HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

eLearning | Altbewährte & innovativ-neue eLearning-Tools

Experten-Interview: eLearning. Am eLearning-Sektor tut sich mitunter einiges. Was hat sich einerseits in der Vergangenheit dennoch so sehr bewährt, dass es weiterhin Bestand hat und andererseits: über Neuerungen dürfen wir uns freuen?



Was ist alt-bewährt am eLearning-Sektor?

MMag. Victor Mihalic (Easy Business Training): Bewährt sind und werden auch bleiben jene eLearning-Programme, die wie ein gutes Training pädagogisch gut gestaltet sind. Dazu gehört vor allem anderen: Das Interesse und die Motivation am Thema wecken und diese durch Anwendung lernpsychologischer „Tricks“ aufrecht erhalten.

Können Sie uns einen lernpsychologischen Trick nennen?

MMag. Victor Mihalic (Easy Business Training): Storytelling mit einem durchgehenden roten Faden ist dazu wohl der beste Weg. Idealerweise ist die Story auch so gestaltet, dass der Lernende – wie bei einem spannenden Buch – gar nicht mehr aufhören will, weil er wissen möchte: Wie geht die Story weiter? Wird der Held der Geschichte das Problem lösen können?

Genügt die intrinsische Motivation des Lernenden tatsächlich, damit dieser selbstverantwortlich, oft auch zu Hause nach der Arbeit, vie eLearning lernt?

MMag. Victor Mihalic (Easy Business Training): Der Lernende muss einen Nutzen bzw einen Vorteil sehen, wenn er das Lernprogramm durchgearbeitet hat. Das kann beispielsweise ein übergeordnetes  Zertifikat, welche die erworbene Kompetenz nachweislich bestätigt, sein.

Welche Neuerungen finden sich im eLearning-Sektor?

Alex Edelmann, BSc (MDI): Eine Antwort auf diese Frage kann durchaus verwirrend sein, da immer wieder viele coole neue Technologien im eLearning Sektor entwickelt werden. Einer meiner absoluten Favoriten unter den neuen Lerntechnologien ist das virtuelle Klassenzimmer.
Virtuelle Klassenzimmer sind Onlineräume, die speziell für das Lernen konzipiert sind. In diesen speziellen Klassenzimmern ist Live-Unterricht möglich, entweder von Person zu Person oder für eine ganze Gruppe, virtuelle Klassenzimmer beinhalten live Videos und Audio Streaming, ein interaktives Whiteboard, Speicherplätze für Dateien, um zusätzliche Materialien zu teilen und Chat-Möglichkeiten.
Die meisten virtuellen Klassenzimmer können mittels einer cloudbasierten Software benutzt werden. Lernende und Lehrende müssen nichts auf die eigenen Geräte downloaden, um diese Methode nutzen zu können, das heißt, die virtuellen Klassenzimmer werden von der Ausbildungs- oder Trainingseinrichtung gehostet. Dies bietet sich hervorragend für Organisationen an, die Kurse online einer Bandbreite an Lernenden zur Verfügung stellen möchten.

Barbara Wimmer (Ferdinand Porsche FernFH): Die Weiterentwicklung von klassischen audiovisuellen Medien in Richtung interaktive Videoinhalte und 360° Videos, sowie die Erweiterung von text- & bildbasierten Lehr- & Lernmaterialien um Augmented-Reality-Elemente, mit denen etwa komplexe, grafische (3D)Inhalte nachvollziehbarer vermittelt werden können, aber auch Lernszenarien, die Gamification-Elemente beinhalten bzw. komplette Game Based Learning Szenarien.

MMag. Victor Mihalic (Easy Business Training): Zweifelsohne sind das die Webinare, sofern sie professionell gestaltet sind. Diese werden aufgrund der hohen Effizienz und den geringen Kosten den gesamten Bildungsmarkt aufmischen. Für die Bildungsträger und Trainer ist das eine enorme Herausforderung.

 



Die Gesprächspartner: eLearning


Alex Edelmann, BSc
Solution Development

MDI Management Development International

www.mdi-training.com

Unternehmens-Profil


MMag. Victor Mihalic
CEO

Easy Business Training GmbH

www.easybusiness.at

Unternehmens-Profil


Barbara Wimmer
Abteilungsleiterin E-Learning & Web-Support Center

Ferdinand Porsche FernFH

www.fernfh.ac.at


selan_eva_150Interview durchgeführt von

Mag. Eva Selan, MSc
Geschäftsführerin

HRweb
Eva.Selan@HRweb.at
www.HRweb.at

Autoren-Profil | Eva Selan


Ich danke sowohl für Ihre Expertise als auch für Ihre Geduld!
Mein persönlicher Luxus ist es, mitunter auch kontroverse Aussagen im Interview präsentieren zu können. Über den Tellerrand sehen und letztendlich dadurch den Mehrwert generieren. Besonderen Spaß macht es mir, darüber hinaus freche, unerwartete, provokante Blickwinkel dabei zu haben.
teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.