HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

Diese HR-Events sollten Sie unbedingt besuchen!

Für das heutige Interview hatte ich vordergründig nur 2 Fragen im Gepäck:
1) welche HR-Events sollte man in den nächsten 12 Monaten (aus österreichischer Sicht) auf jeden Fall besuchen und
2) welche IHRER Events sind unbedingt empfehlenswert?

Gerade zu 1. hätte ich es spannend gefunden, eine breite Meinungspalette serviert zu bekommen und v.a. zu sehen, welche Events häufig genannt werden. Leider erhielt ich hier nur 3 Antworten, diese dafür umso fundierter.

Mit der 2. Frage biete ich ganz offen die Möglichkeit zur Eigenwerbung, ganz klar. Wäre auch eigenartig, wenn die Interview-Partner bei diesem Thema nicht über ihre eigenen Events sprechen könnten. Nicht überraschend, dass zu dieser Frage mehr Interview-Partner eine Antwort parat hatten.

 

human-resources-ausbildung_hr-management_hr-ausbildung_BU_75h

 

Folgende HR-Events sollten Personalisten von sommer2014 – sommer2015 unbedingt besuchen! (keine Veranstaltungen aus dem eigenen Repertoire)

Mag. Dr. Herbert Schwarzenberger (Ferdinand Porsche FernFH): PoP 2015 – Power of People: 23+24apr2015, Österreichs größte Human Resources Konferenz. Interessant zur Vernetzung, da Informations- und Erfahrungsaustausch mit Experten und Kollegen aus der Praxis möglich ist. Inhaltlich werden Trends und Best Practice Modelle in den HR-Disziplinen in einem sehr breiten Spektrum abgedeckt. 600Minutes Human Resources: 13nov2014, ein innovativer und besonders interaktiver Event der zahlreiche Möglichkeiten bietet, um sich mit anderen Entscheidungsträgern im HR-Bereich auszutauschen und das persönliches Netzwerk zu erweitern. Allerdings nur für geladene Gäste.

Mag. David Schütze, MBA (WIFI Steiermark): Ich empfehle den ARS Human Resources Kongress 2014 (7+8okt2014). Viele Experten und viele spannenden Themen kompakt an 2 Tagen!

Mag. Clemens Stieger (GfP Gesellschaft für Personalentwicklung): Lernträchtige HR-Events gibt es im deutschsprachigem Raum kaum. Personalisten, die das Thema „Lernen in Unternehmen“ interessiert, kann man lediglich den „Neuland INSPIRATION Day 2014“ (12sep2014) sowie die „Petersberger Trainertage 2015“(17+18apr2014) empfehlen.

Für Inspiration muss man in den angloamerikanischen Raum gehen. Z.B. zur „2015 SHRM Annual Conference“ (28jun-1jul2015, Las Vegas) oder zur „ATD 2015 International Conference“ (17-20mai2015, Orlando). Das sind beides unglaubliche internationale Großevents, aber man bekommt gut Trends mit.

Welche Veranstaltungen – nun aus Ihrem Angebot – legen Sie Personalisten für den herbst2014 besonders an Herz:

Mag. Armand Kaáli-Nagy (ÖPWZ):
Lehrgang Personalentwicklung (ab 15sep2014), buchbar als 10 Einzelseminare oder als Gesamtausbildung, der Lehrgang bietet das gesamte Spektrum der PE!
Lehrgang Recruiting (ab 17sep2014), buchbar als 7 Einzelseminare oder als Gesamtausbildung, Know-how für kürzere Recruiting-Zeiten, geringere Fluktuation und Mitarbeiter, die wirklich zu Ihrem Unternehmen passen!
Forum für Human Resource Management (9. – 10okt2014 in Salzburg), Tagungsthema: choose and select – Wie Personalisten Entscheidungen treffen!
Neuerungen im Arbeitsrecht (27nov2014), das 1-tägige Update-Seminar mit Univ.-Prof. Dr. Franz Schrank informiert über gesetzliche Neuerungen und die aktuelle Rechtsprechung im Arbeits- und Sozialrecht. Ein Muss für Personalisten!

Mag. Clemens Stieger (GfP Gesellschaft für Personalentwicklung): Wir empfehlen besonders
das „PE-compact“ – der sich sich in den letzten Jahren zum „Klassiker“ der PE-Ausbildungen entwickelt hat. In kompakter Form – knapp 4 Tagen – setzten sich die Teilnehmer mit dem gesamten Gebiet der PE auseinander. Wert wird dabei besonders auf die modernen Ansätze und Praxisbezug gelegt.
Die zweite Empfehlung ist das Seminar „Professionelles Lern- und Trainingsmanagement“. Lernen in Unternehmen unterliegt z.Z. einem derartigen Wandel, dass es immer noch erstaunt, wie „traditionell“ in den meisten Unternehmen an dieses Thema herangegangen wird. In nur einem Tag werden hier „best-“ aber auch „next-practices“ vorgestellt und diskutiert.

Univ.-Prof. Dr. Irena Zavrl, Ph.D. (FH Burgenland): HRM-Forum 2014: Burnout & Human Resource (Wenn die Ressourcen knapp werden – Krise oder Chance?): 6dez2014, Fachhochschule Burgenland, Eisenstadt. Raum für Fragen und Antworten, Beispiele und Möglichkeiten in Bezug auf Burnout bietet das HRM-Forum 2014 der FH Burgenland. Auch Themenbereiche wie Prävention, die Einbindung in betriebliche Gesundheitsförderung, die Perspektive der Sozialversicherung und die Möglichkeiten der Evaluierung psychischer Belastungen werden dabei abgedeckt. Beim anschließenden World café und Get together warten HR-Expertinnen aus Wissenschaft und Praxis sowie Überraschungsgäste auf anregende Gespräche.

Mag. Dr. Herbert Schwarzenberger (Ferdinand Porsche FernFH): Im Herbst 2014 starten unser insgesamt 6. Jahrgang des Bachelorstudiums bzw. der insgesamt 3. Jahrgang des Masterstudiums Betriebswirtschaft und Wirtschaftspsychologie. Innerhalb der Vertiefungsrichtung Human Resource Management werden Studierende an der Ferdinand Porsche FernFH für Funktionen in den Bereichen des „klassischen“ HR-Managements (Recruiting, Personalentwicklung etc.) des Change Managements (Organisationsentwicklung, Konfliktmanagement etc.) oder auch Arbeit & Technik (Arbeitsgestaltung etc.) qualifiziert.

Mag. David Schütze, MBA (WIFI Steiermark): Die Informationsabende zu den Ausbildungen Human Resources Management (23.09.2014) und Human Resources Assistant (24.09.2014). Beides seit Jahren nachgefragte Standard Ausbildungen im WIFI Steiermark im Bereich HR!

Sind Personalisten Ihrer Meinung nach weiterbildungshungrig oder eher weiterbildungsträge – warum?

Mag. Clemens Stieger (GfP Gesellschaft für Personalentwicklung): Es ist wirklich erstaunlich, dass eine Zielgruppe, die sich professionell mit Lernen und Entwicklung beschäftigt, selbst sich diesem Thema nicht stellt! Gleichzeitig leiden sie oft, dass ihre Angebote in der Organisation so wenig Akzeptanz finden… Lernen ist immer „Selbstlernen“ und Entwicklung ist immer „Selbstentwicklung“ – das kann niemand für einen übernehmen! Meine Vermutung ist, dass die geringe Selbsterfahrung der Personalisten mit ein Grund ist für den niederen Status dieser Profession und für die fehlende Wirksamkeit der Angebote im Unternehmen.


human-resources-ausbildung_hr-management_hr-ausbildung_75h

human-resources-ausbildung_hr-management_hr-ausbildung_BU_75h


Die Gesprächspartner

zavrl_FHbgldUniv-.Prof.Dr. Irena Zavrl

Studiengangsleiterin Masterstudiengang Human Resource Management

FH Burgenland GesmbH

www.fh-burgenland.at

Unternehmens-Profil


Kaali-Nagy_opwz

Mag. Armand Kaáli-Nagy Bildungsmanager

ÖPWZ – Österreichisches Produktivitäts- und Wirtschaftlichkeits-Zentrum

www.opwz.com

Unternehmens-Profil


Mag. Clemens Stieger Geschäftsführung

GfP – Gesellschaft für Personalentwicklung

www.gfp.at

Unternehmens-Profil


schuetze_david_WIFIstmkMag. David Schütze Ausbildungsverantwortlicher für Management und BWL

WIFI Steiermark

www.stmk.wifi.at


schwarzenberger_herbert_fernFHMag. Dr. Herbert Schwarzenberger Studiengangsleiter Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master

Ferdinand Porsche FernFH

www.fernfh.ac.at


Interview durchgeführt von

Autor Selan Eva

Mag. Eva Selan, MSc Geschäftsführerin

HRweb

Eva.Selan@HRweb.at
www.HRweb.at

Autoren-Profil | Eva Selan


 

POP2015_HRweb_468x60px

teilen

2 Kommentrare

  1. ... am

    Die PoP (Business Circle, Rust) – wie oben erwähnt – ist unbedingt empfehlenswert!

  2. Simon am

    Die Personal Austria nicht zu vergessen – auch wenn sie noch so sehr kritisiert wird (völlig zu Recht!!!), so ist sie allemal ein Netzwerk-Treffpunkt!
    5.-6.11.2014
    http://www.personal-austria.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.