HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

Initiativbewerbung schreiben | 4 Tipps

Da gibt es dieses eine tolle Unternehmen, von dem Sie schon viel Positives gehört haben und unbedingt Teil davon werden wollen, aber es hat leider aktuell keine Stelle ausgeschrieben, die zu Ihren Qualifikationen passt. Die Lösung: einfach eine Initiativbewerbung schreiben!

Autorin: Lisa-Maria Gnant, B.A. (qualityfox)

Nehmen Sie sich die Zeit diesen Beitrag zu lesen und entscheiden Sie selbst, ob die Vorteile überwiegen oder es für Ihre Ziele doch nur vergebene Liebesmüh ist, eine Initiativbewerbung zu schreiben.

Initiativbewerbung Bedeutung

Sie sind initiativ und wenden sich aktiv an ein Unternehmen ohne auf ein entsprechendes Stelleninserat zu warten.

4 Tipps für Ihre Initiativbewerbung

1. Kein Stelleninserat – kein Job?

Zu allererst kann ich mit einem Vorurteil aufräumen: nur weil das Unternehmen die von Ihnen gewünschte Stelle nicht ausgeschrieben hat, heißt das noch lange nicht, dass es sie nicht gibt. Nicht alles, was in den Personalabteilungen geplant wird, schafft es auch gleich an die Öffentlichkeit. Vielleicht gibt es demnächst Umstrukturierungen oder personelle Änderungen, wo ein Profil wie Ihres, ein ideales Match wäre.

2. Initiativbewerbung schreiben bedeutet Arbeit

Eine Initiativbewerbung schreiben bedeutet Arbeit. Nachdem Sie sich nicht auf eine bestimmte Stelle bewerben, ist es umso wichtiger Ihre bisherigen beruflichen Erfahrungen für die Personalverantwortlichen verständlich zu beschreiben. Dem Recruiter bringt es wenig, wenn im Lebenslauf steht, dass jemand als Qualitätstechniker arbeitet ohne auf die Hauptaufgaben und Verantwortlichkeiten in dieser Position einzugehen. Nur mit einer genauen Beschreibung kann er sich ein gutes Bild machen.

3. Es kommt auf die Persönlichkeit an

Ebenso wichtig wie die fachlichen, sind Ihre sozialen Kompetenzen. Hier gilt es noch mehr als bei Bewerbungen auf eine konkrete Stelle, auf eine nachvollziehbare Beschreibung zu achten.

  • Fast jeder Kandidat beschreibt sich als teamfähig, aber kaum jemand erklärt wie er zu dieser Einschätzung kommt. Wenn Sie z.B. in einem Verein sind, lohnt es sich wenn Sie es auch in die Initiativbeschreibung schreiben.
  • Ein weiteres Beispiel ist die viel zitierte Lernwilligkeit. Auch wenn im Lebenslauf unter dem Block Ausbildung Ihr berufsbegleitendes Studium aufscheint, können Sie an diesem Punkt nochmals darauf hinweisen, dass Sie neben Job und Familie auch noch ein Studium auf sich genommen haben, um sich weiterzubilden.

Eigenschaften wie oben erwähnt, gibt es zur Genüge. Sie sind in jeder Bewerbung zu lesen, aber kaum jemand erklärt was dahintersteckt. Nutzen Sie auch hier die Chance und heben Sie sich von anderen Bewerbungen ab. Mit den Beschreibungen zeichnen Sie ein Bild von Ihren Eigenschaften unter welchen sich der Personaler etwas vorstellen kann.

4. Über das Unternehmen informieren

Es ist eine absolute Notwendigkeit ist, sich über das Unternehmen so gut wie möglich zu informieren.

  • Dazu gehört zu allererst der Name der Ansprechperson. Wenn Sie diese online nicht finden, greifen Sie zum Telefon und erkundigen Sie sich direkt im Unternehmen darüber. Wenn Sie eine Initiativbewerbung schreiben ist eine persönliche Ansprache unerlässlich, da sie sonst schnell als Massenbewerbung abgestempelt werden kann.
  • Durchforsten Sie die Social Media Kanäle und die Webseite und suchen Sie nach Anknüpfungspunkten, die hervorheben, dass es sich lohnt, Sie zu einem Gespräch einzuladen.
  • Vielleicht haben Sie durch die Medien erfahren, dass das Unternehmen plant, eine Abteilung aufzubauen und Sie Ihre Erfahrungen hier gewinnbringend einbringen können. Machen Sie es zum Thema und erklären Sie warum Sie unbedingt bei diesem Aufbau dabei sein wollen.

Eine Initiativbewerbung zu schreiben bringt vor allem einen großen Vorteil mit sich: die Personaler nehmen sich mehr Zeit dafür, sie zu lesen und überlegen, ob Sie in dieser oder jener Position gut aufgehoben wären. Das ist wahrscheinlich bei einer Bewerbung auf eine Stelle mit vielen anderen potenziellen Kandidaten weniger der Fall und das Absageschreiben schneller verfasst.

5. Initiativbewerbung Bedeutung

Es bedeutet, die Initiative zu ergreifen, auch ohne dass Sie ein Stelleninserat präsentiert bekommen. Die Bedeutung reicht noch weiter: Sie ergreifen Initiative, werden aktiv. Wenn es das ist, was Sie ausstrahlen möchten, dann sind Sie auf dem richtigen Weg im einer Initiativbewerbung. Bedeutung hat auch

Fazit zu Initiativbewerbung schreiben

  • Achten Sie auf eine individualisierte Bewerbung, um nicht den Eindruck zu erwecken, dass Sie dieselben Dokumente an 20 andere Unternehmen schicken.
  • Erklären Sie, was Sie an dem Unternehmen fasziniert und warum Sie unbedingt Teil des Teams werden möchten.
  • Versuchen Sie Ihre Fähigkeiten und Eigenschaften so gut wie möglich zu beschreiben, um ein klares Bild zu zeichnen.
  • Machen Sie deutlich, weshalb es sich lohnt Sie zu einem Gespräch einzuladen.

Gast-Autorin

Lisa-Maria Gnant, BA war viele Jahre im HR in der IT und Automotive-Branche tätig. Seit März 2019 ist sie Teil von qualityfox, einem StartUp aus Wieselburg im Bereich Personalvermittlung exklusiv für die Qualitätsbranche. qualityfox rekrutiert und vermittelt qualifiziertes Personal, bietet eine Stellenbörse für Jobausschreibungen, einen Talent-Pool für Kandidaten und eine Plattform für Interim-Manager, die offene Positionen kurzfristig abdecken oder Ihre Inhouse-Talente trainieren.

www.qualityfox.at


 

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.