HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

Audit berufundfamilie | 112 familienfreundliche Unternehmen und Hochschulen ausgezeichnet

Am 29jan2019 bekamen wieder 112 Unternehmen und Hochschulen von Bundesministerin Juliane Bogner-Strauß ihre Zertifikate des Audit berufundfamilie und Audit hochschuleundfamilie überreicht.  Eine Zahl, die sich sehen lassen kann. Noch nie wurden in einem Jahr mehr Betriebe ausgezeichnet.

Das Audit berufundfamilie als Standardinstrument für Familienfreundlichkeit

Um ausgezeichnet zu werden, haben sich die Betriebe einem klaren Prozess verschrieben, dem Audit berufundfamilie. In diesem Verfahren werden unter Einbindung von Beschäftigten und Führungskräften sowie unter professioneller, externer Begleitung Maßnahmen entwickelt, um die Arbeitswelt im Betrieb familienfreundlicher zu gestalten. Die Bandbreite reicht dabei von Flexibilisierungen der Arbeitszeit über Home Office bis zu Karenzmanagement und betrieblicher Kinderbetreuung. Aber auch die Sensibilisierung der Führungskräfte spielt eine wesentliche Rolle. Alle drei Jahre kann das Unternehmen erneut diesen Prozess durchlaufen und nach erfolgreicher Begutachtung für weitere drei Jahre das staatliche Gütezeichnen tragen.

Mittlerweile ist das Audit berufundfamilie in Österreich zu einem Standardinstrument für die systematische Umsetzung von Familienfreundlichkeit in Unternehmen und Hochschulen geworden, was auch die laufend steigenden Zahlen an auditierten Unternehmen zeigt. Erstmals wurde dabei 2018 die Hundertermarke geknackt.

Familienfreundlichkeit wird wichtiger – und rechnet sich

Im Rahmen der Verleihung präsentierte Prof. Dr. Helmut Schneider, Forscher der Steinbeis Hochschule Berlin, die Ergebnisse des neu erhobenen „Berufundfamilie-Index Österreich“. Bereits 2012 wurde dabei rund 400 Betriebe auf ihre Familienfreundlichkeit und deren Auswirkungen hin untersucht. 2018 wurde die Studie nun wiederholt und die Ergebnisse mit Spannung erwartet.

HRWeb wird demnächst ausführlich zu den Ergebnissen berichten, aber so viel kann schon gesagt werden: Österreichs Betriebe sind wieder ein Stück familienfreundlicher geworden. Lag der Durchschnitt der Familienfreundlichkeit 2012 noch bei 66,7 von  100 möglichen Punkten, so ist dieser 2018 auf 68,3 Punkte um 2,4% gestiegen. Und auch zahlreiche positive betriebswirtschaftliche Effekte konnten erneut deutlich festgestellt werden.

Die Bedeutsamkeit von Familienfreundlichkeit wurde schon 2012 als besonders hoch eingeschätzt. Auch 2018 hat sich dieser Wert nochmals signifikant erhöht.

Glückliche Ausgezeichnete – glückliche Verantwortliche

Die Freude bei den 112 ausgezeichneten Institutionen war jedenfalls groß. Und auch Bundesministerin Bogner-Strauß zeigte sich erfreut über die hohe Beteiligung. Und machte zum Schluss der Veranstaltung ihr Ziel für die kommenden Jahre unmissverständlich klar: „Ich bin dann zufrieden, wenn in Österreich die Karenz eines Mannes gleich häufig und gleich aufwändig ist, wie jene der Frauen.“, so die Ministerin mit Blick auf die immer noch vergleichsweise geringe, aber stetig steigende Väterbeteiligung bei der Karenz.

Wir gratulieren allen ausgezeichneten Betrieben sehr herzlich!


Weitere Infos

Einen Rückblick auf die Veranstaltung mit Bildern der ausgezeichneten Unternehmen finden Sie hier.

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.