Das frische Online-Magazin
für Human Resources
Webinar VBV

Fragetechniken im Bewerbungsgespräch | Bewerbungs-Check

fragetechniken

Erfahrene Recruiter und Personalentscheiderinnen setzen Fragetechniken im Bewerbungsgespräch gezielt ein, um möglichst viel über Kandidaten zu erfahren und die Sichtweisen, Haltungen und Werte von Bewerberinnen zu erkennen.

FRAGETECHNIKEN

Welche Fragetechniken erwarten Bewerber im Job Interview und welchen Hintergrund haben diese Fragen?

Offene, öffnende Fragen – „W-Fragen“ in der Fragetechnik

(Wie, wie häufig, wann, wer, woher, weshalb, warum(!), …)

Offene Fragen ermöglichen und fördern einen Dialog im Bewerbungsgespräch und können wechselseitig gestellt werden. Wenn Ihnen offene Fragen gestellt werden, können Sie auch nachfragen oder offene Rückfragen stellen. Stellen Sie selbst möglichst viele offene Fragen im Interview.

Schließende, eingrenzende Fragen:

Geschlossene Fragen werden zB. häufig dann gestellt, wenn Kenntnisse, Gehaltserwartung oder Kündigungsfrist abgefragt werden.

Tipp: Wenn Ihnen eine Fragen gestellt wird wie etwa „Haben Sie gute Excel-Kenntnisse?“ dann lautet die Antwort zwar Ja oder Nein, jedoch können Sie als Bewerberin auch eine erweiterte Antwort geben: „Ja, ich habe gute Excel-Kenntnisse und konnte diese bereits im Bereich des Berichtswesens intensiv nützen“. Oder „Nein, ich habe keine Excel-Kenntnisse, bin jedoch sehr EDV-affin und habe mit dem Programm XXX bereits viel Erfahrung gesammelt.“

Suggestiv-Fragen – Sind Sie nicht der Meinung, dass …?

Achtung: Das sind keine wirklichen Fragen. Lassen Sie sich im Bewerbungsgespräch damit nicht in die Ecke treiben, stellen Sie eventuell Rückfragen wie „das ist eine nicht einfach zu beantwortende Frage, welche Haltung hat denn Ihre Firma dazu, welche Meinung vertreten Sie….“

Systemische Fragen

Systemische Fragen werden von geschulten Interviewern als Fragetechnik gerne verwendet, um mehr über die Sicht- und Denkweise, Einschätzungen, Meinungen, Haltung und Werte von Bewerbern zu erfahren.

Hypothetische Fragen –  „Angenommen,…“

„Angenommen, Sie übernehmen diesen Job,…“ oder „Angenommen, wir würden uns für Sie entscheiden, woran werden wir rasch erkennen, dass Sie die Richtige/der Richtige für uns sind?“

Skalierungs-Frage – „zwischen 1 und 10….“

„Auf einer Skala von 1-10 (1=schlecht, 10=sehr gut), wie erfolgreich waren Sie bei der Umsetzung von …“ „Was hat noch gefehlt…“

„Auf einer Skala von 1-10, wie gut schätzen Sie Ihre Englischkenntnisse ein …?“

Fragetechniken im BewerbungsgesrpächReflektierende Fragen/Nachfragen – die letzte unserer heutigen Fragetechniken

„Heißt das, …“, „Ich habe verstanden, dass ….?“

Reflektierende Fragen und generell das Nachfragen sind Verständnisfragen. Diese Fragetechniken sind für beide Seiten, Interviewer und Bewerberin selbst das beste Mittel, ein gutes Gespräch in Gang zu bringen und wechselseitig viel Information zu geben und zu erhalten.

Mag. Barbara Schopper

Barbara Schopper war im HR Management tätig und arbeitet seit vielen Jahren in der Personal- und Unternehmensberatung (spezialisiert auf HR-Consulting, Karriereberatung, Führungskräfte-Coaching und Outplacement-Beratung). Sie richtet sich an Menschen mit Job & Karriere Fragen (auch berufliche Veränderungen) sowie an Unternehmen, die HR-Projekte umsetzen wollen.

Kategorien

Schlagwörter

Want a successful team?
Traum HR-Jobs in Ö.
HR Traumjobs