Das frische Online-Magazin
für Human Resources
Diversity Campus
Familypark Teambuilding
safeguard global
mavie

Ist Digitalisierung eine Frage von Mindset und Innovation? Eine Learning Journey nach Ruanda

Learning Journey nach Ruanda, Digitalisierung Rwanda

Heute lade ich Sie ein in meine Gedankenwelt. Es geht um Digitalisierung, Fortschritt, was wir (oder konkret: ich) ausgerechnet von Afrika lernen können. Und ich nehme Sie mit in meine Vorfreude auf eine Learning Journey nach Ruanda (Rwanda). Bereit? Auf geht’s:

INHALT

Digitalisierung auf die grüne Wiese gesetzt

Die Digitalisierung schreitet schnell voran, unterstützt durch die Covid-Zeit, etc, etc. Wissen wir alles.

Was aber, wenn wir uns nicht von Null an bis heute weiterentwickelt hätten und ein Schritt nicht auf dem vorherigen aufgebaut hätte, sondern wenn wir einfach mitten drin eingestiegen wären? Ohne „Altlasten“? Sowohl technisch als auch hinsichtlich Mentalität und Wissen. Quasi: Digitalisierung einfach auf die grüne Wiese gesetzt. Eigenartiger Gedanke. Geht das?

Nehmen wir einige afrikanische Länder: noch bevor das Land mit Glasfaserkabel durchzogen ist, um alle mit Internet grund-zu-versorgen, besitzt ein Großteil der Bevölkerung ein Handy und nutzt es noch weit intensiver als wir in Mitteleuropa. Es ist Tool für Kommunikation, Internet, bis hin zu allen Bankgeschäften.

Weiter gedacht

Das fasziniert mich persönlich immens. Und es regt mich zum Denken an – auch aus beruflichem Interesse. Denn: das HRweb hat inhaltlich fundierte Fachartikel über Human Resources. Das habe ich im Griff und meine Autoren sind sattelfest, das schütteln wir auch in 20 Jahren noch aus dem Ärmel. Doch dieser „einfach“ handhabbare Inhalt ist eingebettet in eine digitale Infrastruktur. Genau diese ist es, die mir persönlich Kopfzerbrechen bereitet. Dieser für mich nicht so einfach greifbare Fortschritt: wo werden wir in 20 Jahren stehen?

Sorry, das ist keine altruistische, sich auf die Gesamt-Gesellschaft beziehende Frage, sondern ganz egoistisch: wo und v.a. wie wird HRweb in 20 Jahren (da)stehen?

Boomende Digitalisierung hautnah erleben | Learning Journey: Digital Rwanda

Wenn ich das nicht nur theoretisch in meinem eigenen Kopf durchdenken, sondern meine Komfortzone verlassen möchte, um frische Digitalisierungs-Ideen durchwehen zu lassen, dann … dann fliege ich nach Ruanda. Denn dort findet genau das statt: ein hoher Digitalisierungsgrad, viele innovative Unternehmen und Projekte, der Blick nach vorn.

Da Ruanda für mich völliges Neuland ist und ich auch tatsächlich einen Mehrwert mitnehmen möchte (über ich-bin-ein-Tourist hinausgehend), freue ich mich immens auf die Learning Journey Digital Rwanda. Mit konkretem Fokus auf Digitalisierung. Was viele CEOs vor 20 Jahren ins Silicon Valley trieb (moderne Unternehmen, eingebettet in hochwertige Infrastruktur mit super-hippen Mitarbeitenden), möchte ich in einer etwas anderen Umgebung erleben (moderne Unternehmen in boomendem Mindset). DAS finde ich spannend.

Mut hat einen Preis

Ruanda strebt an, das höchst entwickelte Land Afrikas zu werden. Der Preis ist hoch. Nicht nur in Budget-Zahlen ausgedrückt, sondern auch in der daraus resultierenden Abhängigkeit. Denn der Großteil der Projekte wird von internationalen Finanziers abgedeckt. Allen voran China.

Video

Die Top 10-Bauvorhaben werden in diesem YouTube-Video hervorragend zusammengefasst: vom Stadion über Zugverbindungen bis hin zur Versorgung mit Elektrizität.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Weg ist steil, der Weg ist mutig. Und was im Großen umgesetzt wird, kann in Rwanda auch im Kleinen passieren: KMUs gründen oder internationale Kooperationen scheinen rasch und unbürokratisch realisierbar zu sein.

Man kann von Kagame, Ruandas Präsidenten, halten was man möchte. Darauf möchte ich hier nicht eingehen. Unbestreitbar bleibt jedoch, dass er eine Vision hat, Dinge in die Hand nimmt, seine Ziele verfolgt und sichtbare große Schritte macht.

Die Kehrseite in Ruanda

Einige Einkerbungen der Kehrseite sind mir bereits jetzt bewusst:

  • bei weitem nicht die gesamte Bevölkerung schwimmt im Fahrwasser des Fortschritts und der Digitalisierung mit. Der Unterschied zwischen Mittelschicht und Unterschicht ist groß. Gerade in einem Land, das immens boomt und viel in den Fortschritt investiert, wird die Kluft zwischen oben und unten größer. Die Absicht ist, den Fortschritt und die Lebensqualität für alle zu steigern (zB Elektrizität für alle). Somit wird der gesteigerte Lebens-Standard mittelfristig – eben etwas zeitversetzt – auch die ärmsten Schichten erreichen. Wie sehr es „allen“ zugute kommt, wird sich zeigen.
  • Der Genozid liegt rund 25 Jahre zurück und hinterlässt seine Spuren.
  • Präsident Paul Kagame gibt zwar einen zukunftsträchtigen Kurs vor und schafft es auch, die Korruption im Land gering zu halten, doch letztendlich ist es immer noch eine Diktatur. However, ich lasse mich für diesen Artikel nicht in politische Gedanken verstricken. Bleiben wir bei Wirtschaft und Mentalität.

Learning Journey: Digital Rwanda

Diese Learning Journey wird mich – und rund 15 weitere Teilnehmende – 4 Tage lang in einige Unternehmen in Kigali (Hauptstadt von Rwanda) bringen. Wir werden genau erfahren, wie Digitalisierung für sie konkret aussieht. Wir werden erleben, worin die Fortschritte bestehen und in welchen Details noch ein immens großer Schritt fehlt.

Persönlich mindestens ebenso spannend finde ich, dass wir nach den Unternehmens-Visits noch ein paar Tage anhängen. Neben den Nationalparks (ja, auch dieses touristische Programm möchte ich unbedingt für mich mitnehmen!), werden wir auch Einblick bekommen ins Leben der Bevölkerung. Eben jenen Menschen, die nicht unmittelbar in der boomenden Hauptstadt einem High-Tech-Job nachgeht. Jenen, die erst nach und nach vom Fortschritt profitieren werden.

Spüren Sie meine Vorfreude? Mich durchkribbelt sie schon 😉

Ist Digitalisierung eine Frage von Mindset und Innovation? Eine Learning Journey nach Ruanda

Tipp | Learning Journey: Digitalisierung in Ruanda

Falls Sie nun auf den Geschmack kamen, hier schnell noch die Details:

Ruanda: Learning Journey Digital Rwanda

Mag. Eva Selan, MSc | HR-Redakteurin aus Leidenschaft

Theoretischer Background: MSc in HRM & OE. Praktischer Background: HR in internationalen Konzernen und KMUs in Österreich und den USA.
Nach der Tätigkeit beim Print-Medium Magazin TRAiNiNG als Chefredakteurin, wechselte sie komplett in die Online-Welt und gründete Ende 2010 das HRweb.

Kategorien

Schlagwörter

Want a successful team?
Radikales Coaching
Want a successful team?