Das frische Online-Magazin
für Human Resources
safeguard global
mavie
Familypark Teambuilding
Diversity Campus
Whitepaper: Data driven Payroll

Verlässliche Daten ermöglichen fundierte Entscheidungen, insbesondere in Zeiten von Veränderungen. In der heutigen wirtschaftlichen und politischen Lage ist diese Fähigkeit für jedes Unternehmen unverzichtbar.

Gast-Autor: Christopher Spahn (ADP)

Deloitte betont, dass bis 2030 Datenerfassung und -analyse die Basis für zukünftige Serviceangebote und Geschäftsmodelle bilden werden. Erkenntnisse aus Entgeltabrechnungsdaten beschleunigen die Expansion in neue Märkte und schützen wachsende Unternehmen vor schlecht informierten geschäftlichen Entscheidungen.

INHALT

Bei der Expansion in ein neues Land benötigen Sie die folgenden Informationen:

  • die Kosten für die Einstellung von Personal in dem Land, in dem das Unternehmen den Betrieb aufnimmt (Vergütungsvergleich)
  • die Löhne, Nebenkosten und Überstunden des Entgeltabrechnungs-Teams
  • ob es vergleichbare Standorte in dem Unternehmen gibt

Nach Inbetriebnahme am neuen Standort sind kontinuierliche Beobachtung der Produktivität, Lohnkosten, rechtliche Änderungen, Lohngerechtigkeit, Investorenanforderungen und Währungsschwankungen notwendig. Daten müssen zudem mit ähnlichen Unternehmensstandorten verglichen werden können.

Setzen Sie an der Quelle an…

Die Entgeltabrechnung ist Ihr Ausgangspunkt. Die Datenkorrektheit ist meist gewährleistet, da sie bei jeder Zahlung überprüft werden. Jedoch kann die Datenerfassung mühsam sein, besonders bei unterschiedlichen Systemen und Formaten.

Viele HR- und Payroll-Teams investieren noch viel Zeit, um Daten aus verschiedenen Regionen und Systemen zusammenzuführen. Weltweit verwenden 45 Prozent der Payroll-Teams mindestens 21 Stunden wöchentlich für das Abstimmen von Daten zwischen HR- und Abrechnungssystemen – das entspricht über der Hälfte der üblichen wöchentlichen Arbeitszeit.

… um strategische Rückschlüsse zu ziehen

Firmen nutzen im Durchschnitt fünf externe Lohnabrechnungsanbieter, die mit der Anzahl der Länder, in denen das Unternehmen tätig ist, tendenziell steigen. Diese Vielfalt erschwert die Datenkonsolidierung, die jedoch durch eine Konsolidierung der Abrechnungsplattform vereinfacht werden könnte. Eine cloudbasierte Plattform könnte Daten nahtlos integrieren und Echtzeitdaten zugänglich machen, wobei Datenschutz gewährleistet wäre.

Treiben Sie mit Daten die digitale Transformation der Entgeltabrechnung voran

Daten sind der gemeinsame Nenner, der die drei Phasen der digitalen Transformation der Entgeltabrechnung miteinander verknüpft.

  1. Optimierung: Bei Unternehmenswachstum ist die Optimierung von Betriebsabläufen essenziell. In Bezug auf die Entgeltabrechnung bedeutet das, Prozesse zu vereinfachen, Fehler zu minimieren und Kosten zu senken. Die Optimierung betrifft auch die interne Struktur des Abrechnungsteams.
  2. Transparenz: Die Konsolidierung von HR- und Entgeltabrechnungslösungen bietet Transparenz. Eine transparente Kostenübersicht ist für wachsende Unternehmen unabdingbar, sowohl bei organischem Wachstum als auch bei Fusionen. Die Integration der globalen Entgeltabrechnungsstrategie in HR- und Finanzsysteme reduziert Komplexität und senkt Kosten. Heutzutage stützen sich 98 Prozent der Führungskräfte bei Kostenmanagementstrategien auf Entgeltabrechnungsdaten.
  3. Agilität: Die Optimierung der Entgeltabrechnung führt zu sichtbaren, nutzbaren Personaldaten und ermöglicht die dritte Phase: die Agilität. Sie können sich nur dann anpassen und neue Arbeitsweisen einführen, wenn Ihnen die Daten vorliegen, die Sie für rasche Handlungen benötigen.

Datengestützte Entgeltabrechnung bietet essentielle Informationen für Entscheidungen, besonders kostenbezogene. Verknüpfte Abrechnungs- und HR-Daten ermöglichen umfassende Personaldaten für erfolgreiches Marktwachstum. Daten spielen nicht nur für die Entgeltabrechnung eine Rolle, sondern fördern auch generelles Unternehmenswachstum.

Whitepaper

Das ausführliche Whitepaper finden Sie hier:

Vorteile der datengestützten Entgeltabrechnung für wachsende Unternehmen

Data-driven Payroll | Vorteile für wachsende Unternehmen

Gast-Autor

Christopher Spahn ist Head of Business Development Austria and CEE bei ADP und in dieser Funktion Ansprechpartner für HR-, Finanz- und IT-Verantwortliche österreichischer und osteuropäischer Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Sein Fokus liegt dabei auf der Entwicklung eines maßgeschneiderten globalen Gehaltsverrechnungs- und HCM-Konzepts für seine Kunden, um Herausforderungen in Bezug auf Konnektivität, Compliance, Standardisierung und Mitarbeiterengagement zu lösen.

Christopher Spahn, ADP, International Payroll
Gastautor | Beiträge von Personen außerhalb des fixen Autoren-Teams

Alle Schreiberlinge, die nicht zur Stamm-Autoren-Runde zählen, subsumieren wir unter "Gastautorin". Sie treten manchmal einmalig auf, häufig auch wiederholt.

Kategorien

Schlagwörter

Want a successful team?
Radikales Coaching
Want a successful team?