HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

Lehrlings-Matching | Speeddating für Lehrlinge

Speed-Dating für Lehrlinge: In der Polytechnischen Schule Ternitz, im südlichen Niederösterreich, fand am 10-13feb2020 ein Speeddating der anderen Art statt. 126 Schüler und 40 Firmen trafen in über 500 7-minütigen Vorstellungsgesprächen aufeinander. Der Name dieser Initiative: „Lehrlingsmatching – get connected“

 

Event-Eckdaten:
Kongress: Lehrlingsmatching – get connected | Ternitz| 10-13feb2020

 

Was ist das Lehrlingsmatching?

Das Lehrlingsmatching wurde von Herrn Erich Santner (Direktor der Polytechnische Schule Ternitz) und der Unternehmensberatung Mayerhofer-Trajkovski ins Leben gerufen. Schüler erhalten hierbei die Chance sich in mehreren Vorstellungsgesprächen bei interessierten Lehrbetrieben vorzustellen. Ziel für die angehenden Lehrlinge: Übung im Vorstellen, Ängste abbauen und wenn möglich auch gleich eine Lehrstelle erhalten.

Wie läuft es ab?

Im Herbst 2019 begann die Firmenakquise von über 100 Lehrbetrieben in NÖ-Süd. Die Teilnahme am Lehrlingsmachting ist kostenlos. Das Interesse seitens der Betriebe war groß und innerhalb von 6 Wochen konnten alle freien Plätze vergeben werden. Die Firmen wurden nach Branchen getrennt und so entstanden daraus vier Rekrutingtage: Bau/Holz, Dienstleistung/Tourismus, Büro/Einzelhandel und Metall/Elektro.

Drei Kooperationspartner konnten gewonnen werden, um das Angebot abzurunden:

Das AMS Neunkirchen klärte die Jugendlichen über die Vorgehensweise auf, für den Fall, dass keine Lehrstelle gefunden werden konnte. Die Arbeiterkammer NÖ führte vorab Bewerbungstrainings mit den Jugendlichen durch und klärte Sie über ihre Rechte und Pflichten auf. Weiters war auch die Wirtschaftskammer NÖ im Boot und informierte über die verschiedensten Branchen und dazugehörigen Lehrberufe.

Das gesamte Lehrkollegium der Polytechnischen Schule Ternitz wurde auf die vier Tage eingeschult, um diese logistische Herausforderung von über 500 Bewerbungsgesprächen reibungslos im 7 Minutentakt durchführen zu können.

Zusätzlich wurden mit den Schülern Lebensläufe erstellt und eine Datenschutzerklärung von den Eltern eingeholt, damit die Unterlagen auch an die Unternehmen im Gespräch übergeben werden dürfen. Ergänzend erhielten die Lehrbetriebe die Halbjahreszeugnisse jedes Schülers.

Im Anschluss an die Vorstellungsgespräche konnten die Lehrbetriebe die Schüler direkt zu den Berufspraktischen Wochen zum Schnuppern einladen.

Fazit

Knackig, schnell und effizient. Anders kann es wohl nicht beschrieben werden. Eine Win-Win Situation für alle Beteiligten. Wir freuen uns auf das Lehrlingsmatching 2021!


teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.