Das frische Online-Magazin
für Human Resources
Mayerhofer-Trajkovski
PoP 2024
Diversity Campus
Wertschätzung Summit

Wertschätzung – ein Begriff, der in der heutigen Zeit mehr Bedeutung denn je hat. Sowohl im beruflichen als auch im privaten Umfeld wird sie von den meisten Menschen als essenziell betrachtet. Erstaunlicherweise erleben viele jedoch auch ein Gefühl des Mangels an Wertschätzung, obwohl sie in den meisten Situationen „gratis“ ist, allein durch zwischenmenschliche Aufmerksamkeit.

INHALT

Wertschätzung wirkt

Die positiven Auswirkungen von Wertschätzung am Arbeitsplatz sind nicht nur eine Annahme, sondern wissenschaftlich belegt. Studien zeigen, dass Anerkennung nicht nur das Wohlbefinden und die Gesundheit fördert, sondern auch einen maßgeblichen Einfluss auf die Motivation hat. Die simple Anerkennung von Leistungen kann nicht nur die positive Gefühlslage beeinflussen, sondern auch das gesamte Arbeitsergebnis verbessern. Eine Kaskade von Erfolgserlebnissen entsteht, während gleichzeitig negative Gefühle wie Ärger und Enttäuschung reduziert werden, was letztendlich zu einer höheren Arbeitszufriedenheit führt.

Mangel als Krankmacher

Mangelnde Wertschätzung wird oft als Missachtung und Herabsetzung erlebt, sei es durch direkte soziale Interaktion oder indirekt durch die Zuweisung von scheinbar sinnlosen Aufgaben. Die Konsequenzen sind nicht zu unterschätzen – geringes Selbstwertgefühl, Burnout und eine zunehmende Feindseligkeit gegenüber dem eigenen Unternehmen.

Digitalisierung ent-wertet

Die rasante Digitalisierung der Arbeitswelt hat zweifellos unsere Arbeitsweise transformiert und bietet zahlreiche Vorteile. Allerdings geht diese Transformation nicht ohne Herausforderungen einher, insbesondere wenn es um die Vermittlung von Wertschätzung geht. In klassischen Bürosettings konnte der offene und emotionale Dialog auf Augenhöhe einfacher etabliert werden. Mit dem verstärkten Übergang zum Homeoffice und der zunehmenden Verbreitung von Telearbeit stehen wir vor der Herausforderung, diese persönliche Verbindung zu bewahren.

Soziales Schmiermittel fehlt

Die Gefahr des Mangel an Wertschätzung nimmt im Kontext der Digitalisierung verschiedene Formen an. Die physische Distanz, die durch virtuelle Meetings und digitale Kommunikation entsteht, kann zu einem Gefühl der Entfremdung führen. Ohne die Möglichkeit für spontane Gespräche am Kaffeekocher oder ungeplante Begegnungen im Flur gehen oft wichtige soziale Interaktionen verloren. Die Wichtigkeit bewusster Wertschätzung wird in diesem Kontext umso deutlicher, da die virtuelle Kommunikation nicht immer die Nuancen und Feinheiten zwischenmenschlicher Beziehungen erfassen kann.

Wertschätzung durch KI

Die viel diskutierte künstliche Intelligenz (KI) wirft eine weitere Dimension der Unsicherheit auf. Während sie in der Lage ist, komplexe Aufgaben zu bewältigen, bleibt die Frage offen, ob KI je in der Lage sein wird, menschenähnliche Emotionen, einschließlich Wertschätzung, zu verstehen und zu zeigen. Diese Unsicherheit unterstreicht die Bedeutung menschlicher Interaktionen und das bewusste Zeigen von Wertschätzung in einer digitalisierten Arbeitslandschaft. In einer Welt, die zunehmend von Technologie geprägt ist, bleibt die menschliche Verbindung durch die bewusste Ausdrucksweise der Wertschätzung ein unschätzbarer Schlüssel, um Brücken zwischen den digitalen Abgründen zu schlagen und ein gemeinsames Verständnis zu fördern.

Spielarten der Wertschätzung

Wertschätzung kann viele Formen annehmen, und das Beste daran ist, dass sie oft kostenfrei ist. Hier sind einige Schlüsselaspekte:

  • Anerkennende Worte: Nimm dir Zeit für bestätigende, dankende, lobende oder ermutigende Worte. Gesprochene oder geschriebene Anerkennung kann wahre Wunder bewirken.
  • Ungestörte Zeit und ungeteilte Aufmerksamkeit: Nimm dir bewusst Zeit und schenke deine ungeteilte Aufmerksamkeit. Höre aufmerksam zu, anstatt selbst zu sprechen, und zeige Interesse an den Ideen deiner Gegenüber.
  • Hilfsbereitschaft & Unterstützung: Gegenseitige Unterstützung ist nicht nur eine Notwendigkeit, sondern auch ein Ausdruck von Wertschätzung für die Aufgaben eines anderen.
  • Geschenke, Aufmerksamkeiten und Gesten: Bei materiellen Geschenken steht nicht der finanzielle Wert im Vordergrund, sondern die Geste. Geschenke müssen nicht teuer sein, sollten jedoch zur Person passen.
  • Angemessene körperliche Nähe: In der Arbeitswelt gelten andere Regeln als im Privatleben. Die gemeinsame Anwesenheit vor Ort statt des effizienten Online-Meetings, ein gemeinsames Mittagessen, ein Spaziergang oder ein freudiges High-Five können Wertschätzung ausdrücken.

Wertschätzung ist nicht nur ein menschliches Grundbedürfnis, sondern auch der Treibstoff des erfolgreichen Zusammenlebens. Kein Emoji, keine 5-Sterne-Bewertung und kein Gehaltsscheck können das Defizit an echter zwischenmenschlicher Wertschätzung dauerhaft ausgleichen.

Lasst uns einander mehr Wertschätzung zeigen – es ist wirklich so einfach! Es braucht „nur“ Zeit und Aufmerksamkeit.

Veranstaltungstipp

Wer sich vertiefend mit dem Thema Wertschätzung befassen will und von inspirierenden Beispielen namhafter Unternehmen lernen möchte, sei die folgende Veranstaltung ans Herz gelegt.

WertschätzungSummit

  • Von Mensch zu Mensch in Zeiten der KI
  • Donnerstag, 14mär2024 | 9 – 17 Uhr
  • BIOGENA Good Health World in Koppl bei Salzburg
  • www.wertschaetzungsummit.at

Wertschätzung kann man nicht Downloaden

Mag. Gerd Beidernikl | Teil unseres fixen Autoren-Teams

Mag. Gerd Beidernikl ist geschäftsführender Gesellschafter von vieconsult, der Vienna Corporate Research and Development GmbH und Lehrvortragender für Organisationssoziologie.

Want a successful team?
Radikales Coaching