Das frische Online-Magazin
für Human Resources
HRIS summer edition
safeguard global
mavie
mavie

Interview

Was macht Mavie konkret?

Mavie ist Anbieter für betriebliche Gesundheitsförderung und unterstützt Unternehmen und deren Mitarbeitende auf dem Weg zu einer gesünderen Organisation.

Wie kann ich mir das in der Praxis vorstellen?

Die Angebote umfassen körperliche wie mentale Gesundheit und reichen von modernen, niederschwelligen Diagnostikangeboten, über Bewegungsprogramme, Ernährungsinhalte bis hin zu mentalem Coaching. EAP (Employee Assistance Program) widmet sich in vertraulichen persönlichen Beratungen der psychischen Gesundheit der Mitarbeitenden. Führungskräfte werden mit Coachings, Seminaren und Trainings gefördert.

Aktuell betreut Mavie rund 180 Unternehmen mit etwa 150.000 Mitarbeitenden. Hinter Mavie stehen erfahrene und passionierte Gesundheitsexpertinnen und -experten, denen der nachhaltige und spürbare gesundheitliche Unterschied am Herzen liegt.

Unser Ziel ist es, Menschen neue Gesundheitsroutinen schmackhaft zu machen, sodass sie diese nachhaltig in ihren Alltag integrieren können. Dazu braucht es die passenden Programme, motivierende Begleitung und die Kraft der Community. All das vereint Mavie.

Wer ist eure Zielgruppe?

Im Wesentlichen sind unsere B2B-Kunden Firmen, die um das mentale und physische Wohl ihrer Mitarbeitenden im Sinne einer gesunden Organisation bemüht sind. Unser Angebots-Setting zielt dabei verstärkt auf mittlere und große Unternehmen ab.

Worin liegen eure Schwerpunkte?

Unser Schwerpunkt liegt im mentalen Bereich im EAP (Employee Assistance Program), also den vertraulichen persönlichen Beratungen, die Mitarbeitende akut und vorbeugend entlasten und stärken, und die durch Coachings und Seminare für Führungskräfte und Teams ergänzt werden. Im physischen Bereich schaffen es unsere „Motivation to Move“-Gesundheitsprogramme, Mitarbeitende intrinsisch und damit besonders nachhaltig und effektiv zu mehr Bewegung und Gesundheitsbewusstsein zu motivieren.

Weshalb habt ihr gerade diese Schwerpunkte gewählt?

Die Herausforderungen, mit denen Menschen im Alltag konfrontiert sind, sind so individuell wie die Menschen selbst.

Beispielsweise: Ich weiß nicht mehr, wie ich meine Aufgaben bewältigen soll. Der Konflikt mit meinem Kollegen eskaliert. Was, wenn das eigene Kind plötzlich nicht mehr zur Schule will. Meine Gedanken drehen sich nur noch im Kreis. Abends kann ich nicht mehr einschlafen.

Anonymes und vertrauensvolles Einzelcoaching bietet konkrete Hilfe, damit Probleme lösbar werden und uns nicht überwältigen. So schaffen wir als Mavie die Grundlage für psychische Gesundheit und helfen Menschen dabei, wieder ihr volles Potenzial im Beruf und in der Familie zu entfalten.

Was hat es mit „Motivation to Move“ auf sich?

Bei „Motivation to Move“ bewegen wir Menschen zu neuen Routinen und holen sie dort ab, wo sie stehen. Während die einen ein Bedürfnis nach innerer Balance verspüren, wollen die anderen einfach ein bisschen gesünder werden oder abnehmen. Für andere wiederum steht die eigene Ästhetik oder die sportliche Performance im Vordergrund. Mavie adressiert genau diese individuelle Motivation und gewinnt damit neue Zielgruppen im Unternehmen. Der Nebeneffekt: Das Teamgefüge wird durch die gemeinsame Bewegung gestärkt und die Loyalität zum Arbeitgeber erhöht.

Was heißt BGF für euch?

Gesundheit umfasst Körper und Geist, sie wird von jedem Einzelnen selbst, aber auch von der Organisation beeinflusst. Mental unterstützen wir Mitarbeitende dabei, Krisen zu überwinden, individuelle Lösungswege zu erkennen, Resilienz aufzubauen und damit Burnout vorzubeugen. Für mehr körperliches Wohlbefinden sorgen sportwissenschaftlich und psychologisch durchdachte Programme, die Gesundheitsrisiken senken, die durch Stress, wenig Bewegung und ungesunde Ernährung entstehen. Und im Bereich Organisationsentwicklung begleiten wir Teams und Führungskräfte bei Konflikten und Veränderungsprozessen und helfen dabei, Entwicklungspotenziale zu erkennen und Herausforderungen zu meistern.

Wie setzt ihr es konkret für Kunden um?

Durch unser digitales Gesundheitsportal sind Buchungen von Einzelberatungen (EAP) rund um die Uhr möglich, hier finden Mitarbeitende auch unterstützenden Content und Hilfe zur Selbsthilfe. Unsere Mavie Coaches bewegen Mitarbeitende vor Ort und digital. Ergänzend sorgen Diagnostik-Dienstleistungen auf Wunsch für einen zusätzlichen Gesundheits-Boost im Unternehmen.

Beratungszentren in allen Bundesländern und innovative digitale Formate wie die Mentale Viertelstunde zeigen die Flexibilität unserer unterstützenden Angebote.

Welche Stakeholder müssen idealer Weise einbezogen werden?

Je früher und je besser relevante Stakeholder wie Führungskräfte und Management eingebunden sind, desto besser können diese ihre Erwartungen und Erfahrungen einbringen. Je nach Firmengröße variieren die beteiligten Fachbereiche, in der Regel sind HR-Mitarbeitende, Betriebsärzte, Arbeitsmedizinerinnen und Arbeits- und Organisationspsychologen mit an Bord. Bei sensiblen Themen wie z.B. Datenschutz der Mitarbeitenden kann es sogar rechtlich erforderlich sein, mit der Rechtsabteilung zu sprechen und die Zustimmung des Betriebsrats einzuholen. All diese Stakeholder sind fundamental wichtige Multiplikatoren. Nur im Zusammenspiel erhöhen sie die Nutzung von Gesundheitsangeboten und damit den Benefit für Arbeitnehmende und Arbeitgeber.

Info

Mehr über Mavie Work finden Sie direkt hier: https://work.mavie.care

Mag. Eva Selan, MSc | HR-Redakteurin aus Leidenschaft

Theoretischer Background: MSc in HRM & OE. Praktischer Background: HR in internationalen Konzernen und KMUs in Österreich und den USA.
Nach der Tätigkeit beim Print-Medium Magazin TRAiNiNG als Chefredakteurin, wechselte sie komplett in die Online-Welt und gründete Ende 2010 das HRweb.

Kategorien

Schlagwörter

Want a successful team?
Radikales Coaching
Want a successful team?