Das frische Online-Magazin
für Human Resources
mavie
safeguard global
Corporate Karisma Festival
Familypark Teambuilding

HRweb vor Ort | Wifi Trainerkongress. Besser als AI: Verstehen statt lernen

WIFI Trainerkongress

Am WIFI Trainingskongress macht Henning Beck Mut für die kreative Einzigartigkeit des menschlichen Denkens – im Gegensatz zur AI. Individuell wählbare Workshops füllen darüber hinaus den Teller mit spannenden Lernhäppchen voller nachhaltiger Trainingsvitamine.

Am online Kongress für Training und Weiterbildung tummeln sich am 11mai2023 mehr als hundert Teilnehmende in der WIFI-Lounge, in Break-out-Sessions und beim Austausch über Saysom. Die Moderatorin im WIFI-grünen Blazer führt mit einem Lächeln durch den abwechslungsreichen Tag, unterstützt von entspannenden Hangdrum Klängen während der Pausen. Die Frage, warum der Kongress online gemacht wird stellt sich mir schon, aber er ist professionell und bunt gestaltet und nächstes Jahr trifft man sich wieder ‚in echt‘.

event-bericht

Event-Eckdaten: WIFI Trainerkongress | Veranstalter: WIFI

Workshops mit agilem Apfelkuchenduft und Emotionen

Unter dreizehn Workshops konnten die Teilnehmenden drei Favoriten auswählen. Die Palette war groß – hier eine kleine Kostprobe.

  • Agile, emotional Teaching von Lukas Schober, d.h. affektives Lernen mit Grabrede, Mannerschnitten und Mike Tyson
  • Die Big Five des Bulimie-Lernens – wie man nachhaltiges Lernen verhindert (oder nicht) mit Elisabeth Weber
  • Feel zu viel: die Macht der (digitalen) Bilder vs. gefü(h)llte Leere. Ein Plädoyer für mehr menschliche Begegnung und Bewusst-Sein mit Christoph Tripp
  • Blended Learning – der richtige Lerncocktail macht einfach mehr Spaß, mit Lisa Schamschula
  • Canva-Einführung: Präsentationen, Grafiken und Videos mit Lisa R. Voget-Obermair

Verstehst du schon – oder lernst du noch?

Henning Beck, Neurowissenschaftler und Autor, bietet großes Kino mit seiner anschaulichen und lebendigen Keynote über nachhaltige Wissensvermittlung in digitalen Zeiten. Wie lernen digitale Systeme und wie lernt der Mensch (idealerweise)? Fakt ist, dass wir lange nicht so viele (tote) Daten verarbeiten können und sehr viel weniger Denkoperationen pro Sekunde ausführen können als Computer. „Wir sind eben nicht perfekt und deshalb sind wir überlegen. Wir kreieren nämlich ein Konzept. Wir verstehen.“

Lernen im klassischen Sinne bedeutet mehrfache Darbietung eines neuen Reizes. AI braucht tausendfache Wiederholungen um z.B. über Bilder zu verstehen was alles ein Stuhl ist – z.B. durch Elemente wie Sitzfläche und Beine. Der Mensch lernt jedoch am wirksamsten wenn er sich fragt: „Wozu ist das da? Was hat das für einen Zweck?“ Daraus entsteht ein Konzept – und der große Wettbewerbsvorteil des Menschen: unser Gehirn ist kreativ, es überträgt das Verstandene auf neue Situationen. Dann wird auch eine Transportkiste oder ein gefüllter Sack zum Stuhl, denn man kann darauf sitzen (das ist das Konzept eines Stuhls).

Henning Beck

Ein „Brexit“ von der Passivierung des Menschen

„Es ist gefährlich, den Menschen wie eine Maschine lernen zu lassen und ihn durch zu viele Informationen zu passivieren,“ sagt Henning Beck. „Nachhaltiges Lernen ist zuerst etwas ineffektiv, weil es Fragen stellt und entdecken lässt. Bieten Sie bloß nicht alles einfach und klar an, denn dann denken Menschen nicht mehr mit. Warum lieben wir Ostereier suchen oder Geschenke auspacken, wenn es auch ein Gutschein tun würde? Eben.“

Wir Menschen sind im Gegensatz zur AI in der Lage schon beim ersten Mal etwas in seiner Bedeutung zu erfassen. Wenn wir die Idee des Begriffes „Brexit“ beim ersten Auseinandersetzen verstehen, dann können wir auch andere, neue Begriffe verstehen und selbst kreieren, wie z.B. Fraxit, Schwexit oder sogar Breturn. „Stellen Sie gute Fragen um dann zu verstehen – das ist genau das was die besten Wissenschaftler tun,“ ermutigt Henning Beck zum Abschluss, „und: haben Sie keine Angst vor AI.“

Fotos: © Hans Scherhaufer & WIFI

Save the date

Den nächsten WIFI Trainingskongress gibt es am 16mai2024. Ganz real 😉 Stellen Sie sich jetzt mal vor, was Sie damit dann alles machen könnten…

HRweb vor Ort | Wifi Trainerkongress. Besser als AI: Verstehen statt lernen

MMag. Silena Sabine Piotrowski | Teil unseres fixen Autoren-Teams

MMag. Silena S. Piotrowski, Unternehmensberaterin und Psychologin, gestaltet „Positive Workplaces“: Menschen und Unternehmen durch ein neues Mindset & Verhalten zukunftsfit im Hier & Jetzt machen. Ihre Expertise liegt in der Positiven Psychologie, ihre Leidenschaft beim Menschen in Veränderung.

Kategorien

Schlagwörter

Want a successful team?
Radikales Coaching