Das frische Online-Magazin
für Human Resources
mavie
Familypark Teambuilding
safeguard global
Diversity Campus

50 TOP HR-Influencer Österreichs | 3. Blitz-Interview

50 TOP-HR-Influencer Österreichs - 3

Österreich hat einige geniale Influencer, die sich in der HR-Szene tummeln. Doch in der DACH-Region spielen sie – aus deutscher Sicht – eine verschwindend geringe Rolle. Das soll sich JETZT ändern.

In einem ersten Schwung entstand kurzerhand eine Liste von 50 TOP HR-Influencern (weitere werden folgen, denn selbst wenn diese 50 zu den Top-Influencern zählen, so sind bei weitem nicht alle genannt) mit dem Ziel: sie bekannter zu machen! Mein Beitrag: Blitz-Interviews mit den direkten Fragen: was macht dich zum Influencer; was wärst du eigentlich lieber; wer/wie bist du?

Sigrid Uray-Esterer, (c) Barbara LachnerSigrid Uray-Esterer

Co-Founder JobTwins (MarCom & Business Development) | www.jobtwins.work

Was macht dich zu einer der Top 50 HR-Influencerinnen Österreichs?

Als Co-Founder der Jobsharing Plattform JobTwins engagiere ich mich Jobsharing in Österreich und darüber hinaus als flexibles Arbeitsmodell zu etablieren. In diesem Konzept der „Mikro-Teams“ liegen viele Potentiale und Chancen für den Arbeitsmarkt, der mit Fachkräftemangel und der „Teilzeit-Thematik“ kämpft. Beim Jobsharing teilen sich zwei hochqualifizierte Fach-bzw. Führungskräfte eine Position vollverantwortlich und haben so die Möglichkeit sich gegenseitig zu entwickeln, aber auch die Belastung zu teilen.

Wir brauchen flexiblere Arbeitsmodelle, mehr Möglichkeiten zur Vereinbarkeit für Privatleben und Beruf, und Angebote an die Beschäftigten, wie sie motiviert, produktiv und ergebnisorientiert arbeiten können. Jobsharing oder auch Shared Leadership ist eines von vielen Modellen, die ein modernes Unternehmen heutzutage anbieten sollte, um Mitarbeitende anzuziehen, aber auch zu halten. Meine Arbeit, meine Posts und Vorträge sollen dazu inspirieren (Teilzeit)Arbeit neu zu denken.

Anstatt HR-Influencerin wärst du eigentlich viel lieber …

TV Moderatorin und Podcasterin – beruflich nur zu sprechen und zu diskutieren, ist mein großer Traum 😉

Was zeichnet dich persönlich aus?

Meine Begeisterungsfähigkeit, meine Neugier Neues zu lernen und auszuprobieren. Ich liebe die Sprache (geschrieben wie gesprochen), was man damit ausdrücken und dadurch bei anderen Menschen bewirken kann.

Conrad Pramböck, 50 TOP HR-InfluencerConrad Pramböck

Geschäftsführer von Upstyle Consulting | www.conradpramboeck.com

Was macht dich zu einem der Top 50 HR-Influencer Österreichs?

Das Thema Gehalt interessiert jeden. Als Gehaltsexperte verbinde ich meine beiden größten Stärken – analytisches Arbeiten mit Zahlen und Geschichtenerzählen. So erzähle ich seit 25 Jahren Geschichten über Zahlen.

Der Begriff des Influencers ist für mich zwiespältig. Das Internet ist überschwemmt von schrägen Typen, die zu jedem Trash ihren Kommentar abgeben. Außer einer großen Klappe haben die meisten nichts zu bieten. Mit diesen Personen möchte ich ungern in einen Topf geworfen werden. Mir ist die fachliche Expertise meiner Beiträge besonders wichtig.

Warum ich gerne schreibe? Ich bin begeistert von Technologie und nutze gerne das Internet, ausgewählte Social Media Plattformen und neue technische Entwicklungen, wie derzeit ChatGPT. Ich lerne gerne dazu und teile mein Wissen reichlich online und offline. Ich bin sehr dankbar, dass mein Spezialgebiet Gehälter für jeden Leser spannend ist.

Anstatt HR-Influencer wärst du eigentlich viel lieber …

Aus meiner Sicht gibt es keine HR Influencer, sondern nur Personen, die sich fachlich gut auskennen, leidenschaftlich gerne darüber schreiben und ihr Netzwerk nutzen, um ihre Leidenschaft möglichst groß zu verbreiten. Insofern fühle ich mich nicht wie ein Influencer, sondern wie ein Gehaltsexperte, der gerne über seine berufliche Expertise schreibt.

Was zeichnet dich persönlich aus?

Ich mache gerne klare Ansagen und ecke dadurch gelegentlich an. Eine Einheitsmeinung und den allgemeinen Beifall des Mainstreams finde ich befremdlich. Ich liebe den Diskurs und den Wettstreit unterschiedlicher Meinungen.

Nicole PriellerNicole Prieller

Geschäftsführerin, PwC Österreich | www.digital.pwc.at

Was macht dich zu einem der Top 50 HR-Influencerinnen Österreichs?

Seit über 20 Jahren beschäftige ich mich mit den Themen Digitalisierung und Transformation und stehe für People Centric Transformation, Empowerment & (Female) Leadership.

Als es noch nicht „hip“ war (vor mittlerweile über 20 Jahren), hatte ich schon einen Reiseblog (aroundtheworld hieß er) inkl. Sponsor, der mir meine damalige Weltreise mitfinanzierte 😉 Content zu generieren und zu teilen, zu den Themen die mich interessieren, macht mir also einfach Spaß.

Für die HR & People Themen ist es natürlich nicht nur der Spaß, sondern auch die Notwendigkeit. Ich denke, es ist ganz wichtig, diese Themen vor den Vorhang zu holen, um Bewusstsein zu schaffen und Veränderung anzustoßen.

Anstatt HR-Influencerin wärst du eigentlich viel lieber …

… „Transformation Influencerin“, was mir streckenweise auch gut gelingt, indem ich Menschen und Unternehmen dabei begleite, neue Wege zu beschreiten. D.h. ich möchte einen Beitrag leisten, die Arbeitswelt ein Stück besser, fairer, sinnvoller, bunter und innovativer zu machen.

Was zeichnet dich persönlich aus?

Lösungen zu finden statt Probleme zu suchen ist für mich der Weg. Ich war schon als Kind eher hartnäckig und wusste damals schon, dass es nichts gibt, was ich nicht schaffen kann. Im Herzen bin ich eine Abenteurerin, die immer wieder neue Herausforderungen und Wege sucht und sich dem lebenslangen Lernen verschreibt, egal ob im privaten oder beruflichen Kontext.

Reinhard KrechlerReinhard Krechler, MSc

Inhaber, Beraterkreis | www.beraterkreis.at

Was macht dich zu einem der Top 50 HR-Influencer Österreichs?

Zu aller erst die Nominierung durch die beiden Kolleginnen Marion Eppinger & Vivien Schulter ;). Wir geben seit langem viele Tipps und Insights auf LinkedIn, aber auch Insta und TikTok, mit denen wir unsere Zielgruppe in HR erreichen. Immer mit dabei: Unser etwas unkonventioneller Stil – schön, dass er gefällt.

Anstatt HR-Influencer wärst du eigentlich viel lieber …

… Brückenbauer zwischen Menschen und Unternehmen. Es geht darum, gemeinsam die Arbeitswelt von morgen zu einem besseren Ort zu machen – für alle Beteiligten.

Was zeichnet dich persönlich aus?

Habe das große Glück, als Bassist bei den MonsterofRec (der einzigen HR Band der Welt) das berufliche mit meiner Passion zu verbinden. Man kann uns z.B. live erleben bei der Aftershowparty der TalentPro.

Panela RathPamela Rath

Founder newworktoday | www.newworktoday.net

Was macht dich zu einem der Top 50 HR-Influencerinnen Österreichs?

Offenbar meine kleine, aber feine SoMe Reichweite und mein großartiges Netzwerk. Das tolle an der Liste ist ja, dass sie ein neutrales Statement darstellt: die Liste ist alphabetisch gereiht und eine Momentaufnahme von SoMe Reichweite. Niemand von uns 50 hat aktiv darauf hingearbeitet. Deshalb freue ich mich ganz besonders darüber, weil es eine unbeeinflusste, reine Anerkennung dessen ist, was wir alle auf SoMe beitragen. Ich persönlich lege z.B. nicht besonders Wert auf eigenen Content. Content von anderen zu teilen, ist mir mindestens genauso wichtig, ganz nach dem Motto #sharingiscaring. Posts von anderen Personen, die mich berühren, inspirieren, oder auch herausfordern, werden deshalb gerne von mir geteilt, weil so ein aktiver Diskurs mit diversen Perspektiven entstehen kann. Ich bin einfach Networkerin by nature, glaube ich, ich bringe gerne Menschen und Meinungen zusammen.

Anstatt HR-Influencerin wärst du eigentlich viel lieber …

… newwork Impulsgeberin, Expertin, Enthustiastin…; aber das bin ich ja ohnehin

Mein Traumberuf als Jugendliche war MTV-Moderatorin; ok und jetzt kommentiere ich eben statt angesagten Musikvideos Trends des aktuellen Arbeitslebens und gestalte sie mit 😉; also eh fast das gleiche.

Was zeichnet dich persönlich aus?

Meine Liebe zu und mein Interesse an Menschen. Mein innerer Drang mich weiter zu entwickeln in den Dingen, die mir wesentlich sind; und in Beziehung mit Menschen zu bleiben, die wesentlich sind. Ach ja, und mein Humor, der angeblich auch ansteckend ist, der ist mein Lebenselixier und begleitet alles, was ich tue.

Alexandra Singer-WeidingerMag. Dr. Alexandra Singer-Weidinger

Jobaffairs GmbH, Managing Partner | www.jobaffairs.at

Was macht dich zu einer der Top 50 HR-Influencerinnen Österreichs?

Ich bin wahnsinnig stolz auf den Award und bedanke mich sehr herzlich bei den Initiatorinnen Marion Eppinger und Vivien Schulter für diese großartige Aktion, gleichzeitig ist die Initiative ein großartiges Lehrbeispiel für community building. Das HR Netzwerk ist ein sehr kritisches und sensibles Netzwerk, HR Verantwortliche sind meistens der Erstkontakt der Bewerbenden, sie repräsentieren die Kultur und vor allem die Werte einer Organisation. Sie setzen Akzente im Markt und winken mit der Fahne zum Einstieg ins Unternehmen, machen aus Unbekannten Mitarbeitende, Mitgestaltende und Mitdenkende.

Als der Lockdown die Straßen leergefegt hatte, haben wir uns zum Ziel gemacht, die vielen Seiten von uns berufstätigen Frauen noch sichtbarer zu machen. Nicht zuletzt um der Reduktion auf Homeoffice, Homeschooling, Carearbeit entgegenzuwirken und haben gemeinsam mit Pamela Rath und den #elevatortalks_UpWhereWeBelong ins Leben gerufen, einen Podcast, den wir zweiwöchentlich im Radio Orange und CampusRadio St Pölten senden und danach zum Streaming freigeben.

Zur HR Influencerin macht mich definitiv mein Arbeitsstil. Ich initiiere, analysiere und unterstütze alle Phasen der HR-Prozesse mit den Schwerpunkten Kommunikation-Kultur-Frauen in Unternehmen, Organisationen und arbeitsmarktpolitischen Kontexten.

Anstatt HR-Influencerin wärst du eigentlich viel lieber …

Anstatt HR-Influencerin wäre ich gerne der Scheinwerfer, der das Wirken und Umsetzen aller HR-Spezialisten, HR-Expertinnen beleuchtet.

Was zeichnet dich persönlich aus?

Ich sehe mich als Dolmetscherin der HR Prozesse im Dreieck HR – Geschäftsführung – Arbeitsmarkt. Ich übersetze Bedürfnisse, Befürchtungen und Konditionen in die individuelle Sprache und begleite bis zum gemeinsam definierten Ziel.

Aldina SalihodizicAldina Salihodzic

People & Culture, Team23 Steuerberatung GmbH |www.team23tax.at

Was macht dich zu einer der Top 50 HR-Influencerinnen Österreichs?

Was glaube ich, warum haben mich Vivien Schulter und Marion Eppinger nominiert? Vielleicht weil ich mich als HR – Quereinsteigerin in einer Steuerberatungskanzlei besonders für Gehaltstransparenz einsetze. Weil ich in einer konventionellen Branche eher unkonventionelle Ansichten vertrete, mutige Veränderungen initiiere oder, weil ich alles was ich befürworte, zuerst in unserem Team ausprobiere, umsetze und erst dann auch gerne darüber berichte, mit der Hoffnung mehr Menschen zur positiven Veränderung zu motivieren.

New Work kann auch in der Steuerberatung gelebt werden, Gehaltstransparenz ist auch in Österreich möglich – alles schon ausprobiert, es funktioniert!

Anstatt HR-Influencerin wärst du eigentlich viel lieber …

Ich bin am liebsten Initiatorin und Umsetzerin Guter Dinge (heißt P&C bei uns 😉).
Alternativ wäre ich gerne Architektin, Soziologin oder Tischlerin.

Was zeichnet dich persönlich aus?

Neugier (ich finde ALLES so interessant … Fluch und Segen gleichzeitig :), Offenheit (gegenüber Menschen, Ansichten, Erfahrungen) und Mut (das „kalte Wasser“ ist mein bester Freund)

Christina MokoruChristina MOKORU

Gründerin, digital hr consulting & services e.U. (ehem. Bewerbungsheld) | www.digital-hr.at

Was macht dich zu einer der Top 50 HR-Influencerinnen Österreichs?

Mit mittlerweile knapp 15 Jahren HR Erfahrung aus dem Inhouse-HR und aus der Beratung, bringe ich eine Expertise aus unterschiedlichsten HR-Bereichen, Branchen und Unternehmensgrößen mit. Meine größte Leidenschaft gilt hierbei den Bereichen Talent Acquisition, Employer Branding und HR Digitalisierung / HR Software. Und zu diesem bunten Themenmix habe ich begonnen Wissen kurz und knackig auf LinkedIn zu teilen. Das Ziel? HR Digitalisierung greifbar machen (vom Recruiting bis zum Offboarding), und Personalern die Möglichkeit geben, digitale Touchpoints mit Talenten und Mitarbeitenden zu verbessern. Ich freue mich sehr, dass meine Inhalte, dem Anschein nach, so sichtbar sind und wahrgenommen werden und ich so zu den Top HR Influencern gehöre. So macht „Wissen teilen“ und Impact generieren gleich noch mehr Spaß!

Anstatt HR-Influencerin wärst du eigentlich viel lieber …

Digitale „Enablerin“ für Personalabteilungen, speziell für KMUs – und dabei helfen, vermeintliche Digitalisierungshürden zu überwinden und innerhalb der HR-Abteilungen dadurch Mehrwert zu schaffen.

Was zeichnet dich persönlich aus?

Ehrgeiz, Engagement, großer Enthusiasmus für den HR-Bereich und der Wunsch, Dinge zu verändern. Dazu wandle ich zwischen dem Dasein der „Vollblut-Mama“ und dem „Workaholic“ – aber so passt das auch für mich. 

Stay tuned

… das nächste Interview ist schon in den Startlöchern und  erscheint in Kürze ⇒ alle HRweb-Blitz-Interviews“Top-HR-Influencer“

Mag. Eva Selan, MSc | HR-Redakteurin aus Leidenschaft

Theoretischer Background: MSc in HRM & OE. Praktischer Background: HR in internationalen Konzernen und KMUs in Österreich und den USA.
Nach der Tätigkeit beim Print-Medium Magazin TRAiNiNG als Chefredakteurin, wechselte sie komplett in die Online-Welt und gründete Ende 2010 das HRweb.

Kategorien

Schlagwörter

Want a successful team?
Radikales Coaching
Want a successful team?