HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

Führungskräfte als Key Player im Innovationsmanagement

Experten-Interview: Innovationsmanagement. Welche Kompetenzen benötigen Führungskräfte, die auch den zukünftigen Erfolg ihres Unternehmens sichern und Innovationsmanagement aktiv vorantreiben möchten?



Welche Kompetenzen benötigen Führungskräfte, die auch den zukünftigen Erfolg ihres Unternehmens sichern und Innovationsmanagement aktiv vorantreiben möchten?

Eva-Maria Kraus (NewView): Sie müssen Visionen haben, das Ziel für Ihr Team aus der Unternehmensstrategie ableiten können. Mit Emotion und Klarheit diese Vision ans Team weitergeben. Es muss das Gefühl entstehen „ich möchte da mitmachen – ich will ein Teil dieses Teams sein – ich darf und soll mich einbringen“. Dies ist die Fähigkeit die ein Leader benötigt. Und mit positivem Beispiel voran gehen. Auch die Kommunikation auf Augenhöhe, den Raum für Kreativität schaffen und Verantwortung sowie Vertrauen den Mitarbeitern entgegenbringen sind wichtige Kompetenzen. Viele Teams sind sehr homogen von den Persönlichkeiten die anzutreffen sind.  Genau hier für bewusste Heterogenität zu Sorgen kann einen großen Innovationsvorteil bringen – heißt aber auch für die Leader sich Menschen zu suchen, die anders sind als man selber und dies als Stärke und Ergänzung wahrzunehmen.

Corinna Ladinig, MBA (CTC Academy): Kreativität, Teamfähigkeit und ganz starke Kommunikationsfähigkeit, Austausch im Netzwerk und mit allen Stakeholdern – Offenheit und Neugierde – allein wird es nicht funktionieren, also muss man sich mit allen relevanten Menschen verstärkt austauschen und Neues entwickeln (im Gegensatz von schnell entscheiden und recht haben wollen)

Ina Biechl (institut ina biechl): Um Innovation vorantreiben zu können, braucht es zunächst Kreativität und dann vor allem Offenheit für die Ideen der Mitarbeitenden. Erforderlich ist auch die Fähigkeit, unterstützende Strukturen zu schaffen, damit ein kooperatives Selbstverständnis möglich ist. Eine Führungskraft braucht dafür Durchsetzungsfähigkeit und ein gutes Zeitmanagement.

MMag. Victor Mihalic (EBC*L): Für zielführendes Innovationsmanagement bedarf es insbesondere einer profunden Betriebswirtschafts- und Managementkompetenz. Es mangelt zumeist ja weniger an den Ideen, als daran, diese genehmigt zu bekommen und auch erfolgreich zu Ende zu bringen. Das ist ohne ein Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge, der Erstellung von Businessplänen sowie das Beherrschen der Sprache des Managements kaum möglich.

Mag. Hannes Gsellmann (BDO People & Organisation Consilting): Angstfrei sein. Sie müssen sich Ihrer selbst sicher sein, damit Sie Verantwortung los lassen können und hierarchisch weiter nach unten verlagern. Sie müssen eine Kultur des Ausprobierens schaffen, und auch (Zeit-) Räume dafür schaffen. Sie müssen mit entstehenden Fehlern in Innovationsprozessen sehr behutsam umgehen. Und Mitarbeiter bestärken können.

Veronika Aumaier, MAS, MSc (AUMAIER CONSULTING/TRAINING): Die Führungskraft ist die Beschränkung ihres Teams, wenn es um Innovation und Weiterentwicklung geht. Denn alles, was für die Führungskraft nicht vorstellbar ist oder möglich erscheint, ist dem Team nicht möglich zu verfolgen oder anzustreben. Eine ablehnende Haltung und destruktives Verhalten machen eine Innovationsidee im Ansatz zunichte.
Daher gilt es als Führungskraft ganz besonders open minded, neugierig und offen zu sein und zu bleiben. Auch braucht es einen guten Schuss Optimismus und Zuversicht, ein großes Interesse an Lösungsorientierung sowie einen guten Zugang und Umgang zu unkonventionellen und neuartigen Ideen. Denn, echte Innovationen sind anders, sprengen das Gewohnte und stellen das Bisherige auf den Kopf.
Selbstverständlich darf jeder neue Gedanke hinterfragt und auf Plausibilität geprüft werden, schließlich gilt es auch einen effizienten und zielgerichteten Einsatz der zur Verfügung gestellten Ressourcen zu verantworten. Die Art des Hinterfragen sollte aber gelernt sein, denn der Unterschied liegt einerseits in der offenen, neugierigen, interessierten Haltung und andererseits darin, dass die Fragen zum weiteren, detaillierteren Ausformulieren der innovativen Gedanken und Ideen anregen.

 



Die Gesprächspartner

Innovationsmanagement


aumaier-veronika-150-quadrat

Veronika Aumaier, MAS, MSc
Geschäftsführerin

AUMAIER CONSULTING/TRAINING GmbH

www.aumaier-academy.com

Unternehmens-Profil


MMag. Victor Mihalic
CEO

EBCL Internationale Wirtschaftszertifikate GmbH

www.ebcl.eu

Unternehmens-Profil


Eva-Maria Kraus
Inhaberin, Trainerin

NewView

www.NewView.at

Unternehmens-Profil


ladinig_corinna_ctc_150_q

Corinna Ladinig, MBA
Geschäftsführerin & Inhaberin

CTC Academy OG

www.ctc-academy.at

Unternehmens-Profil


Ina Biechl
Leitung

institut ina biechl

www.ina-biechl.at

Unternehmens-Profil


Mag. Hannes Gsellmann

BDO People & Organisation Consulting GmbH


selan_eva_150Interview durchgeführt von

Mag. Eva Selan, MSc
Geschäftsführerin

HRweb
Eva.Selan@HRweb.at
www.HRweb.at

Autoren-Profil | Eva Selan


Ich danke sowohl für Ihre Expertise als auch für Ihre Geduld!
Mein persönlicher Luxus ist es, mitunter auch kontroverse Aussagen im Interview präsentieren zu können. Über den Tellerrand sehen und letztendlich dadurch den Mehrwert generieren. Besonderen Spaß macht es mir, darüber hinaus freche, unerwartete, provokante Blickwinkel dabei zu haben.
teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.