HRweb | Die erfrischende Plattform für Human Resources

Steigern Sie die Leistung und Zufriedenheit Ihrer Mitarbeiter

Gerade in Zeiten mit einer hohen Arbeitsbelastung sind Unternehmen darauf angewiesen, dass die Angestellten gute Arbeit leisten. Doch leider ist dies nicht immer der Fall. Frust, Stress und private Probleme wirken sich auf das Gemüt der Mitarbeiter aus und führen zu Antriebslosigkeit und fehlender Produktivität.

Im folgenden Artikel geben wir Ihnen feste Ratschläge an die Hand, wie Sie die Motivation und Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter langfristig steigern können.

Was heißt Motivation der Mitarbeiter?

Im Kontext der Unternehmenskultur wird Motivation als die innere Kraft verstanden, welche ein leistungsbezogenes Verhalten bei den Mitarbeitern bewirkt. Die Motivation selbst macht sich durch eine hohe Produktivität, Tatendrang, Leistungsstreben, Ehrgeiz und Ausdauer bemerkbar. In der Arbeitspsychologie differenziert man zwei Arten der Motivation:

  1. Intrinsische Motivation: Diese Klasse der Motivation ist in der Tätigkeit selbst begründet. Die Mitarbeiter, die von intrinsischer Motivation getrieben werden, lieben ihre Arbeit. Der Job ist genau auf ihre Charaktereigenschaften und persönlichen Vorlieben zugeschrieben, wodurch sie ein besonderes Engagement zeigen. Für Unternehmen ist es wichtig, über möglichst viele Mitarbeiter mit intrinsischer Motivation zu verfügen. Denn dies sind die Angestellten, welche das Herzstück des Arbeitsalltages bilden. Ihr Eifer und Einsatz kann mit Freiräumen, Verantwortung und Abwechslung gefördert werden.
  2. Extrinsische Motivation: Im Gegensatz dazu ist diese Art der Motivation auf äußere Reize zurückzuführen. Die Mitarbeiter werden häufig von finanzieller Absicherung oder besseren Berufschancen getrieben. Es bietet sich an, die Relevanz und Kompetenz des Mitarbeiters hervorzuheben, um womöglich eine intrinsische Motivation hervorzurufen.

Klare Ziele vereinbaren – loben – belohnen

Unternehmen und Führungskräfte können mit einigen Tricks auf das Verhalten Ihrer Mitarbeiter Einfluss nehmen. Eine entscheidende Maßnahme besteht beispielsweise darin, Ziele ausdrücklich zu definieren. Vor allem in großen Unternehmen werden Erfolge oftmals den Angestellten vorgehalten und gefeiert wird ausschließlich in der Chefetage. Durch dieses Verhalten bleiben die Fortschritte den Mitarbeitern allerdings verborgen und individuelle Leistungen werden nicht berücksichtigt. Dies ist wenig motivierend. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass Meilensteine festgelegt werden müssen. Die Mitarbeiter haben somit ein Ziel vor Augen, auf welches sie hinarbeiten können. Achten Sie allerdings darauf, dass dieses auch realistisch ist.

Wird das festgelegte Endziel erreicht, muss dies deutlich kommuniziert werden. Die Angestellten werden sich so ihrer Rolle im Unternehmen bewusst und erkennen ihren eigenen Wert. Ihre Aufgabe besteht nun jedoch auch darin, Anerkennung zu zeigen. Lob und Belohnungen in Form von Boni oder Teamevents wirken vor allem bei extrinsisch motivierten Mitarbeitern.

Handlungsspielräume erhöhen, um zum Beispiel mehr Kunden zu gewinnen

Weiterhin zeigt es sich, dass vor allem Vertrauen wahre Wunder bewirken kann. Kontrollieren Sie Ihre Mitarbeiter nicht unnötig, sondern äußern Sie Ihre Wertschätzung durch erweiterte Handlungsspielräume. Bekanntlich sehen vier Augen mehr als zwei und Sie werden überrascht sein, welche Strategien Ihre Mitarbeiter entwerfen, um eine höhere Kundenakquise zu betreiben. So haben sich Unternehmen – wie die Trustfactory – zum Beispiel auf den professionellen Aufbau von Links spezialisiert. Dadurch können Off-Page Kampagnen gestartet werden, welche die Kunden in Scharen auf die eigene Homepage leiten.

Motivation der Mitarbeiter steigern durch ein motivierendes Arbeitsklima

Ein positives Arbeitsklima ist das Herzstück der Unternehmenskultur. Fühlen sich die Mitarbeiter wohl, können sie Höchstleistungen vollbringen und engagieren sich mit Herz und Seele für das Unternehmen. Ein solches Verhalten wird vor allem durch offene Kommunikation gefördert. Mithilfe einer regelmäßigen Evaluation kann der Zufriedenheit der Mitarbeiter auf den Grund gegangen werden. Produktives Feedback und Verbesserungsvorschläge können zur Weiterentwicklung der Arbeitsklimas beitragen. Darüber hinaus sollten auch Aufstiegsmöglichkeiten und Fortbildungen angeboten werden. Dadurch wird das Streben von engagierten Mitarbeitern befriedigt. Zu guter Letzt spielen natürlich auch Maßnahmen zum Teambuilding eine entscheidende Rolle für das Betriebsklima. Events, Aktivitäten und Sportangebote helfen den Mitarbeitern sich besser kennenzulernen. Aus Kollegen können somit schnell Freunde werden, wodurch der tägliche Gang zur Arbeit mit viel Vorfreude begleitet wird.

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.