HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

Der Traumjob verbirgt sich im Netzwerk. Besser, Sie kennen die richtigen Antworten.

Es gibt einen einfachen Weg, an Ihren Traumjob zu kommen. Dieser Weg führt über Ihr persönliches Netzwerk, aber er verläuft ganz anders, als sich die meisten Menschen vorstellen.

Viele meinen, dass es nötig ist, die wichtigsten Entscheidungsträger persönlich zu kennen und auf Tuchfühlung mit den großen Bossen zu gehen. Wer diese Vorstellung hat, verbringt viel Zeit auf dem Golfplatz beim Versuch, in das nahe Umfeld der Reichen und Mächtigen zu gelangen. Dabei könnten Sie es viel einfacher haben, wenn Sie folgenden Zusammenhang verstehen.

Die Suche nach dem Traumjob und dem perfekten Partner

Den idealen Job zu finden, verläuft nach einem ähnlichen Muster wie die Eroberung Ihrer großen Liebe. Stellen Sie sich vor, Sie wollen das Herz einer wunderbaren Frau gewinnen. Sie entscheiden sich dafür, ihr Pralinen zu schenken, da es allgemein bekannt ist, dass Frauen Schokolade lieben. Leider entpuppt sich diese Idee als kontraproduktiv, da Ihre Angebetete gerade eine Diät macht.

Sie versuchen es mit einem riesigen Strauß roter Rosen, um ihr Ihre Liebe zu zeigen, denn bekanntlich lieben alle Frauen Blumen. Doch auch dieses Geschenk weist sie kühl ab.

Sie rätseln lange, was schief gelaufen sein könnte, bis Ihnen die beste Freundin Ihrer Traumfrau verrät, dass sie zwar Rosen hasst, aber Sonnenblumen liebt. Nun haben Sie das perfekte Geschenk, und Ihr Liebesleben kann sich endlich in die richtige Richtung entwickeln.

Wo Eigenschaften zu Stärken werden

Ähnlich verhält es sich in Karrierefragen. Erst wenn Sie verstehen, welche Informationen der Schlüssel zum Erfolg sind, können Sie Ihre Eigenschaften gezielt einsetzen und als Stärken präsentieren. Gleichzeitig werden Ihnen Ihre Schwächen nicht zur Last gelegt, wenn Sie wissen, dass sie für die Bewertung nicht ausschlaggebend sind.

Ein Beispiel: Sie erfahren vom Personalberater, dass für den Job als Vertriebsleiter eine Person gesucht wird, die jahrelange Erfahrung in Osteuropa, vor allem in Russland benötigt. Eine bestimmte Branchenerfahrung ist dabei nicht erforderlich.

Im Bewerbungsgespräch sollten Sie daher die Gelegenheit nutzen, um all Ihre Erfahrung im Vertrieb mit Osteuropa und Russland beiläufig einfließen zu lassen. Werden Sie anschließend nach Ihren Schwächen gefragt, können Sie antworten: „Nun, ich habe keine besondere Erfahrung in Ihrer Branche.“ Da Sie wissen, dass Branchenkenntnisse nicht erforderlich sind, wird Ihnen diese Schwäche nicht angelastet.

Ihr Netzwerk als Quelle der Informationen

Ein Bewerbungsgespräch mit den richtigen Hintergrundinformationen zu führen, ist wie ein Mathematiktest, bei dem sie die Rechenbeispiele bereits kennen. Sie wissen, welche Knöpfe Sie drücken müssen, um zum Erfolg zu gelangen.

Wie kommen Sie nun zu den Informationen, die Sie auf den richtigen Weg führen? Dieses Wissen hat Ihr Netzwerk, das aus all jenen Personen besteht, zu denen Sie ein Vertrauensverhältnis haben und die das Unternehmen gut kennen. Am besten informiert sind in der Regel aktuelle Mitarbeiter, Personalberater oder frühere Kollegen. Von diesen Personen können Sie Hintergründe erfahren, die Sie nicht auf der Homepage finden.

Folgende Informationen können Sie erfragen, um ein besseres Bild des Unternehmens zu bekommen:

Folgende Dinge können Sie außerdem tun, um sich perfekt auf Ihr Interview vorzubereiten:

  • Sprechen Sie mit dem Personalberater darüber, welches Profil er sucht, und gleichen Sie es mit Ihren bisherigen beruflichen Erfahrungen ab.
  • Bereiten Sie Beispiele und Geschichten aus Ihrem Berufsleben vor, die beweisen, dass Sie die Anforderungen des gesuchten Profils erfüllen.
  • Bringen Sie in Erfahrung, auf welche persönlichen Eigenschaften und Fähigkeiten das Unternehmen und Ihre Ansprechpartner besonderen Wert legen.

Ihre wahre Persönlichkeit im richtigen Umfeld

Die richtigen Antworten zu kennen, macht Ihr Bewerbungsgespräch viel einfacher. Doch Sie müssen noch einen wichtigen Punkt berücksichtigen und einer gewissen Verlockung widerstehen: Es geht nicht darum, sich für einen Arbeitgeber zu verbiegen und eine fremde Persönlichkeit anzunehmen, nur um einen Job zu bekommen. Wenn Sie die ganze Zeit vorgeben müssen, jemand anderer zu sein, führt sie das früher oder später in ein Burn Out.

Es geht bei Ihrer Recherche darum, durch gezielte Fragen herauszufinden, welche Ihrer wahren Fähigkeiten, Erfahrungen, Eigenschaften und Überzeugungen bei Ihrem neuen Arbeitgeber am besten zur Geltung kommen. Dadurch erkennen Sie, was Ihr Beitrag sein kann, der im Unternehmen am meisten gebraucht und wertgeschätzt wird.

Beruflicher Erfolg besteht in erster Linie darin, andere Menschen von Ihren Fähigkeiten zu überzeugen. Kaum etwas ist frustrierender, als eine Leistung an einer Stelle zu erbringen, die keinen Wert darin sieht. Und kaum etwas befriedigt mehr, als in einem Umfeld zu arbeiten, in dem der eigene Beitrag respektiert und anerkannt wird.

Ihre Eigenschaften, Fähigkeiten und Leistungen werden erst dann zu Stärken, wenn Sie sie in der richtigen Umgebung einsetzen, ansonsten sind sie nicht relevant. Eine einzelne Sonnenblume an der richtigen Stelle bewirkt mehr als ein ganzer Lastwagen voller Rosen.

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.