ein Stufenprogramm ist. Dass sich die Veränderung  stufenweise vollzieht, aber es gibt auch ein anderes Bild: die Schleifenfunktion – oder in der Fachsprache auch „Lazy Eight“ genannt (ein liegender Achter). In der Mitte der Schleife entscheidet es sich, ob wir wieder zurücktreiben und Kontrolle erlangen wollen oder ob wir mutig sind uns ins neue Spiel begeben, uns ins Abenteuer wagen!

Paneldiskussion

In der anschließenden Paneldiskussion (Foto) mit Sepp Buttinger (das HR Urgestein) wird wieder einmal die Zukunft von HR diskutiert. Das Corona Thema lässt sich kaum vermeiden aber, darin sind sich alle einig auf der Bühne, Corona hat uns einen ordentlichen Boost verpasst und unverkennbar bei allen ist der Stolz auf die Mitarbeiter in den Organisationen, die Unwahrscheinliches geleistet haben! Gänsehautmoment garantiert!

Was aber können wir tun wenn wir schon pandemüde sind? Was lässt uns Energie tanken? Die Diskutanten sind um keine Antwort verlegen und laden ihre Batterien in der Natur auf, oder beim Musik hören, da lässt es sich besonders gut abschalten und den Arbeitsberg vergessen (Mails werden sogar beerdigt, wichtiges kehrt schon wieder 😊). Aber auch mit dem Team reflektieren und stolz auf das sein, was schon geleistet wurde trägt zum Energieboost bei, ebenso wie endlich wieder Menschen live zu treffen. Und ja, der Österreicher lässt sich nicht verstecken: auch das Gläschen Wein hilft, an der einen oder anderen Stelle!

Workshops

Die Workshops, die im Anschluss folgen, gleichen einem Feuerwerk an Themen und Langeweile kommt hier bestimmt nicht auf.

Beim Generationenworkshop mit Sabine Mlnarsky von der Erste Bank Österreich zum Beispiel wird die Halbwertszeit von Skills diskutiert, die erschreckenderweise weniger als 5 Jahre beträgt. Die Erkenntnis jedoch, dass es alle Generationen braucht, um die heutigen Herausforderungen zu bewältigen, stimmt zumindest wieder milde. Monika Lämmerer hingegen möchte ihre Zuhörer aufrütteln und spricht über die „dritte Option – inklusive Sprache im Betrieb“. Im Tsunami-Workshop der WU Executive Academy mit Christina Knopf und Theresa Kollnig werden die Teilnehmer auf die Transformation vorbereitet und nicht nur auf Change- der Unterschied? – Der Purpose! Auch Nadine Rass ist wieder mit an Bord, unsere ehemalige Profigolfspielerin gibt Einblicke wie mentale Stärke zu mehr Resilienz führt. Daneben noch weitere schöne Sachen:

  • Wie sich unser Gehirn und Lernen verändert (Cornerstone)
  • Menschen mit Behinderung als Talent Pool (myAbility)
  • Lehrlinge als Markenbotschafter (Schoeller-Bleckmann)
  • Future of Recruiting- und wie man erfolgreich das Recruiting digitalisiert (eRecruiter)
  • Hr Fuck up Session (watchado)
  • Arbeitsrecht 2020 (Huger Rechtsanwälte)
  • Employee Experience (Max Lammer)
  • Pimp my Boss – Leadership by Design Thinking (WU Executive Academy)
  • HR Bullshit Bingo (Vereinigte Bühnen Wien)
  • Selbstorganisierte Teams in der Verwaltung (Stadt Wien)
  • Künstliche Intelligenz & Analytics in HR (Capgemini)
  • Und noch vieles, vieles mehr

Networking

Daneben wird natürlich getratscht, gegessen, getrunken, Kaffee geschlürft und einfach das persönliche Treffen genossen. Noch niemals in den letzten Monaten konnte man das Lächeln in den Gesichtern so deutlich sehen – trotz Maske.

Verzaubern ließen sich alle dann noch vor dem Abendessen vom Mentalisten Harry Lucas und seinen fantastischen Kopfspielen – rätselhaft wie es ihm gelingt uns zu durchschauen und Farben, Uhrzeiten und sogar Autokennzeichen aufzudecken. Man bleibt skeptisch 😊.

Noch mehr Inhalte

Zum inhaltlichen Abschluss an Tag 1 nimmt uns Kristina Knezevic von XING in ihrer Keynote mit auf die Employer Transpareny Reise – und empfiehlt eine gemeinsame Vision zu entwickeln, neue Kompetenzen zu fordern und zu fördern und Transparenz als Vorteil zu nutzen und darauf zu setzen. Die Mitarbeiter werden es danken – was wir predigen auch selber tun! Mit Methoden von gestern, gewinnt/hält man keine Talente von morgen!

Tag 2 beginnt neblig –  doch nicht im Konferenzzentrum. Da strahlen die Lichter schon seit dem frühen Morgen und die HR Community sieht fast frisch, aber sehr fröhlich aus. Und wir lernen gleich früh morgens, dass der Mindestabstand unter Wasser nicht mehr eingehalten werden muss – aktuelle Formulierung in der Verordnung. Nun gut. Da beschäftigen wir uns doch lieber mit Sebastian Körber, der erste Keynote-Speaker des 2. Tages. Er rockt die Bühne mit seinem Thema “How to dance with your fears” und teilt mit uns, ganz persönlich, seine eigenen Ängste, die er mittlerweile überwunden hat.

Quizfrage: Was bekommt man, wenn man seine Angst überwunden hat, vor allem irrationale Ängste? Jaaa, Dopamin for Free, also ein absolutes Glücksgefühl. Wir müssen uns aber entscheiden: was ist unsere Reaktion auf Ängste? Fight, Flight oder Freeze? Sebastian fordert uns heraus und lädt uns ein, die Bühne zu betreten und eine kurze Performance zu machen, etwas was wir uns nie getraut hätten oder wovor wir viel Angst haben. Immerhin, 4 Frauen und 1 Mann melden sich: es wird spontan gesungen und performed. Angstlevel bei den Meisten: 10 von 10.

Als Abschluss versucht uns Tom Weinert als Experte noch zu erklären wie Internetkriminalität funktioniert. Nein, nicht um aktiver Hacker zu werden, sondern was man tun kann um sich mit einfachen Mitteln vor Identitätsklau schützen zu können. Die Zeit vergeht wie im Flug, die letzten Minuten sind eingeläutet und schon ist Franz Kühmayer an der Reihe. Sein Credo: Tomorrow is (not) just another day!

Fazit

Die Erkenntnis zum Schluss: das Full House der LSZ Future of Work zeigt:  die Menschen suchen Kontakte und Gespräche und sind glücklich, sich wieder zu treffen. Corona kann uns nicht aufhalten, sondern spornt uns an!

Wer nicht dabei war, hat definitiv was verpasst. Die nächste Chance gibt es nächstes Jahr wieder, FOW2021- wenn sich die HR Community trifft – im New Normal!?

Fotos: © LSZ Consulting, Benedikt Weiss, MSc

Gast-Autorin

Helga Pattart-Drexler ist Head of Executive Education, WU Executive Academy. Sie beschäftigt sie sich mit verschiedenen Lernformaten und entwickelt Weiterbildungsprogramme für Unternehmen zu verschiedenen Themen wie neue Arbeitswelten, Leadership, Innovation sowie strategischen und gesellschaftlich relevanten Fragestellungen und Zukunftsaspekten.

www.executiveacademy.at


teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.