Das frische Magazin
für Human Resources
Mayerhofer-Trajkovski
FOW West 2024

Praxis-Lupe: voestalpine Tubulars | Innovation, Verantwortung, Lösungen und Fahrradleasing

13Jun2024
3 min
Praxis-Lupe voestalpine, Firmenradl

HR-Know-how aus der Praxis für die Praxis

Inhalt

Wenn ein Firmen-Fahrrad Mitarbeitende so richtig motiviert, dann sehen wir uns das ganz genau an: Zoomen wir in dieser Praxis-Lupe ganz nah hinein zu voesalpine Tubulars und ihren Firmenradln.

Mitarbeitende sind das Herz eines Unternehmens. In Zeiten des Fachkräftemangels sind Firmen gut beraten auf ihre Mitarbeitenden zu achten und um ihre bestehenden und potenziellen Fachkräfte zu „werben“. Dies gelingt den Recruiting-Abteilungen und den Verantwortlichen im Employer Branding unter anderem mit Benefits, die Mehrwert bieten. Eine solche Win-Win-Situation bietet das Dienstradleasing. Für Unternehmen ist es auf der einen Seite ein wertvoller Baustein im betrieblichen Gesundheitsmanagement. Und die Mitarbeitenden leisten – auf der anderen Seite – einen wertvollen Beitrag zur Mobilitätswende.

Blick in die Praxis

Auch die voestalpine Tubulars GmbH & Co KG – mit mehr als 1.000 Mitarbeitenden – bietet ihren Arbeitnehmenden Dienstradleasing an. Seit November 2022 wird mit dem Konzept „Fahrradleasing“ im Industrieunternehmen, die innerbetriebliche Gesundheitsförderung weiter ausgebaut und der CO2-Fußabdruck mit Erfolg minimiert.

Prüfe, wer sich bindet

Vor dem Start der Zusammenarbeit informierten sich die Verantwortlichen der voestalpine Tubulars umfassend zum Thema Fahrradleasing und den Anbietern in Österreich. Denn Radfahren liegt nach wie vor absolut im Trend. Immer mehr Österreicher erledigen ihre täglichen Fahrten mit dem Rad – Fahrten zur Arbeit aber auch privat. In Firmenradl, dem führenden Fahrradleasing-Anbieter in Österreich, hat der Konzern den optimalen Partner gefunden. Auch weil Firmenradl alle Voraussetzungen für eine nachhaltige Kooperation erfüllt: ein flächendeckendes Netzwerk aus über 850 Radhändlern mit Service-Kompetenz und einer großen Auswahl unterschiedlicher Bike-Marken und Radtypen sowie eine Vollkasko-Versicherung. Allem voran aber Experten, die mit Leidenschaft und Engagement für Firmenradl arbeiten und den Weg von der ersten Anfrage bis zum Abschluss des Leasingvertrags mit ihren Partnern gehen.

Für das Unternehmen selbst ergeben sich keine Kosten, sondern nur Vorteile: Denn wenn es den Mitarbeitenden gut geht, profitiert auch das Unternehmen davon. Dank Firmenradl ist es Arbeitnehmern möglich, Fahrräder über den Dienstgeber zu beziehen und dabei eine Kostenreduktion von bis zu 35 % zu erhalten. Für Arbeitgeber ist das Firmenradl ohne Risiko, aber ein wesentlicher Benefit zur Mitarbeiterbindung und Gesundheitsförderung der Mitarbeitenden. Untersuchungen in Deutschland und Dänemark belegen, dass Beschäftigte, die regelmäßig mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren, seltener im Krankenstand sind, als Kolleginnen und Kollegen, die regelmäßig mit dem Pkw oder dem Öffentlichen Verkehr zur Arbeit fahren.

Der gemeinsame Weg

Nach der Kontaktaufnahme mit Firmenradl wurde ein gemeinsames Konzept erarbeitet und das Management informiert. Danach galt der Fokus den Mitarbeitenden. Gemeinsam mit Firmenradl und den Konzernverantwortlichen wurden Flyer erstellt, Informationsveranstaltungen abgehalten und auch das persönliche Gespräch gesucht. Viele Fragen wurden vom übergreifenden Projektteam bestens beantwortet – für das Management und alle weiteren Kollegen. Herausforderungen gibt es auch in einem internationalen Konzern. Doch durch eine gute Vorbereitungszeit und die enge Zusammenarbeit zwischen Betriebsrat, Management, HR und Lohnverrechnung wurde auch dies gemeistert. Den gesamten Prozess begleitete Firmenradl intensiv mit seiner Expertise und aus der Erfahrung mit über 2500 Firmen, die Fahrradleasing ihren Mitarbeitern bereits anbieten.

Angebot sehr gut angenommen

Die vielen Vorteile – wie Leasing via Gehaltsumwandlung, Steuerreduktion, die Nutzung des Bikes für die Arbeit aber auch Privat sowie die deutliche Reduzierung der CO2-Emissionen und ein Investment in die Mitarbeitergesundheit – überzeugen im Konzern die Mitarbeitenden und sie werden mit diesem Angebot gleichzeitig motiviert für ihre Gesundheit in die Pedale zu treten.

Circa 25 Prozent der Mitarbeitenden haben sich bereits ein Bike via Firmenradl geleast und sind sehr motiviert und zufrieden. Da die Arbeitswege statistisch gesehen, zu 57 Prozent weniger als 10 Kilometer betragen, ist das Potenzial für Dienstradleasing enorm. Zudem sind beim Fahrradleasing die Arbeitnehmer an keine bestimmten Marken oder Modelle gebunden, sie haben die freie Wahl zwischen Fahrrädern, E-Bikes oder sogar Lastenrädern. Auch Anhänger, Kindersitze, Körbe und Taschen können in das Leasing aufgenommen werden. Das macht das Modell auch für jene interessant, die zum Beispiel bereits ein Mountainbike besitzen und für den Arbeitsweg ein Rennrad oder Gravelbike leasen wollen.

Info am Rande

Initiator und starker Mitgestalter der Kooperation zwischen der voestalpine Tubulars GmbH & Co. KG und Firmenradl ist der Arbeiter-Betriebsrat des Unternehmens. Durch diese Hände sind viele Informationen gelaufen, damit das Unternehmen heute erfolgreiches Dienstradleasing anbieten kann.

www.firmenradl.at

Praxis-Lupe: voestalpine Tubulars | Innovation, Verantwortung, Lösungen und Fahrradleasing

Teilen: