HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

Seminare und Tagungen in natürlichem Ambiente abhalten und die Motivation aller Teilnehmer steigern

Tagungen und Seminare sollen ein Genuss sein. Sie sollen Wissen vermitteln und idealer Weise auch Wertschätzung im Job widerspiegeln. Schade, wenn die Organisation von Tagungen und Seminaren mehrere Fettnäpfchen durchlaufen – wir haben schon einiges erlebt und Ihnen unten die häufigsten Fehler aufgelistet. Doch es geht auch anders: beispielsweise mit Tagungen und Seminaren in einem natürlichen, positiven, inspirierenden Ambiente.

Planung einer Tagung: Das sind die häufigsten Fehler

Wenn eine Tagung zum Misserfolg wird, liegt das oft an einer völlig falschen Planung. Das beginnt schon damit, dass die Teilnehmeranzahl falsch eingeschätzt wird. Natürlich ist es schwierig, vorab genau zu planen, wie viele Menschen an der Tagung teilnehmen werden. Trotzdem ist es peinlich, wenn ein riesiger Raum gemietet wird, der letztlich so gut wie leer bleibt. Noch schlimmer ist es aber, wenn Sie einen zu kleinen Raum mit so vielen Menschen vollstopfen, dass die Übersicht verloren geht. Das sorgt für Stress bei den Tagungsteilnehmern. Umso wichtiger ist es, die Teilnehmerzahl vorher gut abzuschätzen sowie einen passenden Raum auszuwählen. Die Stühle sollten so angeordnet werden, dass sie den Bedürfnissen der Tagung entsprechen. Wenn das Stuhlkonzept nicht stimmig ist, werden sich die Gäste ebenso unwohl fühlen wie in einem zu dunklen, zu warmen, zu kalten oder zu stickigen Raum. Deshalb ist es auch von so enormer Bedeutung, einen geeigneten Tagungsraum zu wählen. Ein weiterer Fehler, der bei Seminaren und Tagungen oft zu großem Unmut führt, ist Sparsamkeit beim Catering. Zu wenig oder schlechtes Essen sorgt bei den Teilnehmern dafür, dass der Magen knurrt. Und wer hungrig ist, kann sich nur noch schlecht konzentrieren, hat keine Lust mehr auf seine Arbeit und wird weniger kreativ sein. All das sind Dinge, die bei einer Tagung oder einem Seminar nicht zielführend sind.

Genussvolle Tagungen ausrichten – so geht’s

Derartige Fehler tragen maßgeblich dazu bei, dass Seminare und Tagungen mitunter einen schlechteren Ruf haben, als sie verdienen. Viele Teilnehmer und Gäste haben von Anfang an schon ein schlechtes Gefühl, wenn eine Tagung auf dem Programm steht und gehen entsprechend mit Vorurteilen an die Sache heran. Wie es auch anders geht, macht das Seminarhotel Weiss vor. Das familiäre Hotel bietet die Möglichkeit für Tagungen und Seminare in einer entspannten und natürlichen Atmosphäre. Es ist in der hügeligen Landschaft des Mühlenviertels eingebettet und lässt Tagungen zu einem echten Genuss werden. Die Seminarausstattung ist hochwertig, modern und professionell. Trotzdem sorgt die herzliche und familiäre Atmosphäre für beste Voraussetzungen, um eine kreative Tagung zu begehen. Für die Pausen bietet sich beispielsweise der lichtdurchflutete Wellness-Bereich an, um Energie zu tanken. Auch die ausgezeichnete Gastronomie mit regionalen Produkten trägt dazu bei, dass während der Tagung keine schlechte Laune aufkommen wird. Wer möchte, kann seine Tagung sogar in den Aktiv-Garten verlegen, um nebenbei frische Luft zu genießen. Der Gedankenaustausch und das Brainstorming fallen in dieser natürlichen Umgebung besonders leicht. Die Kreativität wird angeregt, wodurch sich im Rahmen des Seminars am Ende auch bessere Ergebnisse erzielen lassen.

Oben: Imagebild von pixabay.com
teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.