HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

HR-Software: Apps! Apps? — Was tat sich in den letzten 5 Jahren?

Bereits im Frühjahr 2012 interviewte ich Experten zum Thema „HR-Software: Apps! Apps?“ Damals sah die App-Landschaft noch ein wenig anders aus. Bei Messen wie der Personal Austria, dem HR-Summit-Inside etc. ist das Thema „App“ nach wie vor sehr präsent. Daher freue ich mich auf eine aktualisierte Sicht der HR-Software bzgl. Apps.

.

.

Beim 2012er-Interview waren teilweise die selben Personen am Start: Michael Friedwagner (Infoniqa), Matthias Dietrich (rexx systems) und Gregor Gutzelnig (Workflow). Teilweise blieben die Unternehmen stabil, nur die Ansprechpartner änderten sich: Joinvision, SAP, P&I und Prosolution. Neu in der ExpertenRunde sind Personio, Tisoware – willkommen beim Interview!

Was tat sich seit 2012 in Ihrer Produktpalette bzgl. Apps?

Mag. Gregor Gutzelnig (Workflow EDV): Wir haben a) den Funktionsumfang unserer Apps erweitert und b) ist mittlerweile unser gesamtes Employee- und Manager-Self Service per Smartphone bzw. Tablet bedienbar, da wir auf reponsive Webtechnologie in diesem Bereich setzen. Somit gibt es für die Erfassung von Arbeits- bzw. Projektzeit Apps und ergänzend dazu per Web die Möglichkeit auf den vollen Funktionsumfang zuzugreifen. Die mobile Nutzung unserer Produktpalette ist in den letzten Jahren stark gestiegen.

Mag. Roni Cesnjaj (SAP Österreich): 5 Jahre sind in diesem Bereich sehr viel – und dementsprechend hat sich auch sehr viel getan, das Thema mobile Apps zählt bei uns schon zum Standard. Zusätzlich bieten wir unseren Kunden auch eine Cloud Plattform (HCP – HANA Cloud Platform), wo die Kunden eine Art „Legobausteine“ bekommen und ihre eigenen Apps erstellen können und dabei die Daten aus den verschiedensten Systemen im Unternehmen einbeziehen. Diesbezüglich sind wir im Jahr 2016 auch eine Partnerschaft mit Apple eingegangen – mit dem Ziel dem Kunden die Werkzeuge für die eigenen Apps in die Hand zu geben, um Business-Lösungen selbst noch effizienter zu entwickeln.

Dipl.- Betriebswirt (BA) Jonathan Martin, MBA (tisoware): In den vergangenen Monaten wurde das Feature Set unserer mobilen Lösungen kontinuierlich erweitert. Insbesondere im Bereich der Zutrittskontrolle haben wir zusätzliche Funktionalitäten wie die Fernöffnung von Türen oder die Integration von Videostreams implementiert. Gleichzeitig haben wir den Anspruch, trotz sehr kurzer Innovationszyklen im Bereich der Mobilen Endgeräte und Betriebssysteme, unsere Lösungen auf allen relevanten Plattformen für unsere Kunden anzubieten.

Mag. Matthias Dietrich (rexx systems): Wir haben die Mobilfähigkeit und die Bedienbarkeit über Touch-Geräte von Teilen des Systems auf dies gesamte rexx HR Suite ausgeweitet.

Hanno Renner (Personio): Man könnte sagen, dass Personio selbst Teil der Antwort auf diese Frage ist. Wir sind ein 2015 gegründetes HR Startup mit einem innovativen Produkt. Die Resonanz auf unsere ausschließlich online angebotene Lösung ist durchweg positiv. Aus unserer Sicht lässt sich im Bereich HR Software ein Trend hin zu flexiblen, aber zentralen Recruiting- und Personallösungen mit aktiver Beteiligung der Mitarbeiter erkennen.

Rainer Konzett (ProSolution): Im Jahr 2012 waren wir noch in der Projektphase und in Gesprächen mit unseren Kunden um die Anforderungen und Wünsche besser kennen zu lernen. Wir lassen uns für diese Phase gerne etwas mehr Zeit und haben es auch nicht für richtig erachtet schnell mit einer einfachen APP auf den Markt zu kommen. Wir haben in den letzten Jahren eine sehr stabile Umgebung für WEB und APP gebaut und können unseren Kunden nun einen idealen Funktionsumfang REALTIME bieten. Die „Digitale Zeiterfassung“ ist vollständig in die ERP-Lösung WorkExpert integriert und komplettiert den digitalen Prozess von der Zeiterfassung bis zur fertigen Lohnabrechnung.

Mag. Wolfgang Gastager (JoinVision E-Services): Für uns als Anbieter von Webservices für den HR-Bereich hat sich eigentlich nichts geändert. Wir müssen nur dafür Sorge tragen, dass die durch die Apps generierten Informationen optimal durch unsere Tools verarbeitet werden können.

Mag. Michael Friedwagner (Infoniqa): Wir bieten mittlerweile zahlreiche native Apps zur Lösung von unterschiedlichsten betrieblichen Anforderungen wie bspw. Reisekostenabrechnung, Zeiterfassung, Self-Service\Mitarbeiterportale, Freigabe-Workflows bis hin zu Angeboten aus dem Bereich Weiterbildung und Seminarmanagement. Darüber hinaus ist ein Großteil unserer Softwareprodukte für mobilen Einsatz optimiert – Stichwort Responsive Design.

Philipp Schinko, Bakk. MSc (P&I): P&I steht für Innovationskraft und permanente Weiterentwicklung. Seit dem Interview von 2012 hat sich das ganze Produktportfolio verändert, aber auch die Weise wie wir unsere Kunden servicieren. P&I hat den Bedarf für mobil einsetzbare Software erkannt und sämtliche Systeme so entwickelt, dass sich diese individuell an den Benutzer, seinen spezifischen Anforderungen und an die Größe des Devices anpassen.

Wohin wird die Reise im Bereich der mobilen Lösungen gehen und welcher Nutzen ergibt sich daraus für die Zielgruppe?

Mag. Michael Friedwagner (Infoniqa): Die Entwicklung wird mit Sicherheit nicht stehen bleiben. Allein die Veränderungen der letzten 5 Jahre zeigen, dass Unternehmen nach Lösungen suchen, die Ihre Abläufe effizienter machen. In 5 Jahren werden wir beispielsweise deutlich mehr Sprach-Assistenten sehen, die noch einmal ganz neue Potenziale für die Unternehmen eröffnen. Vielleicht können wir schon bald mit Sprachansagen wie: „Siri, sende einen Urlaubsantrag für 14 Tage ab dem fünfzehnten Juni“ in 5 Sekunden eine Pflicht erledigen, die normalerweise mehrere Minuten dauert.

Philipp Schinko, Bakk. MSc (P&I):  Die durchgängige und sofortige Verfügbarkeit von Information ist heute ein wichtiges Thema. Das bedeutet Zeitersparnis, keine Wartezeit oder Umwege über Dritte um informiert bessere Entscheidungen treffen zu können. Und das alles durch die richtige Information, zum richtigen Zeitpunkt.

Danke für das Interview … in 5 Jahren werden wir wieder einen gemeinsamen Blick auf mobile HR-Software werfen!

 



Die Gesprächspartner

 


Wolfgang Gastager
Leitung Marketing & PR

JoinVision E-Services GmbH

www.joinvision.com

Unternehmens-Profil


Mag. Matthias Dietrich
Sales Manager & Partner

rexx systems GmbH

www.rexx-systems.com

Unternehmens-Profil


Mag. Michael Friedwagner
Geschäftsführung

Infoniqa

www.infoniqa.com

Unternehmens-Profil


Philipp Schinko, Bakk. MSc
Senior Sales Manager

P&I GmbH

www.PI-ag.com

Unternehmens-Profil


Hanno Renner  
Gründer & Geschäftsführer

Personio

www.personio.de

Unternehmens-Profil


Dipl.- Betriebswirt (BA) Jonathan Martin, MBA
Geschäftsführer

tisoware Vertriebs- und Support GmbH

www.tisoware.at

Unternehmens-Profil


Mag. Gregor Gutzelnig
Geschäftsführung

Workflow EDV GmbH

www.workflow.at


Mag. Roni Cesnjaj
HR Senior Sales Executive 

SAP Österreich GmbH

www.sap.com/successfactors


Rainer Konzett

ProSolution GmbH


Interview durchgeführt von

Mag. Eva Selan, MSc
Geschäftsführerin

HRweb
Eva.Selan@HRweb.at
www.HRweb.at

Autoren-Profil | Eva Selan


teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spielregeln