HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

HR-Tipp | Multitasking – Gehirngerecht arbeiten in einer Welt mit Smartphone & Co.


HR-Tipp: Multitasking
Gehirngerecht arbeiten in einer Welt mit Smartphone & Co.

Zielgruppe:



Multitasker … eigentlich eh alle


Tipp-Geber:


xxx


Sonja Gerersdorfer


Digitale Tools haben unsere Arbeitswelt massiv beschleunigt: Emails, Messenger-Systeme, alles direkt am Smartphone, jederzeit . . . und mittendrin – der Mensch mit seinem „Steinzeitgehirn“, im elektronischen Hochleistungszeitalter.

Beenden Sie manchmal Ihre Arbeitstage mit dem Gefühl, nicht genug geschafft zu haben, obwohl Sie ständig beschäftigt waren? Unser Arbeitsalltag ist geprägt von Störungen und Unterbrechungen. Wir meinen hochleistungsfähig zu sein, wenn wir Dinge im Parallelmodus abarbeiten. Doch unsere Aufmerksamkeit muss dabei ständig wechseln, jede Unterbrechung erfordert eine neuerliche Entscheidung und Orientierung ebenso wie eine unmittelbare Arbeitsvorbereitung. So verlieren wir vielfach Zeit, die wir mit schnellerem Tun kompensieren möchten und das hat Folgen für den Menschen. Der Stresspegel steigt, Vergesslichkeit, Ablenkbarkeit und Ungeduld nehmen zu, man verliert den Fokus und wird oberflächlicher.

Einmal ohne Smartphone unterwegs zu sein ist für viele mittlerweile unvorstellbar. Das Handy gehört zu den wichtigsten Utensilien, die man immer dabei haben möchte. Der Blick ins Handy eröffnet uns schließlich die ganze Welt und das schon in der Früh, noch bevor man dem Partner einen „Guten Morgen“ gewünscht hat. Selbst bei den Mahlzeiten, beim Gehen, bei Meetings, bei jedem Warten ist das Smartphone vielfach dabei. Unsere Neugier und der Drang nach Abwechslung verführen uns ständig dazu uns selbst abzulenken.

Wir sollten nicht versuchen Multitasking trainieren zu wollen. Menschen sind leistungsfähig, wenn sie gehirngerecht arbeiten. Das völlige Aufgehen in einer Tätigkeit, auch Flow genannt, erfolgt in vollster Konzentration, lässt uns zu Höchstform auflaufen und beschert zudem noch gute Gefühle. Sich zu fokussieren und achtsam zu sein, ist zudem gesundheitsförderlich. Also: Wer abschalten möchte, muss auch mal abschalten 😉


Gast-Autorin

Sonja Gerersdorfer ist Arbeits-, Organisations-, Klinische- und Gesundheitspsychologin bei Wellcon.

Bei der Konferenz „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ ist sie als Vortragende zu erleben:

  • Konferenz: Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Datum: 8okt209
  • Ort: Mauerbach bei Wien
  • Veranstalter: Business Circle
  • www.BusinessCircle.at/BGM
teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.