Das frische Online-Magazin
für Human Resources
safeguard global
Mayerhofer-Trajkovski
HRIS summer edition
mavie
Outplacement

Outplacement, eine Dienstleistung zur Unterstützung von Personen, die von Personalabbau betroffenen sind, rückt in Zeiten wirtschaftlicher Herausforderungen und Unsicherheiten wieder vermehrt in den Fokus der Unternehmen.

Während vielfach weiterhin verzweifelt nach qualifiziertem Personal gesucht wird, bereitet man sich anderweitig bereits auf Personalabbaumaßnahmen vor, um den wirtschaftlichen Einbrüchen entgegenzuwirken.

INHALT

Insbesondere in der Industrie sowie im Bau- und Baunebengewerbe weisen die Auftragsdaten auf stürmische Zeiten hin. In diesem Spannungsfeld gewinnt Outplacement als ein Instrument, das Unternehmen dabei unterstützt, sowohl ihre aktuellen Personalbedürfnisse zu erfüllen als auch langfristige strategische Ziele zu verfolgen, zunehmend an Bedeutung.

Outplacement sichert Motivation und Produktivität

Minimierung von Unsicherheit und Stress

Die Bereitstellung von Outplacement zeigt den verbleibenden Mitarbeitenden, dass das Unternehmen sich um die Betroffenen kümmert, auch wenn Kündigungen unvermeidlich sind. Dies trägt auch in Restrukturierungsphasen dazu bei, Unsicherheit und Stress zu minimieren und die Motivation und Produktivität der Verbleibenden aufrechtzuerhalten.

Förderung einer positiven Unternehmenskultur

Unternehmen, die sich um das Wohlergehen ihrer Mitarbeitenden kümmern, fördern eine Unternehmenskultur, die auf Vertrauen und Fürsorge basiert. Das kann langfristig die Mitarbeiterbindung und -loyalität stärken und das Unternehmen als attraktiven Arbeitgebenden positionieren.

Unterstützung bei der beruflichen Neuorientierung

Outplacement-Dienstleistungen bieten jenen, die gehen müssen, Unterstützung bei der Jobsuche. Das hilft den Betroffenen, schneller wieder Fuß zu fassen und in eine Vorwärtsorientierung zu kommen. Und auch für die verantwortlichen Führungskräfte und deren betroffene Teams kann das Wissen um diese Hilfestellung zu einer mentalen Entlastung führen.

Risikoreduktion und Unternehmenssicherheit

Erhalt eines positiven Images

Unternehmen, die sich während Restrukturierungen um ihr Personal kümmern, stärken ihr Image als sozial verantwortliche Arbeitgebende. Outplacement-Dienstleistungen senden das Signal, dass das Unternehmen sich um das Wohlergehen seiner Belegschaft auch in schwierigen Zeiten kümmert, was das Vertrauen von Kundschaft und Investierenden stärkt.

Vermeidung von Reputationsverlust

Ein unprofessionelles Trennungsmanagement kann zu einem erheblichen Reputationsverlust führen. Durch die Bereitstellung von Outplacement signalisiert das Unternehmen, dass es die Betroffenen unterstützt und fair behandelt, was langfristig das Image des Unternehmens schützt.

Reduzierung rechtlicher Risiken

Outplacement-Dienstleistungen können auch das Risiko von Arbeitsrechtsstreitigkeiten verringern, da sie den Betroffenen Unterstützung bei der beruflichen Neuorientierung bieten und ihnen helfen, rasch neue Perspektiven zu entwickeln und alternative Beschäftigungsmöglichkeiten zu finden. Mitarbeitende, die in einer persönlichen Umbruchssituation nicht alleine gelassen werden, können mit der Vergangenheit rascher abschließen und das wiederum minimiert ein mögliches Anfechtungsrisiko der Kündigung.

Outplacement fördert Loyalität und Mitarbeiterbindung

Aufbau von Vertrauen und Loyalität

Indem Unternehmen sich um die Gekündigten kümmern und sie beim Übergang unterstützen, bauen sie Vertrauen und Loyalität bei jenen auf, die verbleiben können. Mitarbeitende, die das Gefühl haben, dass ihr Arbeitgebender sich um sie kümmert, sind eher bereit, sich langfristig an das Unternehmen zu binden und ihr Bestes zu geben.

Reduzierung von Fluktuationskosten

Eine hohe Fluktuation kann für Unternehmen kostspielig sein, da sie Zeit und Ressourcen für die Rekrutierung und Einarbeitung neuer Mitarbeitender erfordert. Durch Outplacement können Unternehmen die Fluktuationsrate senken und somit die damit verbundenen Kosten reduzieren.

Schaffung einer positiven Arbeitgebermarke

Unternehmen, die sich für das Wohlergehen ihrer Belegschaft einsetzen, entwickeln eine positive Arbeitgebermarke, die es ihnen ermöglicht, talentierte Fachkräfte anzuziehen und zu halten. Eine starke Arbeitgebermarke ist ein wertvolles Kapital in einem wettbewerbsintensiven Arbeitsmarkt.

Fazit

Outplacement ist also nicht bloß eine Begleitmaßnahme in Restrukturierungsprojekten, sondern eine proaktive Strategie für Unternehmen, um langfristigen Erfolg sicherzustellen.

Durch die Förderung einer werteorientierten Kultur, die Minimierung von Risiken und den Erhalt eines positiven Images, positionieren sich Unternehmen als Arbeitgebende, die das Wohlergehen ihrer Mitarbeitenden auch in Krisenzeiten ernst nehmen.

Outplacement ist somit nicht nur eine Kostenreduktionsmaßnahme, sondern eine Investition in die Zukunft des Unternehmens und seiner Mitarbeitenden.

 „Gesunkenen helfen heißt königlich handeln.“
(Ovid)

Outplacement | Fürsorge & Imagepflege auch in Krisenzeiten

Harald Schmid | Teil unseres fixen Autoren-Teams

Mag. Harald Schmid ist Berater und hat sich auf firmeninterne schwierige Situationen wie Konflikt- und Trennungsmanagement, Personalkostenoptimierung und Outplacement spezialisiert. Er kann dabei auf seine langjährige Erfahrung als Personalleiter in namhaften Unternehmen zurückgreifen. Seit 2012 agiert er mit seinem Unternehmen klaglos.at erfolgreich am Markt.

Kategorien

Schlagwörter

Want a successful team?
Radikales Coaching
Want a successful team?