HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

HR-Tipp | Hoppalas und Erste-Hilfe-Kit für Trainer


HR-Tipp: xx Hoppalas und Erste-Hilfe-Kit für Trainer

Zielgruppe:


Trainer, PE


Tipp-Geber:


Michaela Kellner, ANKH.AT


Es gibt so einiges, das Sie dabei haben sollten, um für verschiedene Notfälle gerüstet zu sein:
.

Die Nacht (Ihre & die der Teilnehmer) war lustig – jedoch kurz. Dann hilft es oftmals am Morgen Kopfwehtabletten mitzuhaben. Mehr als ein Teilnehmer war schon dankbar dafür.

Auch das Wissen um ein paar Akkupressurpunkte gegen Kopfschmerzen hat schon sehr dankbare Teilnehmer geschaffen.

Es ist Sommer – draußen hat es 30 Grad und Sie sind sommerlich luftig rund um Ihre (weiblichen)  Beine. Im Seminarraum bläst die Klimaanlage – der Griff zur (hautfarbenen) Strumpfhose hat schon vor mancher sommerlicher Erkältung bewahrt.

In der kalten Jahreszeit sind Sie der Retter von aktiver Mitarbeit, wenn Sie ein paar Hustenzuckerl und Halsbonbons anbieten können. Wenn dann auch noch die Nase kitzelt und sich eine Schnupfnase ankündigt, verhindert ein Packerl Taschentücher weitere Ansteckungsgefahr im Raum.

Das Arbeiten mit Papier kann manchmal ganz schön gefährlich sein – ein kleiner, doch stark blutender Schnitt ist sehr unangenehm. Wer hat dann ein Pflaster zur Hand? Natürlich der professionelle Trainer.

Kaffee steht fast immer bereit. Die Alternative dazu ist Tee – die Auswahl an Teesorten lässt oft Wünsche offen. Selbst ist die Frau / der Mann – und viele Teilnehmer danken es auch.

Vor Ihrem Training oder Workshop fand im selben Raum bereits eine Besprechung statt – und die Luft im Raum ist verbraucht und das Potpourri der verschiedenen menschlichen Gerüche, Deos und Parfums hängt noch im Raum. Ein guter Raumspray in zitroniger Duftnote – erfrischend und dabei auch noch lernfördernd – schafft rasch Wohlbefinden und positive Aufmerksamkeit.

Ups, eine Naht geht auf, ein Knopf reißt ab oder noch schlimmer, eine Hose platzt beim Bücken. In Hotels gibt es oft ein kleines Nähzeug-Packerl und Schere. Dies hat schon vor manchen peinlichen Momenten gerettet.

Kernöl auf der Bluse, Balsamico auf dem Hemd, oder ist es gar ein Gulaschfleck? Ein dünner, farblich neutraler Schal oder ein Tuch helfen Frauen wie Männern aus der Verlegenheit.


Ein Dank an die Tipp-Geberin: Michaela Kellner, ANKH.AT Coaching & Trainings, www.ankh.at, office@ankh.at

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.