HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

HRweb vor Ort | HR Inside Summit 2018 [Tag 1]: #hris18

HR Inside Summit, 10+11okt2018, Wiener Hofburg, Veranstalter: ÜBERALL scene

⇒ Event-Bericht Tag 1
⇒ Event-Bericht Tag 2
⇒ HR-Award-Gewinner

In der Wiener Hofburg lädt am 10+11okt2018 der HR Inside Summit wieder zu nationalen & internationalen Keynotes, Workshops, der Verleihung des HR Awards und zu ausgiebigem Netzwerken. Den inhaltlichen Grund-Tenor des 1. Tages möchte ich mit „digital“ umschreiben. Gleich vor Ort lasse ich einen Event-Bericht aus den Fingern fließen:

Goodies am Rande

Bevor ich Sie mitnehme in die inaltlichen Tiefen des Events, möchte ich ein paar Kleinigkeiten hervorheben, die zu meinen persönlichen Highlights dieses HR Summits zählen:

  • die extrem köstlichen Leckereien von Unverschwendet,
  • unser siegessicheres Entschärften der Bombe im Virtual Escape Room von teamazing,
  • weitere virtual Experiences wie zB 360° Tour – zB: treten Sie ein zum HR Inside Summit vor Ort und gehen Sie durch bis zur Mainstage
  • den orangen Smoothie von WIFI (über den grünen Smoothie hab ich mich avocadobedingt nicht drüber getraut …) samt genial-entspanndender Hand-Massage
  • den Frühstücks-Snack von spendit
  • die Cookies von Stepstone.

Sehe ich das richtig, dass der Großteil meiner Highlights einen Zusammenhang mit Essen haben? Hm. Tja. However, jetzt geht’s fachlicher weiter:

Keynotes

Paul Osincup (Positive Workplace Strategist) spricht in einem lockeren und – zu dieser frühen Stunde – aufweckenden Vortrag über „Leading mith Laughter“. Er meint: Humor im Unternehmen beginnt bei jedem selbst. Sich selbst nicht sooo ernst nehmen. Ein praktischer Tipp von ihm: schreiben Sie täglich 3 lustige Dinge auf – allein diese simple Übung steigert die Zufriedenheit und minimiert Stress- und Depressionssymptome für 6 Monate. Erstaunlich. Das muss ich probieren.
Generell ist er davon überzeugt: Humor muss einen größeren Stellenwert im Berufs- und Privatleben haben.
Ein energiereicher Vortrag mit viel American Spirit.

Ruhiger wird es bei Petra Jenner (Mitglieder der GL, Mitglied des GLA @ salesforce.com Universität St. Gallen) bei ihrem Thema „Mit Verstand und Herz – der Zeitgeist ist digitale Transformation“. Sie thematisiert die Wandlung der Arbeitswelt über die Zeit beginnend bei der industriellen Revolution – von Dampfmaschine über Elektrizität über Computer bis hin zu künstlicher Intelligenz. Sie spricht über den Sinn in der Arbeit und die Identifikation mit der Tätigkeit.

Tim Weitzel (Professor and Department Chair, Information Systems and Services @ Bamberg University) erzählt in seinem Vortrag „Digitalisierung der Personalbeschaffung“ über Erfolge und auch so einige Misserfolge im Recruiting. Eine Studie zeigt, dass nur 4% der Recruiter ihren Job durch Digitalisierung gefährdet sehen. Das zeigt ihm, dass Recruiter derzeit noch viel zu sehr in Routinetätigkeiten untergehen, dass sie diese sehr gern durch Digitalisierung ersetzen würden.

Maxim Strashun (Head of Talent Development EMEA @ Lenovo) kann viel aus eigener Erfahrung einfließen lassen in sein Thema „Managing Remote Teams“, denn er ist Kanadier, der in Tschechien tätig ist und legt v.a. Wert auf die unterschiedlichen kulturellen Aspekte von Remote Teams.

Workshops

24 Sessions und 13 Pop-Up-Workshops warten auf mich, geteilt in die Kategorien Strategie & Leadership, Trends & Innovation, Tools & Services, Recruiting Unternehmenskultur. Besonders interessant (wenn auch nicht zur Gänze persönlich besucht) erscheinen mir:

  • Augmented Reality – ein Tool innovativer Personalarbeit | Sabrina Sorko | Dozentin & Senior Lecturer @ FH Joanneum
  • How to successfully and competely DE-MOTIVATE your emploees as a Manager | Maxim Strashun, | Head of Talent Development EMEA @ Lenovo
  • Evaluierung psychischer Belastungen – Was bringt langfristig wirklich Erfolg? | Veronika Jakl | CEO @ Arbeitspsychologie Jakl
  • Mindset ist King – Growth Mindset als Voraussetzung für Unternehmenserfolg und Change Management im Merger | Sabine Bothe und Alexandra Eichberger | CHRO und Leitung Change/HR Excellence @ T-Mobile Austria
  • Resilienztraining & Burnout Prävention in und mit der Natur | Klaus Pahr
  • Das (fast) perfekte Stelleninserat – Step by Step | Tanja Karlsböck | Karriere.at

VIP-Ticket

Auch dieses Jahr genieße ich es, ein VIP-Ticket zu haben. Der Unterschied zum Standard-Ticket? Den gibt es auf mehreren Ebenen. Augenscheinlich ist es teurer (€ 490 statt € 290 für beide Tage). Im Standard-Ticket ist alles enthalten was man haben möchte: Die Vorträge, mind 2 Workshops (mehr wenn die Kapazität es zulässt), die Messe mit allen Ausstellern, jede Menge Networking.

Was das VIP-Ticket zusätzlich bietet ist ein bissi mehr Komfort. Im Wintergarten steht Frühstück, Mittagessen, Kaffee, und jede Menge Leckereien bereit. Und Ruhe! Networking ist toll, aber mal kurz hinsetzen, Ruhe genießen, das hat schon was an diesen zwei Tagen. Wobei … auch oder gerade hier lässt es sich besonders gut networken.

Und das VIP-Ticket lädt auch zur HR-Award-Verleihung am Abend des ersten Tages samt anschließendem Dinner.

Sonstige VIP-Vorzüge wie Fast-Check-In, ein garantierter Workshop mehr, etc. sind nette Goodies, haben für mich persönlich aber nicht den riesigen Mehrwert. Was für mich den größten Mehrwert ausmacht ist die Abendveranstaltung und die geniale Chill-Out-Area im Wintergarten.

Ja, es gibt weitere Ticket-Optionen, doch die können Sie bei Interesse einfach selbst nachlesen bei HRsummit.at.

HR Award

Am Abend des ersten Summit-Tages werden die Gewinner des HR Awars bekanntgegeben, mehr Details dazu HRweb-Beitrag „HR Award 2018 | Das sind die Gewinner!“ und direkt auf HR-award.at.

 

⇒ Event-Bericht des 2. Tages

⇒ gleich hier von Silena Piotrowski

 


Save the date

HR Inside Summit 2019
9+10okt2019
HRsummit.at

Fotos © Benedikt Weiss

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spielregeln