HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

HR-Tipp | So erreichen Sie und Ihre Mitarbeiter Ihre Ziele


HR-Tipp: So erreichen Sie und Ihre Mitarbeiter Ihre Ziele

Zielgruppe:



Führungskräfte, Projektleiter


Tipp-Geber:


xxx


Gastautor


 

Steht ein neues Projekt oder Veränderungen im Unternehmen an, geht dies in der Regel mit neuen Aufgabenstellungen und Zielvorgaben einher. Evtl. soll das Sales-Team mehr Einkommen generieren, der Einkauf soll Geld sparen oder im Projektmanagement liegt ein neues Projekt auf dem Tisch. Veränderungen und Ziele zu erreichen kann eine Herausforderung für das Unternehmen darstellen, besonders wenn es Mitarbeitern an der Motivation fehlt, da Ziele und Vorgaben nicht konkret vorgegeben werden. Um ein Projekt erfolgreich umzusetzen und Ziele zu erreichen, gibt es einige Schritte zu beachten, die Ihnen das Leben erleichtern werden.

Der wohl wichtigste Faktor, um Ziele zu erreichen ist die korrekte Formulierung dieser. Nur wenn Sie und Ihre Mitarbeiter genau wissen, was erreicht werden soll, können diese Ziele auch in die Realität umgesetzt werden. Am besten sollten Ziele daher nach der SMART-Methode formuliert werden: Sie müssen Spezifisch, Messbar, Akzeptiert, Realistisch und Terminiert sein. Mit spezifisch angegebenen Zielen wissen sowohl Sie als auch Ihre Mitarbeiter, was genau erreicht werden soll. Dank der Messbarkeit eines Ziels kann das Ziel in Zahlen ausgedrückt werden, bspw. wie viel Prozent eingespart werden sollen oder welche Summe an Neukunden erreicht werden soll etc. Ein Ziel kann zudem nur erreicht werden, wenn dieses von den Beteiligten auch akzeptiert wird. Der Sinn des Projektes muss somit allen Beteiligten klar sein, denn Projektteilnehmer, die verstehen, um was es geht und warum etwas gefragt ist, sind eher motiviert auf das Ziel hinzuarbeiten. Hierbei spielt es auch eine wichtige Rolle, dass Ziele realistisch formuliert werden und nicht Unmögliches verlangt wird. Zuletzt sollen Ziele terminiert werden. Das heißt, es muss ein bestimmter Zeitrahmen festgelegt werden, sodass alle Beteiligten wissen, auf welches Datum sie hinarbeiten. Neben eventuellen Zeitdruck, der die Motivation steigert, ist so auch ein Datum gegeben an dem alles „geschafft“ ist.

Besonders bei der Terminierung ist es wichtig, Zwischenetappen einzulegen und sich nicht das große Hauptziel in weiter Ferne vom ersten Schritt an vorzunehmen. Stattdessen sollte das Ziel in mehrere kleinere Zwischenziele unterteilt werden, die jeweils ihr eigenes Datum zur Vollendung erhalten. Ein Marathonläufer rennt auch nicht direkt mit aller Energie los, stattdessen muss man im richtigen Rhythmus eine Etappe nach der anderen schaffen, einen Kilometer nach dem nächsten, bis man es letztendlich durch die Ziellinie schafft. Wer sich zuviel vornimmt, dem geht meist bereits frühzeitig die Puste aus. Dies gilt im Marathon genauso wie im Projektmanagement.

Zuletzt ist es wichtig, die Motivation hoch zu halten, damit alle zielorientiert auf das Ende zuarbeiten. Hier zählen zum einen monetäre bzw. materialistische Incentives, jedoch spielt vor allem auch das „emotionale Gehalt“ eine wichtige Rolle in Sachen Motivation. Mitarbeiter sind motivierter und engagierter, wenn sie vom Unternehmen Anerkennung erfahren. Sie möchten als Individuen im Unternehmen erkannt werden und nicht nur eine Nummer darstellen. Das Fördern bestimmter Stärken sowie das Anerkennen der Leistung der Mitarbeiter sind somit wichtige Faktoren, um Motivation zu fördern und die Zielerreichung anzutreiben.

Achten Sie beim Formulieren von Zielen darauf, diese präzise und eindeutig festzulegen. Unterteilen Sie weiters das Hauptziel in mehrere Zwischenziele, die in kürzeren Zeiträumen erreicht werden sollen. Schreiben Sie einen Zeitplan mit den verschiedenen Etappen auf, so geht dem Team nicht schon auf halber Strecke die Puste aus. Zuletzt sorgen Sie für die richtige Motivation und unterschätzen Sie das „emotionale Gehalt“ nicht. Gutes Gelingen!

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spielregeln