Die erfrischende Plattform
für Human Resources
MDI Leadership Horizon

talente.programm verknüpft Studierende und Unternehmen

talente.programm, TU Career Center

Immer freue ich mich, wenn ich auf Innovatives, Anwendbares, Wertsteigerndes stoße. Wieder wurde ich beim TU Career Center fündig (erinnern Sie sich noch an mein Interview über „Voice of Diversity“?). Diesmal werde ich aufmerksam auf etwas, das sich talente.programm nennt und Studentinnen und Studenten mit Unternehmen in Kontakt bringt. Dazu lade ich Mag. Michaela Unger zum Interview:

Interview-Partnerin: Mag. Michaela Unger (Geschäftsführung, TU Career Center GmbH)
Siehe auch HRweb-Interview mit ihr ⇒ Voice of Diversity | Wenn Ihr Recruiting vielfältiger & fairer werden soll.

Bitte erklären Sie mir kurz das talente.programm?

Das talente.programm der TU Wien ist etwas ganz Besonderes. Es ist ein einzigartiges Recruiting-Programm, das Studierende und Unternehmen wertschätzend, nachhaltig und auf Augenhöhe zusammenbringt. Als ordentliche Lehrveranstaltung im Bereich der Transferable / Soft Skills angesiedelt bietet diese Karriere-Lehrveranstaltung den Studierenden nicht nur ECTS, sondern vor allem wertvolle Erfahrungen, Einblicke und Orientierung. Besonders freut uns die intensive Zusammenarbeit mit den Instituten für Bauingenieurwesen und Umweltingenieurwesen. Hier konnten wir ein Spin-off, das talente.praktikum, ermöglichen. Der Schwerpunkt liegt in diesem Bereich auf interessanten Praktikumsangeboten. Jedes Semester haben Studierende und Unternehmen die Möglichkeit, mitzumachen. Mittlerweile blicken wir stolz auf 15 erfolgreiche Veranstaltungen zurück.

Wer Ihrer Studierenden soll sich speziell angesprochen fühlen?

Die Zeiten, in denen Studierende erst nach ihrem Abschluss auf die Suche nach einem geeigneten Arbeitgeber gehen, sind vorbei, laut einer 2021 von uns begleiteten Studie befinden sich bereits 57% der TU Studierenden in einer fachbezogenen Nebenbeschäftigung. Wir wissen, dass unsere Studierenden einen großen Wissensdurst in Sachen zukünftige Arbeitgeberinnen haben. Sie informieren sich frühzeitig und sehr umfassend. Jede und jeder der rund 26.000 Studierenden der TU Wien hat die Möglichkeit, sich beim talente.programm zu bewerben. Sinnvoll ist eine Teilnahme ab dem 3. Semester. Der Auswahlprozess ist bereits wie ein Bewerbungsprozess gestaltet. Unser Recruiting-Team des TU Career Centers legt dabei viel Wert auf firmenspezifische Anforderungen sowie die Persönlichkeit und das außeruniversitäre Engagement der Studenten.

Welche Unternehmen (und wer innerhalb der Unternehmen) sind Ihre Zielgruppe?

Die Unternehmen, die vom talente.programm profitieren, sind sehr breit aufgestellt, suchen nach den Top-Expertinnen von morgen in den MINT-Fächern und haben auch Stellenangebote für diese – von studentischen (Teilzeit-) Stellen über Trainee-Programme bis hin zu Vollzeit-Stellen nach Abschluss des Studiums – und sie möchten mehrere Stellen besetzen. Außerdem ist uns sehr wichtig, dass die teilnehmenden Unternehmen offen sind: Einerseits für das innovative Recruiting-Format, und andererseits für unsere Studierenden und ihre Inputs, den frischen Wind und die neuen Ideen, die sie mitbringen. Für die Abwicklung arbeiten wir mit Ansprechpartnerinnen aus der HR-Abteilung zusammen. Besonders geschätzt von den Studierenden werden Unternehmen, die zusätzlich zu den Experten aus der HR Abteilung auch Expertinnen aus den Fachbereichen oder dem höheren Management in die Veranstaltung mitbringen. Es sind vor allem innovative Unternehmen, die sich hier „die Klinke in die Hand geben“.

Worin liegen die großen Vorteile … für Studierende?

Unsere Studierenden haben hier die Chance, schon während des Studiums Unternehmen und Arbeitswelten kennenzulernen. Mit dem talente.programm können wir ein breites Spektrum an Möglichkeiten aufzeigen, Orientierung bieten und unsere Studierenden und Absolventen gleich von Beginn an mit dem Arbeitsmarkt vertraut machen. Nach der Aufnahme in die Lehrveranstaltung trainieren die Studierenden den Bewerbungsprozess. Im „Schachdialog“ – einem kompetenzbasierten, strukturierten Gesprächssetting – finden sie heraus, welches Unternehmen interessant sein könnte. Direkt und exklusiv sprechen die Studierenden mit Entscheiderinnen spannender Arbeitgeber aus dem eigenen Fachbereich und entdecken interessante Karriereperspektiven. Dabei gehen Studierende und Unternehmensvertreterinnen gleich gut informiert aus dem Gespräch, der Rede-Antwort-Anteil ist fair verteilt. Die Company Days machen das Unternehmen und das entsprechende Berufsbild erlebbar. Dabei kommt es auch oft zu sehr konkreten Einstiegsmöglichkeiten.

Worin liegen die großen Vorteile … für Unternehmen?

Unsere MINT-Studierenden und Absolventen wie auch Informatikerinnen, Wirtschaftsinformatikerinnen und Bauingenieure sind heiß begehrt und arbeiten oft schon neben dem Studium – das wissen auch die teilnehmenden Unternehmen. Deshalb ist es wichtig, dass die Unternehmen aktiv und direkt auf die jungen Talente zugehen, um sich abzuheben. Die jungen Menschen möchten ernst genommen werden. Die Unternehmen profitieren von einem privilegierten Kontakt zu unseren Top-Talenten. Professionell und qualitätsvoll wählt unser TU Career Center passend zu den Unternehmensschwerpunkten und nach Studienrichtungen im Vorfeld unter allen Bewerberinnen aus. Der große Vorteil: Wir kennen unsere Studierenden und ihre Profile sehr genau.

Studierende und Unternehmen treffen dann in einem speziell entwickelten Recruiting-Format, dem „Schachdialog“ aufeinander. Hier steht vor allem die Wertschätzung füreinander und das treffsichere „Matching“ im Mittelpunkt. Darauf aufbauend erfolgt, je nach Interesse und Cultural Fit der teilnehmenden Unternehmen, die Zuteilung. Anschließend dürfen die „Young Professionals“ hinter die Kulissen der Unternehmen blicken. An zwei Company Days können die eigenen Unternehmenswerte und -kultur präsentiert werden. Unternehmen, die „nur“ Imagevideos abspielen und nicht ernsthaft auf die individuellen Fragen der Studierenden eingehen, werden rasch „abgestraft“. Und wir merken immer wieder, dass auch unter den Unternehmen der Konkurrenzdruck hoch ist.

Welche Learnings haben Sie in der Vergangenheit aus diesem Programm gezogen?

Im Rahmen unseres talente.programms drehen wir den Spieß um und lassen die wirklich brennenden Fragen unserer Studierenden von Unternehmensvertreter beantworten. Die wertvollen Einblicke zeigen, worüber sich Young Professionals Gedanken machen: über die Unternehmenskultur, über die Zukunft und darüber, wie Gleichstellung und ethische Grundsätze im Unternehmen gelebt werden. Viele dieser Fragen finden im Rahmen eines üblichen Bewerbungsprozess keinen Platz – oft trauen sich Bewerberinnen auch nicht, diese direkt zu stellen, da sie einen Nachteil befürchten. Antworten darauf sollten HR-Verantwortliche und Recruiter jedoch in jedem Fall haben. Deshalb sammeln wir unsere Erkenntnisse aus mehreren Jahren talente.programm und stellen diese unseren teilnehmenden Unternehmen zur Verfügung. Die Unternehmen haben so einen wertvollen Wissensvorsprung für ihre Recruiting-Arbeit.

Noch ein Tipp: um sich abzuheben, sollten sich Unternehmen, die den MINT Nachwuchs suchen, keinesfalls darauf verlassen, gefunden zu werden. Sie müssen mit möglichst vielfältigen Maßnahmen an die jungen Talente herantreten, um sie zu begeistern und „ergattern“ zu können. 

Letzte Frage: worin liegt der große Mehrwert dieses Programms?

Das talente.programm ist ein nachhaltiges Recruiting-Format an der TU Wien, welches Vernetzung mit Young Professionals aus Technik und Naturwissenschaft auf lange Sicht ermöglicht. Top-Unternehmen sind auf der Suche nach Top-Talenten. Und Top-Talente sind auf der Suche nach Herausforderungen. Mit dem talente.programm werden Unternehmen für eine breite Zielgruppe (aus unterschiedlichsten Studienrichtungen) mit einem Recruiting-Format erlebbar, wird die Arbeitergeberinnenmarke mit fachlicher Expertise aufgeladen und positioniert – und das direkt ohne Umwege an der TU Wien, bei Ihren Kollegen von morgen.

Interview-Partnerin

Mag. Michaela Unger ist Geschäftsführerin des Career Centers der Technischen Universität Wien. Sie startete ihre Laufbahn im Vizerektorat für Personal, Finanzen und Frauenförderung der Akademie der bildenden Künste Wien. Danach war sie viele Jahre im nationalen wie internationalen Recruiting bei Trenkwalder International AG, Palmers Textil AG und Deloitte als Senior HR Managerin tätig. Wertschätzendes HR Management und faire Recruiting Prozesse sind ihr ein besonderes Anliegen.

www.tucareer.com

Fotocredit: Patricia Koppenberger

Michaela Unger, TU Career Center

Mag. Eva Selan, MSc

Theoretischer Background: MSc in HRM & OE. Praktischer Background: HR in internationalen Konzernen und KMUs in Österreich und den USA.
Nach der Tätigkeit beim Print-Medium Magazin TRAiNiNG als Chefredakteurin, wechselte komplett in die Online-Welt und gründete Ende 2010 das HRweb.

Kategorien

Schlagwörter

TeamImpuls
Traum HR-Jobs in Ö.
HR Traumjobs