Die erfrischende Plattform
für Human Resources
MDI Leadership Horizon

Bewerbungs-Check | Fragen stellen im Vorstellungsgespräch

Fragen stellen

Fragen stellen fördert den Dialog und das Kennenlernen im Bewerbungsgespräch und ist eine Einladung an die Interviewpartner, Ihnen einen Einblick ins Unternehmen, den Job, die Aufgaben sowie Werte und Kultur zu geben. Welche Fragen können Sie stellen und wann sind Rückfragen im Interview sinnvoll?

Beispiele: Welche Fragen stellen im Bewerbungsgespräch

  • Haben Sie alle für Sie wichtigen Informationen zu meiner Person oder fehlt noch etwas, das ich Ihnen erzählen kann?
  • Was sind (aktuell) die wichtigsten Aufgaben/Themen/Herausforderungen, mit denen ich in der Position beschäftigt sein werde?
  • Welche Aufgaben erwarten mich?
  • Wie kann ich mir einen klassischen Arbeitsalltag in dieser Rolle vorstellen?
  • Wie erfolgt üblicherweise die Einarbeitung in den Job?
  • Wie entwickeln sich neue Mitarbeiter wie ich bei Ihnen üblicherweise weiter?
  • An wen berichte ich in der Funktion? Wie ist Ihre Organisation aufgebaut?
  • Mit welchen Kollegen/Mitarbeitern/Abteilungen/…. werde ich besonders eng zusammenarbeiten?/Wie ist das Team aufgebaut?
  • Worauf legen Sie bei (neuen) Mitarbeitern besonders wert?
  • Was ist Ihnen in der Zusammenarbeit besonders wichtig?
  • Warum arbeiten Ihre Mitarbeiter gerne für Ihr Unternehmen?
  • Wie sehen nun die nächsten Schritte in diesem Bewerbungsprozess aus?

Tipp: Stellen Sie viele offene Fragen und möglichst wenige geschlossene Fragen, die man nur mit Ja oder Nein beantworten kann. Das fördert den Dialog und Austausch im Vorstellungsgespräch.

Fragen stellen | Gehalt, Arbeitszeiten und Benefits

Tipp: Einem Personalberater können Sie im Erstgespräch sofort offen und direkt alle Fragen, also auch jene nach dem Gehalt stellen. Wenn Sie allerdings nicht beim Pesonalberater sondern direkt bei einem Unternehmen ein Bewerbungsgespräch haben, stellen Sie im Erstgespräch nicht zu allererst die klassischen Fragen nach dem Gehalt, den Arbeitszeiten oder den Social Benefits.

Diese Fragen nach den Rahmenbedingungen des Jobs sind zwar wichtig. Wichtiger ist es aber, zuerst viel Information zu sammeln und sich ein umfassendes Bild von dem Unternehmen, den Menschen und der Position, für die Sie sich beworben haben, zu machen. Signalisieren Sie echtes Interesse an der Tätigkeit und der Organisation. Dadurch können Sie im Gespräch mehr Nähe und Beziehung zum Interviewpartner aufbauen. Geben Sie nicht den Eindruck, nur am Gehalt interessiert zu sein. Das Thema Gehalt und sonstige technische Details können auch später, manchmal erst in einem Folgegespräch, besprochen werden.

Rückfragen und Verständnisfragen stellen im Bewerbungsgespräch

Rückfragen oder auch Verständnisfragen stellen im Bewerbungsgespräch sind insbesondere dann sinnvoll, wenn Ihnen für Sie schwierige Fragen gestellt werden oder Sie die Ausgangsfrage nicht genau verstanden haben und erfahren wollen, was Ihr Gesprächspartner wirklich wissen will.

  • „Habe ich Sie richtig verstanden, ……?“
  • “Wie ist Ihre Frage gemeint ..…?“

Bei für Sie schwierigen Fragen im Bewerbungsgespräch können Sie – höflich – Rückfragen stellen. Das nimmt der Ausgangsfrage die „Härte“, sie wird nochmals umformuliert oder Sie erhalten mehr Erklärung und Information, bevor Sie die Frage beantworten. Jedenfalls gewinnen Sie mit einer Rückfrage Zeit zum Nachdenken, wie Sie die Frage beantworten werden.

Mag. Barbara Schopper

Barbara Schopper war im HR Management tätig und arbeitet seit vielen Jahren in der Personal- und Unternehmensberatung (spezialisiert auf HR-Consulting, Karriereberatung, Führungskräfte-Coaching und Outplacement-Beratung). Sie richtet sich an Menschen mit Job & Karriere Fragen (auch berufliche Veränderungen) sowie an Unternehmen, die HR-Projekte umsetzen wollen.

Kategorien

Schlagwörter

TeamImpuls
Traum HR-Jobs in Ö.
HR Traumjobs